10. Juni 2013 •
6:24

Min

Der deutsche Bundesrat winkte am letzten Freitag die deutsche Muckefuck-Version des TBS durch. Der deutsche Sparer und Steuerzahler solle so besser von den Spekulationsrisiken der Banken abgeschirmt werden, heißt es in den Medien. Wohingegen es doch heißen müsste: Die deutschen Sparer und Steuerzahler sollen besser mit den Spekulationsrisiken der Banken angeschmiert werden.

13. Mai 2013 •
4:46

Min

Die "effektivste" Weise, eine Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes zu demoralisieren, also ihre Moral zu untergraben, und diese Bevölkerung damit zu dezimieren, ist hohe Jugendarbeitslosigkeit. Die Veränderungen sowohl in den USA als auch in Europa zwischen 2008 und 2012 macht das schockierend deutlich!

7. April 2013 •
17:16

Min

Während Resolutionen in mittlerweile 13 US-Landesparlamenten den US-Kongress zur Umsetzung des Trennbankensystems (Glass-Steagall-Gesetz) auffordern und die Zahl der Unterstützer des Gesetzes unter Kongressabgeordneten wächst, sollte man sich in Europa auf rasche Veränderungen einstellen, die die gesamte Debatte um Enteignung zur Bankenrettung ("Bail-In") und Hyperinflation umkehren und die Frage nach der geordneten Bankrott-Reorganisation des Bankensystems stellen.

6. Juni 2013 •
10:13

Min

Stefan Tolksdorf berichtet von den Neuigkeiten rund um die Auseinandersetzung gegen die todbringende Bankenrettung, die durch den "Bail-In" und das Zypern-Modell von der EU und der Bundesregierung derzeit beabsichtigt wird.

27. April 2013 •
4:07

Min

Die langjährige LaRouche-Aktivistin und Kandidatin für das Gouverneursamt in New Jersey, Diane Sare, berichtet am Rande der jüngsten Konferenz des Schiller Institutes über den Stand der Mobilisierung für das Glass-Steagall-Trennbankengesetz in den USA.

2. April 2013 •
7:42

Min

Lyndon LaRouche lieferte am 15. Februar diesen Jahres während eines Live-Webcast eine schockierende Prognose: Die herrschenden Kräfte des Finanzsystems würden das alte System fallen lassen und durch ein neues ersetzen, in welchem die Obligationen des alten Systems einfach ersatzlos gestrichen würden. Ein neues Geldsystems würde geschaffen, zu dem jedoch weit weniger Menschen Zugang haben würden Die meisten Menschen, so LaRouches markerschütternde Warnung, würden infolge eines solchen Coups sehr schnell verhungern.

Helga Zepp-LaRouche: Volksabstimmung über ESM und Fiskalvertrag!
11. April 2012

Im Interview beschreibt die Bundesvorsitzende der BüSo, Helga Zepp-LaRouche, wie dringend Handlungsbedarf besteht aufgrund der drohenden Ratifizierung des Vertrags über den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM), über den, zusammen mit dem kürzlich eingesetzten Fiskalpakt und die Schuldenbremsen in der gesamten Eurozone, laut Grundgesetz eine Volksabstimmung abgehalten werden muss. Die Ungeheuerlichkeit der Machtübertragung an die EU offenbart sich in der Funktionsweise des ESM, sollte er durchkommen, denn er würde eine Mischung aus einer transnationalen Übermacht und einem Super-Hedge-Fonds, der die Hyperinflation in kürzester Zeit entfachen würde. Die Sparpolitik würde dagegen jeden Versuch von vornhinein ausschließen, einen Wiederaufbau der Realwirtschaft mit großen Infrastrukturprojekten und zukunftsweisenden Wissenschaftesprojekten in Gang zu setzen. Währenddessen betreibt Präsident Obama eine offene Machtergreifung, und die Kriegsgefahr wächst mit jeden Tag an.
Nur der aktive Staatsbürger kann hier mit der Forderung über eine Volksabstimmung zu sowohl den ESM-Vertrag selbst, wie auch zu Schuldenbremse und Fiskalvertrag, diese EU-Diktatur aufhalten.
Unterzeichnen Sie und verbreiten Sie den Aufruf Frau Zepp-LaRouches: Volksabstimmung über ESM und Fiskalvertrag! Wir haben das Recht auf Widerstand!