15. Februar 2012 •
4:36

Min

Diese Pädagogik enthält eines der grundlegenden Konzepte, die durch das Basement-Fortschungsteam in den letzten Monaten erarbeitet worden sind. Die Darstellung ist sehr dicht; daher lohnt es sich, sie mehr als einmal in Ruhe anzusehen. Eine ausführlichere Auseinandersetzung mit diesem Thema wurde von Ben Deniston und Sky Shields gemeinsam mit Lyndon LaRouche unter dem Titel Die Ontologie anti-entropischer Entwicklung vorgestellt.

3. Februar 2012 •
44:05

Min

Der „Weekly Report“ auf LPAC-TV vom 26. Januar war von außergewöhnlicher Qualität. Lyndon LaRouche diskutierte mit Sky Shields und Ben Deniston vom Basement-Team über die wissenschaftlichen Prinzipien hinter der anti-entropischen Entwicklung des Universums und des schöpferischen Denkens der Menschen.

Tiefergreifend auf alle angesprochenen Themen geht die neue englischsprachige Studie des Basement-Forschungsteams ein: "Planetary Defense: An Extraterrestrial Imperative"

27. Februar 2012 •
2:02

Min

Vor dem Hintergrund der drohenden Kriege im Nahen Osten, die ziemlich schnell zu einem Weltkrieg anwachsen können, veranstaltete das Schiller-Institut am 25. und 26. Februar eine internationale Konferenz mit dem Titel "Die Zukunft der Menschheit sichern". Neben Beiträgen von Helga und Lyndon LaRouche war auch ein Vertreter der dänischen Freunde Syriens, der ein ganz anderes Bild als die deutschen Medien von Syrien zeichnete.

5. Februar 2012 •
18:19

Min

Letzte Woche haben zwei Mitglieder des Basement-Wissenschaftsteams, Sky Shields und Ben Deniston, in einem Sonderbericht in LPAC-TV einen überzeugenden Beweis des universellen Prinzips präsentiert, das eine lebende Gattung zwingt, sich entweder weiterzuentwickeln oder auszusterben. Dieses Gesetz gilt nicht nur für die biologische Entwicklungsgeschichte der Erde, sondern auch für den Menschen. Das Massenaussterben in der Evolution ist in der menschlichen Zivilisationsgeschichte mit dunklen Zeitaltern und Wirtschaftszusammenbrüchen vergleichbar.

1. Februar 2012 •
85:31

Min

Sehen Sie auszüge hier.

Die Erforschung und Besiedelung des Weltraums durch den Menschen ist eine evolutionäre Notwendigkeit – das ist der Kern des extraterrestrischen Imperativs, den der bekannte Raumfahrtforscher Dr. Krafft Ehricke (* 24. März 1917 in Berlin – † 11. Dezember 1984 in La Jolla) in diesem Vortrag vor Schülern mit Hingabe und Begeisterung entwickelt.