Die Neue Seidenstraße wird Realität

Die Neue Seidenstraße ist nicht zu stoppen!

19. März 2009 • 03:59 Uhr

Zu einem Zeitpunkt, zu dem die Türkei eine zunehmend wichtige diplomatische Rolle in Südwestasien spielt, verstärkt das Land seine Bemühungen, auch die Infrastruktur im eigenen Land und in der Region voranzubringen. Der Türkei ist die wirtschaftlich-strategische Bedeutung der "Eurasischen Landbrücke" sehr bewußt.  

30. August 2008 • 11:06 Uhr

Nächste Woche wird endlich das Abkommen zwischen Deutschland und Dänemark über den Bau der Brücke über den Fehmarnbelt unterschrieben. Mit diesem Großprojekt wird der Verkehr und Handel zwischen Skandinavien und den anderen europäischen Ländern erheblich ausgebaut werden können.

31. März 2008 • 05:30 Uhr

Vladimir Yakunin, der Geschäftsführer der staatlichen Eisenbahn Rußlands reiste für Verhandlungen mit Eisenbahnvertretern des Iran
und Aserbaidschans nach Teheran. Dies berichteten russische Medien. Die beiden
Länder sind wichtige Teile des internationalen Nord-Süd-Transportkorridors,
einer Strecke der Eurasischen Landbrücke, die vom Persischen Golf durch Iran, Aserbaidschan und Rußland bis nach Finnland führt.

In Bezug auf den Nord-Süd-Korridor zitierte die russische

31. Januar 2008 • 01:20 Uhr

Wie die Regionalregierung Xinjiangs bekannt gab, wird China noch dieses Jahr mit dem Bau von zwei wichtigen Eisenbahnverbindungen nach Zentralasien beginnen: eine als Erweiterung der "Eurasischen Landbrücke", die über den Alataw-Paß nach Kasachstan führt, und dann die lang geplante Eisenbahn von der im Westen gelegenen Provinz Xinjiang, über das Tianshan-Gebirge nach Kirgisistan und weiter durch das berühmte Fergana-Tal nach Usbekistan und Europa. Dabei werden Pässe von bis zu 3.300 Meter Höhe überwunden. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua am 27.

12. Januar 2008 • 14:29 Uhr

Am 9. Januar setzte sich in Peking die erste "Pionier"-Eisenbahn der eurasischen Kontinentalbrücke nach Hamburg in Bewegung. Es handelt sich um einen Containerzug, der über die Mongolei, Rußland, Weißrußland und Polen nach Deutschland fährt. Der Zug wurde traditionell chinesisch geschmückt. Bei der Abfahrt waren offizielle Bahn-Vertreter der beteiligten sechs Länder dabei.

23. September 2007 •

Transkript

Von Helga Zepp-LaRouche

19. Juli 2007 • 07:01 Uhr

18. Juli (LPAC)—(Berlin) Ein deutscher Bahnbeauftragter erklärte zwei Repräsentanten der LaRouche-Bewegung (BüSo), er sei von der Genauigkeit der Karte der Eurasischen Landbrücke des Schiller-Institut beeindruckt, und benutzte sie, um auf die Stellen zu zeigen, wo die wichtigsten Arbeiten an der Bahn-Infrastruktur gerade im Gang sind.

1. Juli 2007 • 19:38 Uhr

Der deutsche Außenminister Frank Walter Steinmeier hat unter der Überschrift: „Die Seidenstraße neu beleben“ einen Gastkommentar in der heutigen Ausgabe der FAZ veröffentlicht. Er befürwortet verstärkte Beziehungen und Zusammenarbeit zwischen Europa und den zentralasiatischen Staaten, auf der Basis von Energie und der Rolle der Region als Dreh- und Angelpunkt zwischen Europa und Asien. Viel zu lange sei die Region „für uns Europäer ein weißer Fleck auf der Landkarte“ gewesen, bemerkte Steinmeier.