Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 3. August 2015 - 11:48

In einem Meinungsbeitrag am 31. Juli in der nationalen Zeitungskette El Sol de Mexico stellte der russische Botschafter in Mexiko, Edward Malayan, am 31. Juli die Kooperation, wie sie die BRICS-Nationen betreiben, dem wachsenden Chaos und der Instabilität weltweit gegenüber.

Artikel

Samstag, 1. August 2015 - 11:45

Der folgende Artikel erschien unter obigem Titel am 31.07.2015 in Executive Intelligence Review:

Die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton hat es in der Hand, US-Präsident Barack Obama von einem strategischen Konflikt mit Rußland abzuhalten, der aller Wahrscheinlichkeit nach zu einem thermonuklearen Vernichtungskrieg führen würde. Dazu muß sie nur die ganze Wahrheit über Bengasi sagen – angefangen mit den Ereignissen des 11. September 2012.

Freitag, 31. Juli 2015 - 17:35

Der russische Präsident Wladimir Putin kündigte am 28. Juli die Schließung des amerikanischen National Endowment for Democracy (NED) in Russland an. Dies geschieht auf Grundlage eines im Mai in Kraft getretenen Gesetzes, wonach das russische Parlament die NED zur „unerwünschten Organisation“ erklärte. Das Gesetz verbietet ausländischen Organisationen die Tätigkeit in Rußland, die „als Bedrohung für die Grundlagen des verfassungsmässigen Systems der Russischen Föderation, der Verteidigungsfähigkeiten und der nationalen Sicherheit“ eingestuft werden.

Artikel

Donnerstag, 30. Juli 2015 - 12:38

Am 29. Juli feierte der griechische Widerstandskämpfer und international bekannte Komponist Mikis Theodorakis seinen 90. Geburtstag, der mit vielen Veranstaltungen, Konzerten und Artikeln international begangen wurde. Der folgende Artikel erschien dazu in der Wochenzeitung Neuen Solidarität.

Warum die Griechen Mikis Theodorakis und seine Musik lieben

Dienstag, 28. Juli 2015 - 13:23

Bei einer gut besuchten öffentlichen Veranstaltung warnte der bekannte Euro-kritische Ökonom Alberto Bagnai am 19.7., daß Italien schon bald von einer Bankenkrise wie in Griechenland getroffen werden könnte. Was in Griechenland geschah, sagte er, war, daß das Bankensystem „zum Einsturz gebracht wurde“. Die griechische Regierung sei vor die Wahl gestellt worden, es entweder in Euros oder einer eigenen Währung umzuschulden, und angesichts der Erpressungen Mario Draghis habe sie sich für das Erstere entschieden.

Montag, 3. August 2015 - 11:00

Der Vorsitzende der russischen Staatsuma, Sergej Naryshkin, gab am 30. Juli der Tageszeitung Iswestija ein ausführliches Interview, in dem er warnte, „ein Dritter Weltkrieg werde der letzte Krieg der Menschheit sein“. Das Interview erschien am Vorabend des russischen Kriegseintrits auf der Seite Serbiens in den 1. Weltkrieg am 1. August 1914.

Freitag, 31. Juli 2015 - 18:39

Am 26. Juli bestätigte der russische Präsident Putin während der Feierlichkeiten anlässlich des Russischen Marinetages im Hafen Balytisk (Vorhafen von Kaliningrad) die Aktualisierung der Russischen Maritimen Doktrin. Die Gründe dafür sind laut dem stellvertretendem Ministerpräsidenten Dmitry Rogozin die „Veränderungen der internationalen Angelegenheiten“ und die Konsolidierung Rußlands als maritime Macht. Russlands Präsenz im Atlantik und der Arktis spiele dabei eine wichtige Rolle.

Artikel

Freitag, 31. Juli 2015 - 16:48

Die Welt nähert sich einem gefährlichen Scheidepunkt der Geschichte. Lyndon LaRouche warnte in einer öffentlichen Erklärung am 27. Juli vor der erhöhten Gefahr eines thermonuklearen Kriegsausbruches im August , den „Guns of August“ ("Kanonen des August", ursprünglich Titel des Buches von Barbara Tuchmann „August 1914“). Die Gefahr bestehe, so LaRouche, daß Obama während der Sommerpause des US-Kongresses, die an diesem Wochenende beginnt, ohne ernsthafte Opposition kriegerische Handlungen gegen Russland beginnen könne.

Donnerstag, 30. Juli 2015 - 11:36

Der Ökonom Folker Hellmeyer, vielen bekannt von seinen unverblümten Marktkommentaren beim Deutschen Aktien-Fernsehen, hat in einem Exklusivinterview mit den Deutschen Wirtschaftsnachrichten jetzt kräftig ausgeholt gegen die Politik der Obama-Administration, die darauf abziele, Europa von den aufstrebenden Ländern fernzuhalten oder sogar auf Konfrontationskurs gegen sie zu bringen, wie im Falle Rußlands.

Dienstag, 28. Juli 2015 - 13:05

Der von Griechenlands Gläubigern eingeleitete Putsch geht unvermindert weiter, nachdem die Regierung unter massivstem Druck einen neuen Bailout und den brutalen Konditionen der "Institutionen" akzeptiert hat. Premierminister Alexis Tsipras ließ - um den Preis einer Spaltung seiner regierenden SYRIZA-Partei - zwei Gesetze über die „bisherigen Maßnahmen“ verabschieden. Danach sollen die Verhandlungen über ein 86-Mrd.€-Bailout-Paket, das ausschließlich zur Bedienung von Schulden verwendet werden soll, schnell fortgesetzt und bis zum 20.8. abgeschlossen werden.