25. Juli 2013 •
18:11

Min

Ein Bericht über die Mobilisierung des LaRouche PAC während der letzten Woche in Washington D.C., um als ersten Schritt zum Sieg über die Finanzoligarchie Glass-Steagall durchzusetzen. Ein wichtiger Fokus dieser Kampagne ist jetzt das Schicksal von Detroit/Michigan, einer vormals hochproduktiven Metropole der USA, deren Bürgermeister inzwischen den Bankrott erklärt hat. Bill Roberts, Mitglied des Policy Committee von LaRouche PAC, war schon als Kandidat für den US-Kongreß mitten in diese Auseinandersetzung zwischen den Finanzinteressen und dem Gemeinwohl involviert.

20. Juni 2013 •
11:16

Min

Die Regierung Obama setzt sich über Gesetze, Verfassungs- und Menschenrechte hinweg; die Steuerbehörde IRS benachteiligte systematisch Obama-oppositionelle Gruppen; Journalisten wurden systematisch bespitzelt. Dazu kommt der Bengasi-Skandal. Und nun zeigt sich mit dem Bekanntwerden des Datensammelprogramms PRISM der Nationalen Sicherheitsbehörde (NSA), dass die US-Regierung im Namen der „Terrorbekämpfung“ sich Zugriff auf sämtliche Daten amerikanischer Telefon- und Internetfirmen verschaffte und riesige Datenbänke über Millionen Menschen in aller Welt anlegte.

13. Mai 2013 •
4:46

Min

Die "effektivste" Weise, eine Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes zu demoralisieren, also ihre Moral zu untergraben, und diese Bevölkerung damit zu dezimieren, ist hohe Jugendarbeitslosigkeit. Die Veränderungen sowohl in den USA als auch in Europa zwischen 2008 und 2012 macht das schockierend deutlich!

29. Juni 2013 •
8:53

Min

In den letzten drei Wochen hat eine größere Fraktion der Finanzoligarchie sich mehrfach ausdrücklich zu ihren Plänen bekannt. Ein Beispiel dafür ist der am 28. Mai veröffentlichte Bericht der Bank J.P. Morgan über die Perspektive für die Eurozone:

„Die Anpassung der Eurozone - ungefähr die Hälfte des Wegs“ (PDF)

14. Juni 2013 •
7:29

Min

Kasia Kruczkowski berichtet aus Washington, D.C. über die Lage in den USA.

30. April 2013 •
6:09

Min

Die Kriegsgefahr in Südwestasien wächst im Zusammenhang mit der Tatsache, daß das transatlantische Finanzsystem sich ebenso wie die Eurozone im Zustand fortgeschrittener Desintegration befindet. Das sogenannte „Quantitative Easing“ - sprich: Gelddrucken - ist wie ein Tropf, an dem die gesamte bankrotte Kasinowirtschaft hängt wie ein Todgeweihter an einem Lebenserhaltungssystem. Die hyperinflationäre Vermehrung der Liquidität in Verbindung mit der mörderischen Sparpolitik der Troika zerstört eine Nation nach der anderen - und dies, das ist nicht mehr von der Hand zu weisen, mit voller Absicht.