BüSo-Wahlaufruf zu den sächsischen Landtagswahlen: Jede Stimme für das neue weltweite Aufbaubündnis zählt!
29. August 2014 •

Wählen Sie am 31. August die BüSo in den Landtag - Nur das Programm der BüSo kann Deutschland in das neue weltweite Aufbaubündnis führen!

Sehr geehrte Mitbürger,

wir bitten Sie mit diesem Aufruf, die BüSo bei den in Sachsen stattfindenden Landtagswahlen in den noch verbleibenden Tagen bis zum Wahltermin am 31. August mit all Ihrer Kraft zu unterstützen. Wenn wir die sich jetzt bietende einmalige Gelegenheit für eine grundsätzliche Richtungsänderung der Politik Deutschlands ungenutzt verstreichen lassen, wird es für jeden von uns zu spät sein, eine Katastrophe für unser geliebtes Land abzuwehren. Sollte die „Kasinowirtschaft“, bei der kriminelle Spekulanten unseren gemeinsamen Wohlstand verschleudern, weitergehen und die haarsträubende Konfrontationspolitik gegenüber Rußland und China, bei der die Gefahr eines alles verwüstenden Weltkrieges heraufbeschworen wird, nicht beendet und durch Wirtschaftsaufbau und Kooperation ersetzt werden, hat unsere Zivilisation kurzfristig keine Zukunft.

Es gibt einen gangbaren Lösungsweg. Das erfordert aber, daß das Programm der BüSo für das Konzept der Eurasischen Landbrücke, für weltweiten Aufbau und Entwicklung, wie es die BRICS-Staaten im Augenblick gerade umsetzen, jetzt auch in Deutschland auf die Tagesordnung kommt!

Es war die BüSo-Gründerin Helga Zepp-LaRouche, die die friedliche Revolution von 1989 als „Sternstunde der Menschheit“ sah und als Chance begriff, den von mächtigen Geostrategen und Finanzeliten eskalierten „Ost-West-Konflikt“ zu überwinden und durch eine gemeinsame, eurasische Wirtschaftsperspektive zu ersetzen. Selbst die Bundesregierung hatte damals keinen Fahrplan für die Zukunft.

Diese Chance wurde unter anderem von Margaret Thatcher und George H. W. Bush sabotiert, und Frau Zepp-LaRouche warnt seitdem unablässig, daß dem westlichen System der „freien Marktwirtschaft“ ein noch dramatischerer Untergang bevorstünde. Vor dem stehen wir nun hautnah. Die BüSo hat mit ihren Analysen und ihrer Aufbaustrategie seit ihrer Gründung 1992 als einzige Partei Recht behalten, während alle etablierten Parteien und Institutionen trotz ihrer viel größeren Ressourcen ganz und gar versagt haben und heute nur inhaltslose Phrasen anbieten. In Hunderten von internationalen Seminaren, Konferenzen und durch die Verbreitung umfassender programmatischer Studien haben Frau Zepp-LaRouche und die BüSo seither diese Lösungen vor zahllosen Regierungsorganisationen und Bürgern vorgetragen.

Das, wofür die BüSo in Deutschland steht, verwirklichen China und Rußland derzeit als internationale Infrastrukturpartnerschaft unter den Namen „Neue Seidenstrasse“ und „Eurasische Landbrücke“ - die übrigens auch durch Sachsen verläuft. Gleichzeitig werden von China und Rußland die Vorschläge für eine auf Helium-3 basierende Kernfusionswirtschaft umgesetzt, die den Energiebedarf der Menschheit für die kommenden zehntausend Jahre sichern wird. Die BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China und Südafrika) haben gemeinsam mit Staaten Lateinamerikas, Asiens und Afrikas eine internationale Entwicklungsbank und Kredite für große Infrastrukturprojekte beschlossen und bauen derzeit weltweit gigantische Wasserprojekte, Schnellbahnstrecken, Kanäle, Technologiezentren, Universitäten u.v.m. auf. Indien, Ägypten, Argentinien und andere Länder haben dauerhaft Kurs auf diese optimistische Zukunftsgemeinschaft genommen.

Unser Programm - Kampf gegen die Spekulation und für staatliche Souveränität, Kredite für Infrastruktur und Technologien, Renaissance der klassischen Kultur - wird also schon von der Mehrheit der Menschheit in einem immer rasanteren Tempo umgesetzt. Die BüSo will Deutschland umgehend in dieses bereits funktionierende Aufbaubündnis führen, das uns als herausragenden Produzenten von Maschinen, Infrastrukturanlagen, Energie- und Raumfahrttechnik herzlich willkommen heißt. Wir würden damit letztlich auch innenpolitische Probleme lösen können - durch unsere Mithilfe beim Aufbau der Welt.

Die sächsische Landtagswahl bietet dazu eine - vielleicht letzte - Chance. In Sachsen hat die BüSo bislang zwar mehr Stimmen bekommen, als in allen anderen Bundesländern, wir müssen unsere Stimmenanzahl bei dieser Wahl aber vervielfachen, um den erforderlichen Durchbruch zu erreichen. Wir appellieren an den mehrfach bewiesenen Mut der sächsischen Bevölkerung, stellvertretend für ganz Deutschland einen Weg in die Zukunft zu bahnen. Die Montagsdemonstrationen 1989 und 2004 gingen von Sachsen aus. Nur ein ähnlicher fundamentaler Bruch, diesmal mit dem bankrotten und kriegslüsternen System der Spekulationswirtschaft, kann einen Absturz unserer Gesellschaft verhindern.

Würde die BüSo am 31. August mehrere Prozentpunkte an Stimmen holen oder in den Landtag einziehen, wäre der Damm gebrochen, denn dann müßte man auch in Deutschland über die BüSo und ihr Programm reden. Auch das unsägliche Schweigekartell der Medien gegenüber der BüSo wäre dadurch aufgeknackt. Geben Sie uns für den Kampf um Deutschlands Zukunft Ihre Stimme und Ihre aktive Mithilfe!

Kommen Sie mit an unsere Infostände und zu unseren Kundgebungen. Verbreiten Sie unsere Programmhefte und Faltblätter in Ihrem Umfeld. Laden Sie die BüSo-Kandidaten zu Stammtischen, Podiumsdiskussionen und Vereinstreffen ein. Werden Sie BüSo-Mitglied und diskutieren Sie in ihrem familiären und beruflichen Umfeld über die Lösung der Krise. Deutschland braucht Staatsbürger, die über ihre üblichen Mittel und Wege hinausgehen!

Das erfordert den Mut, das Gefühl des Enttäuschtseins, der Vereinzelung und des Pessimismus zu überwinden und Führung für diesen historischen Schritt zu übernehmen. Deutschlands Potential als starkes Industrieland und als das Land revolutionärer Dichter und Denker wird in der Welt nach wie vor geschätzt und hoch angesehen. Helfen Sie mit, daß wir unsere Rolle beim Aufbau der Welt spielen können.

Wählen Sie am 31. August in Sachsen die BüSo!





AKTUELLES ZUM THEMA

VIDEOS ZUM THEMA

EMPFEHLUNGEN

5. September 2013 •
23:58

Min

18. März 2017 •

Artikel von Zepp-LaRouche

28. November 2016 •

Artikel von Zepp-LaRouche