Demos: "Frau Merkel, Schluß mit der Unterstützung für Nazis in der Ukraine!"
21. Mai 2014 • 11:48 Uhr

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!
bueso.de/ukraine


Demo in Berlin

Mittwoch, 21. Mai, 15:00 – 17:00 Uhr

VIDEO:
Aktion in Berlin: Joseph Goebbels wäre stolz auf die deutschen Medien


Demo in Leipzig

Donnerstag, 22. Mai, 16:00 – 17:30 Uhr

Leipzig Hauptbahnhof

Am Donnerstag organisiert die BüSo von 16:00 bis 17:30 Uhr einen Aufzug in Leipzig, los geht's am LVB-Turm auf dem Willy-Brandt-Platz direkt vor dem Hauptbahnhof.
BITTE PÜNKTLICH SEIN, denn nach einer kurzen Ansage laufen wir nach ca. 15 Minuten mit Banner und Megafon die Nikolaistraße entlang bis in die Petersstraße, und dann zurück.

Thema ist: "Frau Merkel, Schluß mit der Unterstützung für Nazis in der Ukraine!"

Wir Bürger akzeptieren nicht, dass die deutsche Regierung mit Nazis in der Ukraine zusammenarbeitet und fordern, dass das unverzüglich aufhört. Weiterhin wird gefordert, dass ein Dossier, welches von E.I.R. verfasst und als Sonderdruck der Neuen Solidarität veröffentlicht wurde, sofort in den Massenmedien veröffentlicht werden muss, um der einseitigen Berichterstattung über die Ukraine entgegenzuwirken. Dieses Dossier faßt die Einmischung westlicher Geheimdienste beim Aufbau der Nazis in der Ukraine zusammen.

Es gibt eine Alternative zum 3.Weltkrieg, eine gerechte Weltwirtschaftsordnung.

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!


Demo in Dresden

Samstag, 24. Mai, 15:00 – 16:30 Uhr

Wiener Platz
01069 Dresden

Am Samstag organisiert die BüSo von 15:00 bis 16:30 Uhr einen Aufzug in Dresden auf dem Wiener Platz direkt vorm Hauptbahnhof.

BITTE PÜNKTLICH SEIN, denn nach einer kurzen Ansage laufen wir nach ca. 15 Minuten mit Banner und Megafon die Prager Straße entlang bis zum Altmarkt, und dann zurück.

Thema ist: "Frau Merkel, Schluß mit der Unterstützung für Nazis in der Ukraine!"

Wir Bürger akzeptieren nicht, dass die deutsche Regierung mit Nazis in der Ukraine zusammenarbeitet und fordern, dass das unverzüglich aufhört. Weiterhin wird gefordert, dass ein Dossier, welches von E.I.R. verfasst und als Sonderdruck der Neuen Solidarität veröffentlicht wurde, sofort in den Massenmedien veröffentlicht werden muss, um der einseitigen Berichterstattung über die Ukraine entgegenzuwirken. Dieses Dossier faßt die Einmischung westlicher Geheimdienste beim Aufbau der Nazis in der Ukraine zusammen.

Es gibt eine Alternative zum 3.Weltkrieg, eine gerechte Weltwirtschaftsordnung.

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!


München

Samstag, 24. Mai, 11:00 – 15:00 Uhr

Infotisch in der Fußgängerzone (Neuhauserstr. 20, Karstadt-Sport, hinter dem Karlstor)


Demo in Gießen

Freitag, 23. Mai, 11:00 – 17:00 Uhr

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) organisiert am Freitag, den 23. Mai, von 11:00 bis 17:00 Uhr in Gießen eine Kundgebung mit dem Aufruf: „Frau Merkel, Schluss mit der Unterstützung für Nazis in der Ukraine!“

Außerdem verteilt die BüSo ein Dossier, welches von E.I.R. verfasst und als Sonderdruck der Neuen Solidarität veröffentlicht wurde, das die Einmischung der westlichen Geheimdienste in den Konflikt in der Ukraine thematisiert, und fordert in diesem Zusammenhang eine objektivere Berichterstattung über die Vorgänge in der Ukraine.

Bitte kontaktieren Sie uns:
0611-2052127, 0157-38763635


Demo in Frankfurt am Main

Samstag, 24. Mai, 11:00 – 14:00 Uhr

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) organisiert am Samstag, den 24.05.2014 von 11:00 bis 14:00 Uhr in Frankfurt eine Kundgebung mit dem Aufruf: „Frau Merkel, Schluss mit der Unterstützung für Nazis in der Ukraine!“

Außerdem verteilt die BüSo ein Dossier, welches von E.I.R. verfasst und als Sonderdruck der Neuen Solidarität veröffentlicht wurde, das die Einmischung der westlichen Geheimdienste in den Konflikt in der Ukraine thematisiert, und fordert in diesem Zusammenhang eine objektivere Berichterstattung über die Vorgänge in der Ukraine.

Bitte kontaktieren Sie uns:
0611-2052127, 0157-38763635


Demo in Stuttgart

Samstag, 24. Mai, 12:00 – 14:00 Uhr

Königstraße, Höhe Pusteblumenbrunnen (250 m vom Hbf)