Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 27. September 2016 - 11:37

Moskau und Damaskus haben offenbar die Hoffnung auf eine Waffenruhe und politische Lösung des nunmehr fünfjährigen Syrienkriegs aufgegeben. Nach Angaben syrischer und russischer Experten sowie einer detaillierten Analyse des früheren Nahostchefs des US-Militärgeheimdienstes DIA, Oberst a.D. Patrick Lang, werden nun die vereinten syrisch-russisch-iranischen Kräfte auf einen militärischen Sieg setzen, wobei die nordsyrische Großstadt Aleppo ausschlaggebend ist.

Dienstag, 20. September 2016 - 11:28

In den USA ist ein offener Machtkampf zwischen der Kriegspartei im Weißen Haus und Pentagon auf der einen und gemäßigteren Kreisen um Außenminister Kerry auf der anderen Seite ausgebrochen. Obama und seine neokonservativen Freunde innerhalb und außerhalb seiner Administration wollen unbedingt die Konfrontation mit Rußland und China, um deren weiteren Aufstieg zu verhindern, und sind dabei gewillt, selbst das Risiko eines Nuklearkrieges einzugehen.

Donnerstag, 15. September 2016 - 13:47

Hier können Sie den Start der chinesischen Raumstation Tiangong 2 (Himmlischer Palast) heute um 14.04 Uhr live verfolgen:
http://spaceflight101.com/tiangong-2/live-launch-coverage/
Im Oktober soll Shenzhou 11 mit zwei Taikonauten an der Raumstation andocken und einen Monat lang wissenschaftliche Experimente durchführen.

Dienstag, 13. September 2016 - 15:06

Zum 15. Jahrestag der Angriffe auf New York und Washington vom 11.9.2001 führten der Chor des Schiller-Instituts und die „Stiftung für die Wiederbelebung der klassischen Kultur" am 9.,10. und 11.9. in New York City (Bronx, Manhattan und Brooklyn) - das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Ein weiteres Konzert fand am 12.9. in Morristown in New Jersey statt, wo viele Angehörige von Opfern leben.

Dienstag, 13. September 2016 - 12:31

Mit der Eröffnung einer 360 km langen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Zhengzhou in Zentralchina und Xuzhou im Osten am 10.9. hat das Land die Marke von 20.000 km Schnellbahnstrecken überschritten - eine hervorragende Leistung.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 25. September 2016 - 15:14

In der transatlantischen Welt spitzen sich gleichzeitig dermaßen viele Krisen zu, daß einem beinah der Atem wegbleibt: der Finanzsektor steht unmittelbar vor einem neuen Kollaps – und die Regierungen schweigen und handeln nicht. Präsident Obama hat sich mit seinem Veto gegen das sogenannte JASTA-Gesetz auf die Seite Saudi-Arabiens gegen die Opfer der Anschläge des 11. September gestellt und exponiert sich damit für ein Amtsenthebungsverfahren. Spannungen zwischen den USA und Europa und innerhalb der EU eskalieren und treiben auf den Bruchpunkt zu.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 17. September 2016 - 10:50

Es ist unerläßlich, daß die in diesen Tagen zusammenkommende Vollversammlung der Vereinten Nationen an die Fortschritte anknüpft, die der G20-Gipfel unter der Führung Chinas in Hangzhou erreicht hat. Die Weichen für eine neue Finanzarchitektur sind gestellt; die Chance, daß alle Nationen am Ausbau der Neuen Seidenstraße auf der Basis einer Win-Win-Kooperation teilnehmen, daß die Produktivität der Weltwirtschaft auf der Basis von Innovation gesteigert und so die Armut und Kriegsfolgen überwunden werden können, ist vorhanden wie nie zuvor.

Mittwoch, 14. September 2016 - 19:31

Die für heute geplante live Sendung mit Helga Zepp-LaRouche musste leider aus technischen Gründen kurzfristig auf morgen Abend, 19 Uhr verschoben werden. Wir bitten, den Ausfall zu entschuldigen.

Dienstag, 13. September 2016 - 14:50

Am 9. September, also unmittelbar vor dem 15. Jahrestag der Anschläge des 11. September 2001, stimmte das US-Repräsentantenhaus einstimmig für die sogenannte „JASTA“-Gesetzesvorlage, die es amerikanischen Bürgern gestattet, Saudi-Arabien wegen dessen Rolle beim 11. September zu verklagen, was zuvor schon einstimmig vom Senat beschlossen worden war. Damit ist Obama, wie die Zeitung The Hill konstatierte, mit dem mißlichen Dilemma konfrontiert, entweder mit einem Veto oder einem sogenannten „pocket veto“ (d.h. durch Verschleppung) den Zorn der Familien der Opfer des 11.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 12. September 2016 - 12:35

Unbemerkt, oder besser gesagt, bewußt unterdrückt von den Massenmedien in Deutschland, hat sich in den vergangenen zwei Wochen ein strategischer Wandel vollzogen, der zum ersten Mal seit langer Zeit die berechtigte Hoffnung aufkommen läßt, daß es für die gravierendsten Probleme unserer Zeit gute Lösungen geben wird. Eine Reihe von Gipfeltreffen in Wladiwostok, Beijing und Vientiane hat eine völlige Neuausrichtung der Beziehungen zwischen der Mehrheit der Nationen dieser Welt herbeigeführt.