Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 11. Juni 2016 - 15:08

Während das NATO-Manöver Anakonda 16 unter Teilnahme von 31.000 Soldaten aus 24 Nationen in Polen den angeblichen Angriff „eines Gegners“ (natürlich Rußland) auf Polen und die baltischen Staaten abwehren soll, verrät der Name des Manövers – eine Schlange, die ihre Mahlzeiten erwürgt – schon eher die Absicht der NATO, die sich nunmehr entlang der gesamten osteuropäischen Grenze zu Rußland vorgeschoben hat.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 28. Mai 2016 - 13:21

Es ist extrem verkürzt und deshalb falsch, wenn Horst Seehofer behauptet, daß die falsche Zuwanderungspolitik von Angela Merkel der Grund für den Zuwachs der AfD sei. Natürlich war der Anstieg der Flüchtlingszahlen ein gefundenes Fressen für AfD-„Führer“ wie Björn Höcke, der mit demagogischen Argumenten gezielt die sozialen Ängste der Bevölkerung wachrief. Natürlich haben die Flüchtlinge bisher noch nie etwas in die Sozialkassen eingezahlt, wie eines seiner Lieblingsthemen lautet, aber wie hätten sie dies auch tun sollen?

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 30. April 2016 - 20:36

Betrachtet man die diversen Aktivitäten der NATO gegenüber Rußland sowie der US-Streitkräfte gegenüber China, dann ergibt sich das Bild einer auf Einkreisung und Provokation angelegten Politik, an deren Ende eigentlich nur die große Katastrophe stehen kann. Daß ausgerechnet die deutsche Regierung jetzt Bundeswehrsoldaten als Teil eines Tausend-Mann-Bataillons der NATO in Litauen stationieren will – 71 Jahre nach der vernichtenden Niederlage Hitlers bei seinem wahnsinnigen Feldzug gegen die Sowjetunion –, ist ein Skandal.

Dienstag, 19. April 2016 - 9:25

Da haben sich die deutschen Stahlarbeiter bei ihren jüngsten Aktionen den falschen Gegner ausgesucht. China bashing, zu deutsch etwa China verhauen ist wohl dieser Tage bei einigen Kreisen, insbesondere bei der neukonservativen Kriegsfraktion, in Mode, aber die Probleme des Stahlsektors haben weniger mit Chinas Exporten zu tun, denn mit der Brüsseler Politik der erzwungenen Globalisierung.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 2. April 2016 - 23:18

Getarnt durch Reden mit gespaltener Zunge – Schönfärberei auf der einen, unverblümte Drohungen auf der anderen Seite – betreibt die Obama-Administration, angestoßen von Cameron, gegenwärtig eine ganze Reihe von strategischen Konfrontationen gegen Rußland und China, die den Anspruch der USA auf eine unipolare Welt zementieren sollen.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 5. Juni 2016 - 19:51

Es steht außer Frage, daß sich ein großer Teil der Bevölkerung in Deutschland alleingelassen fühlt und der Eindruck vorherrscht, von einer politischen Klasse regiert zu werden, die von völlig anderen Motiven geleitet wird als dem Gemeinwohl. Den Entscheidungen seelenloser Bürokraten in Brüssel fehlt jegliche Transparenz, man erlebt nur, wie seit rund einem Vierteljahrhundert für viele Menschen der Lebensstandard sinkt …

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 14. Mai 2016 - 13:01

Es ist für viele Menschen so etwas wie die neue Gretchenfrage in Deutschland – nicht, wie hältst Du es mit der Religion, sondern was hältst Du von der AfD? Ist sie nur eine „Partei der schlechten Laune“, die man nicht als Nazis bezeichnen soll, solange die AfD „nur rechtspopulistisch ist“, wie der stellvertretende SPD-Vorsitzende, Olaf Scholz, meint?

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 23. April 2016 - 23:33

Ohne eine adäquate öffentliche Debatte über eine Entwicklung, die unser aller Leben und die zukünftige Existenz der Menschheit zum Gegenstand hat, befindet sich die Welt längst wieder in einem Kalten Krieg und einer globalen Aufrüstungsspirale. Der Versuch der USA und der NATO, eine unipolare Weltordnung durchzusetzen, obwohl dies seit geraumer Zeit längst nicht mehr den tatsächlichen Machtverhältnissen auf diesem Planeten entspricht, riskiert neue Kriege – und im Zeitalter thermonuklearer Waffen den Dritten und damit letzten Weltkrieg.

Mittwoch, 13. April 2016 - 19:06

Die amtliche russische Nachrichtenagentur TASS veröffentlichte am 8. April Höhepunkte eines Interviews mit der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, das in Verbindung mit der Konferenz des Instituts in New York entstand. Die Meldung erschien in mehreren großen russischen Medien, darunter die Webseite des Verteidigungsministeriums Zvezda-TV, Federal News Agency, sowie bei RT auf Spanisch. Auch mehrere chinesische Medien berichteten über die Veranstaltung.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 12. März 2016 - 15:12

Die Entscheidung der EZB, die Zinsen auf Null zu setzen, negative Zinsen für Geldeinlagen zu verlangen, also den Banken sogar noch Geld zu geben, damit sie Kredite aufnehmen, sowie die monatlichen Anleihenkäufe von 60 auf 80 Milliarden Euro zu erhöhen, bedeutet nur eines: Das transatlantische Finanzsystem ist hoffnungslos bankrott. Wir stehen am Rande des Totalzusammenbruchs, und es ist absolut unverzeihlich, daß die Regierungen erlauben, dieses auf betrügerischen Machenschaften basierende System auch nur einen Tag länger aufrechtzuerhalten.