Außenminister von Rußland, Indien und China treffen sich in Neu-Delhi
13. Dezember 2017 • 19:05 Uhr

Nach einem Treffen der russischen, indischen und chinesischen Außenminister am 11. Dezember in Neu-Delhi ist eine gemeinsame Erklärung erschienen, worin zu Koordination und Kooperation in verschiedenen regionalen Foren und Organisationen aufgerufen wird, so dem East Asia Summit (EAS), dem ASEAN-Regionalforum, dem ASEAN-Verteidigungsminister-Treffen Plus (ADMM-Plus), der Konferenz über Zusammenwirken und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien (CICA) und dem Asien-Kooperations-Dialog (ACD). Dies könnte „zur Bewahrung von regionalem Frieden und Stabilität und zur Förderung regionaler Entwicklung und Prosperität beitragen.“ Die Außenminister betonten zudem die Notwendigkeit für eine engere Zusammenarbeit zur Verurteilung „des Terrorismus in all seinen Formen und Erscheinungen, insbesondere der jüngsten abscheulichen Terrorangriffe auf der Welt.“ Es war das 15. Außenminister-Treffen dieser Art; das nächste soll in Beijing stattfinden.