Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 8. Dezember 2014 - 10:06

Die Welt befindet sich gefährlich nahe am Rande eines thermonuklearen Weltkrieges. Wenn wir jetzt nicht sofort den Kurs ändern, den die Obama-Administration, die britische Regierung, die NATO und die EU gegenüber Rußland und China eingeschlagen haben, droht eine unkontrollierte Eskalation, die die Existenz der Menschheit auslöschen könnte. Leider hat sich Bundeskanzlerin Merkel seit ihrer unseligen Rede in Sydney zu einer der Hauptsprecherinnen dieser Konfrontationspolitik gemacht.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 22. November 2014 - 15:41

Die offizielle Propaganda der Medien und der Mainstream-Politik folgt der Maxime Bertrand Russells, die er 1951 in seinem berühmten Artikel „Wissenschaft wandelt das Leben“ dargelegt hat: daß es nämlich die Aufgabe künftiger Wissenschaftler sein werde, herauszufinden, was es pro Kopf und Nase kostet, den Kindern beizubringen, daß der Schnee schwarz ist, und wieviel weniger es kostet, sie glauben zu machen, er sei dunkelgrau.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 10. November 2014 - 11:56

Das Wahlergebnis bei den Kongreßwahlen in den USA hat zu der dramatischsten Wahlniederlage der Demokraten seit dem Zweiten Weltkrieg geführt und es bringt den Republikanern die Kontrolle über beide Häuser des Kongresses sowie 31 - vielleicht auch 32 - von 50 Gouverneurssitzen. Für diesen Erdrutsch wird in sämtlichen Bundesstaaten die Politik Obamas verantwortlich gemacht.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 25. Oktober 2014 - 11:40

Es gibt ein untrügliches Merkmal, das darüber Auskunft gibt, ob eine Regierung gute Politik macht oder nicht: Wenn der überwiegende Teil der Bevölkerung zufrieden und optimistisch über die Zukunft ist, erfüllt die Regierung offensichtlich ihren Auftrag, dem Gemeinwohl zu dienen. Sind die allermeisten Menschen hingegen pessimistisch über die Möglichkeit, etwas ändern und für die Zukunft verbessern zu können, dann macht diese Regierung offensichtlich eine schlechte Politik. An diesem Maßstab gemessen, machen z. B.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 28. September 2014 - 13:08

Es gibt derzeit zwei vollkommen verschiedene Gruppierungen von Staaten auf der Welt, die sich in einem ganz entscheidenden Punkt von einander unterscheiden: In der moralischen Qualität ihrer Staatschefs. Auf der Seite der BRICS-Staaten und einer ganzen Reihe anderer Entwicklungs- oder sogenannter Schwellenländer finden wir Staatsoberhäupter, die mutig das Gemeinwohl ihrer Bevölkerungen verteidigen und darüber hinaus versuchen, die ganze Welt in eine harmonische einheitliche Dynamik zu bringen.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 30. November 2014 - 23:09

Die gegenwärtige Politik Obamas, Camerons, der NATO, der EU und Frau Merkels ist auf ein einziges Ziel ausgerichtet: Putin soll durch eine Politik des Regime-Wechsels aus dem Amt verjagt werden. Dabei werden alle Register gezogen: der Versuch einer von außen angezettelten Farbrevolution nicht nur in der Ukraine, sondern auch in Rußland; Eskalation der Sanktionen und Wirtschaftskrieg bis zum Ruin der russischen Wirtschaft mit dem Ziel, Putin zu stürzen; immer weitere militärische Expansion und Aufrüstung der NATO.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 15. November 2014 - 11:37

Das rasante Tempo, mit dem sich die Welt seit dem Gipfel der BRICS-Staaten im Juli in Brasilien zum Positiven hin verändert, hat mit dem in der vergangenen Woche beendeten APEC-Gipfel in Beijing noch einmal qualitativ an Schwung zugenommen. Xi Jinping dominierte mit seiner Agenda nicht nur die Dynamik des APEC-Gipfels, die neue führende Rolle der BRICS-Staaten wird sich auch auf dem G20-Gipfel in Brisbane deutlich vom veralteten Modell der transatlantischen Mitgliedsstaaten abheben.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 1. November 2014 - 17:22

Ein Vierteljahrhundert ist eine lange Zeit. Inzwischen ist eine ganze Generation herangewachsen, die nach dem Fall der Mauer am 9. November geboren wurde, und von denen, die damals Kinder waren, haben viele nur noch vage Erinnerungen an diesen Tag. Und doch war dieser Moment eine der seltenen Sternstunden der Geschichte, einer jener kostbaren Augenblicke, in denen das Schicksal der Menschheit in eine neue, positivere Epoche hätte gewendet werden können.

Artikel von Zepp-LaRouche

Donnerstag, 2. Oktober 2014 - 15:14

Die folgende Rede hielt die Präsidentin des Schiller-Instituts auf der Konferenz „Ein Gürtel, eine Straße“ am 5. September 2014 in Beijing.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 21. September 2014 - 11:53

Beim Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands ist London noch einmal für den Augenblick mit Ach und Krach davongekommen – dank einer massiven Kampagne der Angstmacherei. Aber selbst die New York Times kommentierte, daß die in Schottland zum Ausdruck gekommene Wut gegen die Westminster-Politik – eine Politik zugunsten der Superreichen, imperiale Kriege, etc. – paradigmatisch ist für den wachsenden Zorn der Bevölkerung in den USA und der Eurozone über das eklatante Scheitern der Politik des Establishments.