Eine Revolution in der physischen Wirtschaft
7. Februar 2012 • 14:20 Uhr

In den letzten beiden Wochen schufen Mitglieder des Wissenschaftsteams von Lyndon LaRouche im Wochenbericht von LPAC-TV die Grundlage für eine neue Stufe der Revolution in der Wirtschaftswissenschaft, die LaRouche mit seinen Schriften in den letzten 50 Jahren begonnen hat.

LaRouche, der heute erfolgreichste Wirtschaftsprognostiker der Welt, stützt seine Vorhersagen immer auf zwei Grundideen:

1. Die Wirtschaftswissenschaft ist eine Naturwissenschaft, in deren Mittelpunkt die Fähigkeit des Menschen steht, durch sein schöpferisches Denken die Rate physischer Veränderung des Universums zu beschleunigen;

2. Der sog. „Zweite Hauptsatz der Thermodynamik“ ist Betrug - das Universum wird nicht in zunehmender Unordnung „abgespult“, sondern hat eine Tendenz zu ständiger Ausweitung der Anti-Entropie, und seine Evolution ist immer von oben her bestimmt.

LaRouches wichtigster Maßstab ist die Energieflußdichte (EFD). Das Universum bewegt sich zu immer höherer EFD hin. Der russische Wissenschaftler Wladimir Wernadskij hat dazu drei Phasenräume definiert: nichtlebend, lebend (Biosphäre) und den Einflußbereich menschlicher Erkenntnis, den er die „Noosphäre“ nannte. In der Wirtschaft des Menschen entsteht die nichtlineare Steigerung der EFD durch die Erkenntnis universeller physikalischer Prinzipien (Naturgesetze), die sich in Steigerungen der Rate realer Produktion umsetzt, wodurch der Mensch seinen Einfluß im Verhältnis zu den anderen beiden Phasenräumen ausweitet.

Diese beiden Grundideen sind der Schlüssel zu LaRouches Erfolg. Sie definieren auch den Unterschied zwischen seinen Methoden und denen seiner fachlichen Konkurrenten, die mit ihren Vorhersagen fast immer falsch liegen. Sie glauben nicht an die reale Wirtschaft, deren Wachstum von Fortschritten der menschlichen Erkenntnis abhängt, sondern an Monetarismus: „Geld“ und Methoden für finanziellen Gewinn als Endzweck einer Volkswirtschaft. Sie erkennen auch nicht die anti-entropische Natur der drei von Wernadskij beschriebenen Phasenräume, sondern gehen von einer allgemeinen Entropie aus, d.h. daß das Universum eine Tendenz zu Zufall und Unordnung hat und deshalb der Mensch nur überleben kann, wenn die Bevölkerungszahl sinkt.

In der modernen Wirtschaftswissenschaft sind die beiden epistemologischen Fehler zu einer Einheit verschmolzen. Monetarismus und Umweltschutz bilden die Grundlage eines malthusianischen Weltbilds, das vom herrschenden Britischen Empire durchgesetzt wird.

Die jungen Forscher vom „Basement-Team“ haben in den beiden Sendungen diese hier sehr knapp zusammengefaßte LaRouche-Ökonomie ergänzt. Sie lieferten klare Beweise dafür, daß als Grundmerkmal aller drei Phasenräume die Evolution wiederholt einen „höheren Gang“ bei der EFD einlegt, und daß die Unfähigkeit, sich an diese Änderung anzupassen, der Grund für die großen Massenaussterbeereignisse in der Geschichte war, als z. B. an der Wende von Paläozoikum zum Mesozoikum und vom Mesozoikum zum Känozoikum (Erdneuzeit) jeweils etwa 90% aller Arten ausstarben. Gleichzeitig wurden Gattungen dominierend, die bis dahin nur eine untergeordnete Rolle gespielt hatten. Und mit dem Auftauchen der menschlichen Zivilisation existiert zum ersten Mal eine Gattung, die solche Evolutionssprünge selbst willentlich bewirken kann, indem sie mit Hilfe ihres schöpferischen Denkens das Universum zu ihrem Vorteil verändert.

Diese anschaulich mit Karten und Grafiken belegten Fakten führen zu einer Schlußfolgerung, die eine Herausforderung darstellt: Wenn sich die imperiale Politik von Monetarismus und grünem „Umweltschutz“ durchsetzen sollte, könnte die Menschheit so wie die Dinosaurier aussterben. Diese Botschaft wird in einem neuen Massenflugblatt von LPAC verbreitet, worin es heißt: „Das Überleben der Menschheit hängt von einer grundsätzlichen Veränderung im Denken ab, weg von der populären Wirtschaftsidee der Finanzblase und hin zum Bereich wissenschaftlicher Selbstentwicklung des ganzen Universums.“

Die beiden Sendungen können im englischen Original im Internet abgerufen werden auf www.larouchepac.comunter „Weekly Report“ vom 26.1. und 1.2. 2012. Die erste Sendung finden Sie in deutscher Synchronisation hier.
Weitere Empfehlung: Das Diskussionspapier des Basement-Teams: Planetary Defense: An Extraterrestrial Imperative (Die Verteidigung des Planeten: Ein extraterrestrischer Imperativ)