Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 11. Februar 2017 - 20:21

Zwischen den großen Mächten USA, China, Rußland und Japan werden derzeit völlig neue Allianzen auf der Basis wechselseitigen Vorteils geknüpft, die potentiell eine höhere Ebene der Vernunft etablieren und in der Tat eine neue Ära in der Geschichte einleiten können.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 29. Januar 2017 - 15:22

Die Welt ist in der Tat aus den Fugen. Eines ist allerdings gewiß: Die derzeitige vielfältige Krise wird nicht mit alten Rezepten zu überwinden sein, schon gar nicht mit geopolitischen Schachzügen, Farbrevolutionen à la George Soros oder dem alttestamentlichen „Wie du mir, so ich dir“ des vielleicht gar nicht so liberalen Herausgebers der Zeit, Josef Joffe.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 14. Januar 2017 - 15:09

Die beispiellose Hysterie der Mainstream-Medien und der Neokons auf beiden Seiten des Atlantiks um den Wahlsieg Donald Trumps liefert Stoff für ein erstklassiges Lehrstück über die tatsächliche Dynamik, die sich soeben auf der strategischen Bühne entfaltet. Sie demonstriert glasklar und selbst für den naivsten Anhänger der politischen Korrektheit, daß es hier nicht um Interessen der einen Partei gegen die der anderen oder des einen Staates gegen die des anderen geht.

Dienstag, 20. Dezember 2016 - 16:44

Daß die deutsche Regierung bei der Vorbereitung des kommenden G20-Gipfels in Hamburg im Juli dem Klimapapst Hans Joachim „John“ Schellnhuber, Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), eine Sonderrolle einräumt, ist angesichts des großen Erfolgs von Chinas Neuer Seidenstraßen-Aufbaupolitik in vielen Ländern ebenso dumm wie rückständig.

Donnerstag, 15. Dezember 2016 - 16:49

Schon einmal das Argument gehört, die wundervolle digitale Welt der Zukunft benötige weniger Energie als die alte analoge Industriegesellschaft? Daß das Gegenteil der Fall ist, zeigt nicht nur der ständig wachsende Energiebedarf, sondern auch ein Blick auf den Stromverbrauch einer Stadt wie Frankfurt a. Main.

Dienstag, 31. Januar 2017 - 15:56

Fragt man sich, warum gerade in Deutschland von allen Seiten eine solche Hysterie über das Potential einer guten Beziehung mit Rußland und dem Ende der geopolitischen Konfrontation von Bush bis Obama herrscht, kommt man – wie in den USA – an der Rolle des Megaspekulanten George Soros und seinem imperialen Geflecht von Organisationen nicht vorbei.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 23. Januar 2017 - 0:04

Trumps Antrittsrede enthielt eine Mischung von interessanten Versprechungen, Reminiszenzen an frühere Perioden der amerikanischen Geschichte, undurchführbaren Ankündigungen und die in den USA leider allgemein verbreitete Vorstellung, daß es die Welt jenseits des amerikanischen Kontinents nicht wirklich gibt, was sich in seiner Parole „Amerika zuerst!“ ausdrückte. In den nächsten Tagen und Wochen wird sichtbar werden, wie er sein Versprechen, die Wirtschaft massiv anzukurbeln, umzusetzen gedenkt, und wie sich das außenpolitische Verhältnis vor allem zu Rußland und China gestalten wird.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 31. Dezember 2016 - 17:26

Es gibt gute Nachrichten: Auch wenn Deutschland wegen seiner gleichgeschalteten Mainstream-Medien und dem Mittelmaß seiner Politiker noch weitgehend das Tal der Ahnungslosen dieser Welt ist, sind sich die informierten Zeitgenossen darüber bewußt, daß im Verlauf des kommenden Jahres eine Vielzahl von guten Tendenzen auch nach Europa und selbst nach Deutschland herüberschwappen werden.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 17. Dezember 2016 - 18:38

Präsident Obama beschuldigte in der letzten Pressekonferenz seiner Amtszeit Rußland und dessen Präsidenten Putin persönlich, mit Cyber-Attacken den amerikanischen Wahlkampf manipuliert zu haben, und kündigte Vergeltungsmaßnahmen an - einige davon explizit und öffentlich, andere so, daß Rußland die Urheber erkennen würde.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 3. Dezember 2016 - 13:18

Daß es in der Welt heute zwei völlig unterschiedliche Paradigmen gibt, die die Verhaltensweise von Nationen bestimmen, wird täglich offensichtlicher. Während in der transatlantischen Welt der Widerstand gegen das gescheiterte Paradigma der Globalisierung immer stärker wird und das Establishment um so verbissener daran festzuhalten versucht, setzen die Staaten, die mit der Neuen Seidenstraße kooperieren, immer klarer auf die Kreativität ihrer Bevölkerung und auf Kooperation für die gemeinsamen Ziele der Menschheit.