Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 13. Juli 2014 - 17:15

Derzeit findet eine strategische Neuausrichtung einer großen Anzahl von Staaten statt, die trotz der Schrecklichkeiten, die in Südwestasien und der Ukraine stattfinden, und trotz des bevorstehenden transatlantischen Finanzkollapses berechtigte Hoffnung gibt, daß es möglich sein wird, die gegenwärtige zivilisatorische Krise der Menschheit zu überwinden. Das Kernstück dieser positiven Veränderung ist das Entstehen einer neuen ökonomischen Plattform um den Ausbau der Neuen Seidenstraße, den China zur Priorität seiner Außenpolitik erhoben hat.

Donnerstag, 3. Juli 2014 - 18:56

Einer der Gründer der Umweltorganisation Greenpeace, Dr. Patrick Moore, wirft der Organisation „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ vor, weil sie sich gegen die Verwendung der gentechnisch modifizierten Reissorte „Golden Rice“ stellt. Die sehr nahrhafte Sorte wurde in den 80er und 90er Jahren entwickelt und könnte weltweit angebaut werden, aber Greenpeace will das verhindern, unter dem Vorwand, sie sei ineffizient und schädlich für Umwelt und Gesundheit.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 28. Juni 2014 - 22:11

Howard Baker, der damalige Vizevorsitzende des Watergate-Auschusses, der die Verbrechen der Watergate-Affaire untersuchte, stellte die entscheidende Frage, deren Beantwortung Nixon angesichts des drohenden Amtsenthebungsverfahrens letztlich zum Rücktritt zwang: „Was wusste der Präsident und wann wusste er es?“ Genau die gleiche Frage bezüglich Präsident Obamas Wissen über den Terroranschlag in Benghazi am 11.

Transkript von Zepp-LaRouche

Donnerstag, 26. Juni 2014 - 13:49

"Wir sind zu dieser Konferenz zusammengekommen, um darüber zu diskutieren, wie wir eine Welt ohne Krieg schaffen können, was angesichts der augenblicklichen Weltlage aber recht unwahrscheinlich erscheint. Doch bevor ich darauf zu sprechen komme, warum ich immer noch zutiefst optimistisch bin, daß wir dieses Ziel erreichen können, möchte ich einige Ideen ansprechen, die zur Gründung des Schiller-Instituts vor 30 Jahren geführt haben."

Artikel von Zepp-LaRouche

Dienstag, 13. Mai 2014 - 14:49

Liebe Wähler!

Das übliche, von den Mainstream-Medien vorgegebene Argument, man verschenke seine Stimme, wenn man eine „kleine“ Partei wie die BüSo wähle, ist dieses Mal falscher als je zuvor. Das Karlsruher Verfassungsgericht hat die bisherige Drei-Prozent-Hürde als verfassungswidrig aufgehoben. Damit entfällt das ohnehin nur eingeflüsterte Argument, daß man „das kleinere Übel“ wählen müsse, wenn man die abgegebene Stimme nicht verschenken wolle.

Denn es gibt in dieser existentiellen Krise kein kleineres Übel, es gibt nur sehr gut oder sehr übel.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 6. Juli 2014 - 12:26

Der unglaubliche Skandal um den Versuch der USA, die irrsinnige Forderung des Paul Singer gehörigen Geierfonds NML Capital gegenüber Argentinien einzutreiben – mit einer Profitrate von 1608 Prozent (!) in nur sechs Jahren –, ist der berühmte Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt.

Artikel von Zepp-LaRouche

Dienstag, 1. Juli 2014 - 22:20

Zwischen Argentinien und zwei der berüchtigtsten Hedgefonds, NML Capital und Aurelius Capital Management, spielt sich derzeit ein abschließender Machtkampf ab, von dessen Ergebnis abhängen wird, ob die Menschheit abstürzen und sich wahrscheinlich in einem thermonuklearen Weltkrieg auslöschen wird, oder ob wir rechtzeitig die Kurve kriegen und eine neue, gerechte Weltwirtschaftsordnung auf die Tagesordnung setzen.

Artikel von Zepp-LaRouche

Freitag, 27. Juni 2014 - 13:02

"Wir sind zu dieser Konferenz zusammengekommen, um darüber zu diskutieren, wie wir eine Welt ohne Krieg schaffen können, was angesichts der augenblicklichen Weltlage aber recht unwahrscheinlich erscheint. Doch bevor ich darauf zu sprechen komme, warum ich immer noch zutiefst optimistisch bin, daß wir dieses Ziel erreichen können, möchte ich einige Ideen ansprechen, die zur Gründung des Schiller-Instituts vor 30 Jahren geführt haben."

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 31. Mai 2014 - 14:55

Die erdrutschartigen Erfolge der EU-Gegner in Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Irland, und beachtliche Erfolge in Dänemark, Italien, Ungarn, Österreich und Polen, bedeuten eine Zäsur: den Anfang vom Ende des EU-Imperiums. Sie präsentieren der Brüsseler Bürokratie zugleich die Rechnung für das gescheiterte Experiment der europäischen Währungsunion und die Verletzung der Menschenrechte in Griechenland, Italien, Spanien und Portugal durch die Sparpolitik der Troika und der französischen Regierung für das Brüssel-inspirierte Sparprogramm.

Artikel von Zepp-LaRouche

Mittwoch, 7. Mai 2014 - 10:22

Es ist eine Schande für die sogenannte westliche Wertegemeinschaft! 69 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs und dem heiligen Schwur von damals - „Nie wieder!“ - unterstützen die US-Administration, die EU und die NATO offen Nazis in der Ukraine und betreiben eine Einkreisungspolitik gegenüber Rußland und China, die praktisch als Vorbereitung für einen Angriffskrieg zu sehen ist. Das grauenvolle Massaker von Odessa, bei dem mehr als 40 Menschen bei lebendigem Leib verbrannt wurden, ist der Fluch der bösen Tat, mit der Washington und Brüssel einen Nazi-Coup in Kiew unterstützt haben.