Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 23. Januar 2017 - 13:13

Am 21. Januar eröffnete die Bank of China offiziell ihr regionales Balkan-Büro in Belgrad. Damit sollen Bankdienstleistungen für die Kooperation bei Investitionen, Handel, Tourismus und anderen Bereichen in den Ländern der Region zur Verfügung gestellt werden – in Serbien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Albanien, Mazedonien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina und anderen Ländern. An der offiziellen Zeremonie im Regierungspalast nahmen der serbische Präsident und weitere Regierungsmitglieder teil.

Artikel

Sonntag, 22. Januar 2017 - 21:41

Liebe Bürger,

der sächsische Landesverband der BüSo hat am 26. November 2016 seine Landesliste für die Teilnahme an der nächsten Bundestagswahl aufgestellt. Die Kandidaten auf der Landesliste der BüSo sind:

  1. Karsten Werner
  2. Michael Gründler
  3. Birgitta Gründler
  4. Ronald Galle
  5. Jens Leitner
  6. Madeleine Fellauer
  7. Thomas Born
  8. Doris Kamke
Freitag, 20. Januar 2017 - 13:52

Der russische Außenminister Sergej Lawrow und der österreichische Außenminister Sebastian Kurz gaben am 19.1. in Moskau eine Pressekonferenz, bei der es auch zur folgenden Frage und Antwort kam:

„Die westlichen Medien sind voll von Berichten über „Kompromat“, Spionagehysterie, fake news, leaks. Rußland wird genannt und nicht nur beschuldigt, für Hackerattacken verantwortlich zu sein, sondern auch für fast alles andere. Können Sie das kommentieren?“

Dienstag, 17. Januar 2017 - 18:11

Die gestrigen ausführlichen Interviews des ab Freitag neuen Präsidenten der USA, Donald Trump gegenüber der Times und Bild, geben einen Eindruck davon, welche globalen Veränderungen bevorstehen. Seine Aussagen, er setze sich für die Reduktion von Nuklearwaffen ein und sehe darüber die Möglichkeit des Endes der Rußland-Sanktionen; die NATO sei obsolet, weil sie im Kampf gegen den Terror versagt habe und die Prognose, die EU werde es in dieser Form wohl bald nicht mehr geben, haben Hysterie in Washington, der EU und europäischen Hauptstädten ausgelöst.

Dienstag, 17. Januar 2017 - 17:00

Laut Aussagen des Präsidents der Neuen Entwicklungsbank (NEB) der BRICS-Gruppe, Kundapur Vaman Kamath, wird die Bank in diesem Jahr voraussichtlich bis zu 3 Mrd.$ für Projekte genehmigen, verglichen mit 1,5 Mrd.$ im vergangenen Jahr. „Das wird sich auf alle unsere Mitgliedsländer verteilen“, sagte er TASS. Vorrangig werden Infrastrukturaufbau und tragfähige Entwicklung finanziert.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 23. Januar 2017 - 0:04

Trumps Antrittsrede enthielt eine Mischung von interessanten Versprechungen, Reminiszenzen an frühere Perioden der amerikanischen Geschichte, undurchführbaren Ankündigungen und die in den USA leider allgemein verbreitete Vorstellung, daß es die Welt jenseits des amerikanischen Kontinents nicht wirklich gibt, was sich in seiner Parole „Amerika zuerst!“ ausdrückte. In den nächsten Tagen und Wochen wird sichtbar werden, wie er sein Versprechen, die Wirtschaft massiv anzukurbeln, umzusetzen gedenkt, und wie sich das außenpolitische Verhältnis vor allem zu Rußland und China gestalten wird.

Freitag, 20. Januar 2017 - 16:51

In seiner Rede vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos stellte Präsident Xi Jinping, in den Worten des chinesischen Außenministeriums „einen Entwurf für den zukünftigen Fortschritt der menschlichen Gesellschaft“ vor.

Mittwoch, 18. Januar 2017 - 17:48

Die englische Webseite von China Radio International (CRIEnglish.com) berichtete am 17. Januar über Helga Zepp-LaRouches Rede beim Seminar des Schiller-Instituts in Stockholm. CRI schrieb, die „einflußreiche deutsche politische Aktivistin Helga Zepp-LaRouche“ unterstütze die chinesische OBOR-Initiative. Dies sei nicht nur eine „gute Idee, sondern auch sehr praktisch“. Durch den Bau von Infrastruktur und dem Fokus auf Entwicklung werde der Lebensstandard der Menschen erhöht und die Armut verringert.

Dienstag, 17. Januar 2017 - 17:08

Die erste Auslandsreise im Jahr 2017 führte den chinesischen Außenminister Wang Yi traditionell nach Afrika. Er besuchte vom 7.-12.1. fünf Länder, die Teil von Chinas Seidenstraßenstrategie „Gürtel und Straße“ sind. Dazu gehören zwei wichtige Eisenbahnstrecken in Ostafrika, eine von Dschibuti an der ostafrikanischen Küste zur äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba und eine in Kenia von der Hafenstadt Mombasa zur Hauptstadt Nairobi. Aber das sind nur die sichtbarsten von vielen Verkehrs- und anderen Projekten, die in Planung sind.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 14. Januar 2017 - 15:09

Die beispiellose Hysterie der Mainstream-Medien und der Neokons auf beiden Seiten des Atlantiks um den Wahlsieg Donald Trumps liefert Stoff für ein erstklassiges Lehrstück über die tatsächliche Dynamik, die sich soeben auf der strategischen Bühne entfaltet. Sie demonstriert glasklar und selbst für den naivsten Anhänger der politischen Korrektheit, daß es hier nicht um Interessen der einen Partei gegen die der anderen oder des einen Staates gegen die des anderen geht.