Verwandte Videos

22. November 2017

Webcast mit Helga Zepp-LaRouche – 22. November 2017

MP3: http://bueso.de/files/audios/2017/20171122-hzl-webcast.mp3

00:46 – Politische Klasse Deutschlands unfähig, Scheitern des neoliberalen Dogmas zu begreifen
06:32 – Assad-Putin-Treffen sich in Sotschi
12:13 – Deutschlands Verhältnis zu Russland verbessern
15:20 – Trumps Verhältnis zu Putin
16:56 – Austritt der Türkei aus der NATO?
18:12 – Positive Entwicklungen um die Neue Seidenstraße: West Virginia
23:05 – Individuelle Freiheit heißt nicht, man kann tun was man will

21. September 2017

Rede der Bundesvorsitzenden Helga Zepp-LaRouche beim Bundesparteitag der Bürgerrechtsbewegung Solidarität am 17. September 2017 in Berlin.
(zum Transkript der Rede)

8. Mai 2017

Das Britische Imperium kennt keine Scham. Tony Blairs Anwalt, Kronanwalt Jeremy Wright sagt, dass Blair überhaupt nicht gerichtlich verfolgt werden sollte, weil es "ein klarer und auf höchster Ebene einstimmig etablierter Fakt" sei, dass "in der britischen Rechtsprechung Angriffskrieg nicht als Verbrechen vorkommt".

--------

15. November 2017

Webcast mit Helga Zepp-LaRouche – 15. November 2017

MP3: http://bueso.de/files/audios/2017/20171115-hzl-webcast.mp3

01:07 – Donald Trumps Asienreise war ein Riesenerfolg
09:00 – Auswirkungen der Verträge zwischen USA & China
11:31 – Was bedeutet die Zusammenarbeit von USA & China für Asien
15:07 – China besorgt um kommende Finanzkrise
18:40 – RT in den USA als "ausländischer Agent" erklärt
23:15 – Christopher Steele, Comey, Mueller & Clinton
24:46 – CCF, The Mighty Wurlitzer & kulturelle Gehirnwäsche zum Linksliberalismus

Bankenabwicklung, legalisierter Raub?
29. August 2013

In diesem Video vom 18. Juni beleuchtet Solidarité & Progrès, die französische Schwesterpartei der BüSo, die Hintergründe des "bail-in" – die Rettung bankrotter Großbanken auf Kosten des Gemeinwohls.

Frankreich und Deutschland haben - in enger Koordination - vor kurzem Gesetze zur sog. Bankenabwicklung verabschiedet. Beide sind Mogelpackungen, denn weder das Moscovici-Gesetz noch Schäubles "Trennbankengesetz" trennen effektiv Investment- von Geschäftsbankenaktivitäten. Sie schaffen nur neue Schlupflöcher für noch mehr Spekulation und öffnen die Tür für den zentralisierten EU-"bail-in"-Mechanismus zur Enteignung von Bankkunden (Zypern-Modell).

Ausdrücklich ist im deutschen Gesetz festgelegt, daß die Gläubiger herangezogen werden sollen, um Banken im Falle einer Schieflage zu retten. Unter § 47: "Erstellung eines Abwicklungsplanes" heißt es in (4) 4: "Nach den Anteilsinhabern sollen die Gläubiger des in Abwicklung befindlichen Instituts nach Maßgabe der Regelungen des §§ 48a bis 48s die Verluste tragen, soweit dies mit den in Absatz 2 genannten Abwicklungszielen vereinbar ist."

Helfen Sie mit, jetzt die wirkliche Alternative – das Glass-Steagall-Trennbankengesetz - auf die Tagesordnung zu setzen!