8. November 2012 •
8:11

Min

Was Lyndon LaRouche während seiner Pressekonferenz am Freitag letzter Woche im National Press Club sehr akkurat vorhersagte, spielt sich jetzt vor unseren Augen ab. Die Begeisterung über die Wiederwahl des Drohnenkriegers Obama hielt selbst hier in Deutschland gerade einmal 5 Sekunden lang an, und inzwischen hört man ganz andere Töne. In den USA ist der Milliardenschwere Rummel der Präsidentschaftskampagnen vorbei, Millionen haben keinen Strom, es fehlt an Nahrungsmitteln, an Arbeitsplätzen, Wohnungen und überhaupt an Perspektive.

5. November 2012 •
11:04

Min

Am 2. November fand im Nationalen Presseclub in Washington eine Pressekonferenz mit dem amerikanischen Staatsmann und Ökonomen Lyndon LaRouche statt, der sich das erste Mal seit 1986 erneut dort an die Weltöffentlichkeit wandte. LaRouche stellte dar, daß beide Präsidentschaftskandidaten absolut ungeeignet seien, dieses Amt zu bekleiden – angesichts der größten Krise der Neuzeit – mit der unmittelbaren Gefahr eines thermonuklearen Krieges und dem hyperinflationären Zusammenbruch des transatlantischen Finanzsystems.

2. November 2012 •
11:34

Min

Lauscht man dem Gang der Welt, dann kann man mehr als einen Countdown ticken hören. Die US-Präsidentschaftswahl liegt nur noch wenige Tage vor uns. Die Gefahr eines Flächenbrandes im Nahen Osten nimmt mit jedem Tag zu, an dem nicht ein völliger Kurswechsel weg von der Politik des Regimewechsels und humanitärer Einsätze à la Tony Blair vorgenommen wird. Die fehlenden Kapazitäten, sich gegen Auswirkungen von Naturgewalten wie dem Sturm “Sandy” zu schützen, gefährden Millionen von Menschenleben; und dem griechischen Volk wird Gewalt angetan wie seit 1945 nicht mehr.

6. November 2012 •
28:07

Min

Am 2. November fand im Nationalen Presseclub in Washington eine Pressekonferenz mit dem amerikanischen Staatsmann und Ökonomen Lyndon LaRouche und dem Analysten der Nachrichtenagentur EIR, Jeffrey Steinberg, statt. Steinberg erklärte in seiner Rede die Vorgeschichte und Abläufe des zweiten 11. September — 11 Jahre nach dem ersten — und wie die Regierung Obama der Öffentlichkeit wiederholt Lügen präsentiert hat.

Sehen Sie sich hier die Eröffnungsrede Lyndon LaRouches an

3. November 2012 •
9:45

Min

Bereits in unserer letzten Sendung hatten wir die Abschiedsrede des ersten amerikanischen Präsidenten zitiert, in der er seine Landsleute eindringlich vor Parteiungen warnte, wenn ihnen ihre Freiheit und Sicherheit lieb wäre. Jetzt beschrieb auch der CIA-Veteran Paul Pillar dieses Phänomen in einem Artikel im National Interest. Auch der ehemalige US-Verteidigungsminister Robert Gates kam bei einer Rede an der Universität in Oklahama am 24. Oktober auf dieselbe Problematik zu sprechen.

14. Oktober 2012 •
13:22

Min

Schluß mit der Fixierung auf Parteidenken! Diese Forderung hat für uns nichts mit Politikverdrossenheit zu tun. Die gängigen Talkshows und Bundestagsdebatten verkommen schon seit längerem zu einem Puppentheater, in dem die Rollenverteilung schon vorher klar ist.

Interview mit Bill Roberts von LaRouchePAC
19. November 2013

Während seines Aufenthaltes in Berlin hatten wir Gelegenheit, mit Bill Roberts über die Mobilisierung für Glass-Steagall in den USA zu sprechen.