Kurz gefasst

    Der Mensch zeichnet sich dadurch aus, daß er das einzige Lebewesen ist, das sich kontinuierlich weiterentwickeln kann. Diese, nur dem Menschen eigene Qualität ist durch das Nutzbarmachen von immer höheren Energieflußdichten gekennzeichnet, und so sehen wir in unserer Vergangenheit das Verbrennen von Holz, Kohle, Koks, Öl und Gas bis hin zu den ersten Schritten der Kernspaltung als kontinuierlichen Prozeß in der Entwicklung der Menschheit und der Nutzung immer höherer Energieflußdichten.

    Durch jeden Schritt in dieser Reihe von Entwicklungen wurden neue Möglichkeiten und Handlungsräume erschlossen, wenn man der zur Verfügung stehenden höheren Energieflußdichte auch eine gesamtgesellschaftliche Auswirkung gestattete. Geschah dies, gab es eine sprunghafte Entwicklung hin zu einer neuen wirtschaftlichen Plattform, die sich durch neue Wirkungsgrade der Maschinen, neues Wissen, ein besseres Verständnis der Naturvorgänge und vieles mehr auszeichnete. Genau so ein Sprung nach vorn ist heute notwendig, wenn die von Krisen geplagten Länder der Welt nicht untergehen wollen.

    — Toni Kästner, Auf dem Weg zur Kernfusionsökonomie!, 13. November 2013


Hauptartikel

A. Kernfusion

Was ist Kernfusion?

Im Gegensatz zur Kernspaltung, bei der schwerere Elemente wie Uran, Plutonium, Thorium usw. in leichtere zerfallen, werden bei der Kernfusion sehr leichte Elemente wie Wasserstoff- oder Heliumisotope miteinander verschmolzen.

Der Übergang zur Kernfusionswirtschaft

Der folgende Beitrag wurde von Mitarbeitern des Wissenschaftsmagazins 21st Science and Technology in den USA erstellt.

Kernfusion – freie Energie der Zukunft

von Dr. rer nat. Armin Azima. - Die Welt hungert nach kostengünstiger, billiger Energie. Dies zeigt schon die sehr emotional geführte Debatte über die sogenannte Energiewende weg von der Kernenergie und hin zu sog. erneuerbaren Energieformen, die sich letztlich aber allesamt als eine Variation der Nutzung von Solarenergie verstehen lassen (bsp. Windenergie, Wind erzeugt durch abwechselnde Tief-und Hochdruckgebiete, die durch Aufheizung und Abkühlung durch die Sonne erzeugt werden).

Fusionsforschung in Deutschland: Rettet die Wissenschaft vor den Politikern!

Anstatt Solidarität mit den Tsunami-Opfern zu zeigen, mißbrauchen die Politiker von SPD und Grünen die Lage, um künstliche Ängste hier in Deutschland zu schüren und dabei schnell auch noch die zukunftsweisende Kernfusionsforschung zu zerschlagen. Genau diese Forschung ist aber nicht nur für die zukünftige Energieversorgung der Menschheit entscheidend, sie erlaubt es uns auch, Prozesse in der Sonne und im Universum besser zu verstehen, was gerade angesichts der jetzt zunehmenden Erdbebenwahrscheinlichkeit dringend nötig ist!

Mit dem Kernfusionsantrieb das Weltall besiedeln

von Prof. Dr. Friedwardt Winterberg. - Mit einem chemischen Raketenantrieb würde ein Flug zum Mars Jahre dauern. Erst mit dem Kernfusions-Antrieb - auch die Kernspaltung ist hierfür unzureichend - wird der bemannte Flug zu entfernten Planeten praktisch durchführbar.

Unbegrenzt Strom durch Kernfusion

von Rainer Apel. - Für die Deckung des künftigen Energiebedarfs der Menschheit durch Kernfusion sollte man die riesigen Helium-Vorkommen auf dem Mond erschließen.

B. Kernspaltung

Warum Deutschland die Kernenergie und den Hochtemperaturreaktor braucht

von Dr. Ing. Hans Jürgen Gottwald. - Den folgenden Vortrag hielt Dr. Ing. Hans Jürgen Gottwald am 20. März 2010 auf der industriepolitischen Konferenz der Bürgerrechtsbewegung Solidarität in Bad Salzuflen.

Was spricht für die Kernenergie?

von Hubert Mohs. - Der Autor hat sich schon seit vielen Jahren eingehend mit der Kernenergie befaßt und am 20. Februar 2010 in Stuttgart bei einem Studientag christlicher Gruppen zum Thema „Kernenergie - Segen oder Fluch für die Menschheit?“ das folgende Referat gehalten.

Radioaktiver Müll? - Kein Problem durch Transmutation!

von Caroline Hartmann. - Im Rahmen eines internationalen Forschungsprojekts in Villigen (Schweiz) wurde ein neues Prinzip zur Erzeugung einer deutlich höheren Neutronenflußdichte bestätigt. Damit ließe sich die Transmutation zur Umwandlung radioaktiver Elemente erheblich effektivieren.

Japans robuste Kernkraftwerke

von Dr. Zbigniew Jaworowski. - Der polnische Nuklearexperte Zbigniew Jaworowski - ein multidisziplinärer Wissenschaftler, der mehr als 300 wissenschaftliche Schriften, vier Bücher und Dutzende populärwissenschaftlicher Artikel veröffentlicht hat - veröffentlichte die am 15. März die folgende Stellungnahme zu den Ereignissen in den Kernkraftwerken im japanischen Fukushima.

Kernenergie weiterhin sicherste Energiequelle

Noch rennen Journalisten und Politiker aller Couleur in unserem Land wie kopflose Hühner herum und gackern laut ob der gemutmaßten Gefahren der Kernkraft. Wenn sich die Aufregung gelegt hat und man wieder zur Vernunft kommt, wird man vielleicht auch hierzulande verstehen, warum unsere näheren und weiteren Nachbarn am Ausbau der Kernkraft festhalten.

Atomhysterie - nein danke!

von Dr. Armin Azima. - Dr. Armin Azima ist Mitglied des Landesvorstands der BüSo Hamburg. Er verfaßte den folgenden Beitrag zur neuerlich ausgebrochenen Diskussion um die Kernkraft in Deutschland.

C. Videos

Fusion für Europa - Teil 1

In der folgenden Video-Serie wollen wir unser Konzept der "Vision für die Zukunft" weiter vertiefen und uns speziell mit der Kernfusion als tragender Säule der nächsthöheren wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Plattform beschäftigen.

Fusion für Europa - Teil 2

Nach dem wir durch Teil 1 dieser Serie eine Vorstellung davon haben, was Kernfusion ist und wie ein Crashprogramm für Europa zur Umsetzung dieser einzigartigen Energiequelle aussehen kann, stellt sich nun die Frage: Warum das alles? Was bringt sie neues und welche Möglichkeiten werden sich der Menschheit durch die kontrollierte Kernfusion und die mit ihr zur Verfügung stehenden höheren Energieflussdichte eröffnen?

Eine Vision für die Zukunft

Leitfaden für eine Regierung der Bürgerrechtsbewegung Solidarität. Mit diesem Video wollen wir Ihnen eine Idee davon geben, wie die Zukunft aussehen könnte, wenn die BüSo die Regierung stellen würde.

Kernfusion ist die Zukunft!

Der Berliner BüSo-Landesvorsitzende Dr. Wolfgang Lillge hat auf einer Wahlkampfveranstaltung am 17. September 2013 in Berlin dargestellt, mit welchem Optimismus in den 70er und 80er Jahren die Entwicklung der Kernfusion als unerschöpflicher Energiequelle für die Welt vorangetrieben wurde, daß der grüne Paradigmawandel dann aber diese lebensnotwendige Zukunftsperspektive abgewürgt hat.

Kernenergie ist eine moralische Frage

Webcast-Ausschnitt von Lyndon LaRouche

Nicht alle Energie ist gleichwertig: Warum Kernenergie notwendig ist

Ausschnitt einer Rede von Lyndon LaRouche

Kernspaltung & Kernfusion - Energie für die Zukunft der Menschheit

Vortrag von Michael Gründler

Zur Hysterie gegen Kernenergie: Was muss man über Strahlung wissen?

Redebeitrag von Dipl.-Phys. Veit Ringel

Das neue Wirtschaftswunder in Asien

Ein Film über die optimistsche Entwicklungsperspektive im pazifischen Raum

AKTUELLES ZUM THEMA

VERWANDTE STANDPUNKTE

EMPFEHLUNGEN