Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 14. November 2017 - 10:46

Während China angekündigt hat, bis 2020 auch noch die verbliebenen 42 Millionen armen Chinesen aus der Armut zu befreien, hat die EU in dieser Hinsicht absolut nichts vorzuweisen.

Mittwoch, 1. November 2017 - 16:23

Angeführt von Tom Gillesberg beteiligen sich in Kopenhagen, Aarhus und Randers/Jütland acht Kandidaten des dänischen Schiller-Instituts an den Kommunalwahlen am 21. November. Außerdem bewerben sich die Kandidaten auch für den Regionalrat der Großregion Kopenhagen und Jütland-Mitte.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 20:06

Es gibt wirklich gute Nachrichten: Die Präsidenten der drei wichtigsten Nuklearmächte der Welt arbeiten intensiv daran, die Beziehungen zwischen ihren Nationen zu verbessern und auf eine solide Basis der Kooperation im gegenseitigen Interesse zu stellen. Man sollte eigentlich denken, daß diese Entwicklungen mit Begeisterung in Europa kommentiert würden, bedeuten sie doch, daß die Gefahr eines großen, die Menschheit möglicherweise auslöschenden Krieges damit gebannt werden könnte.

Dienstag, 24. Oktober 2017 - 14:38

Am 18. Oktober eröffnete Chinas Präsident Xi Jinping den 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) mit einer erfrischend optimistischen Rede. Er beschrieb darin eine ehrgeizige Strategie für den weiteren Fortschritt der chinesischen Volkswirtschaft als Beitrag zur Verwirklichung der „gemeinsamen Bestimmung der Menschheit und von dauerhaftem Frieden und Stabilität“ auf der Welt.

Da die europäischen Medien meist ein Zerrbild Xis liefern (Stalinist, brutaler Diktator, Welteroberungsdrang, etc.), geben wir einige Kernaussagen seiner Rede wieder.

Montag, 16. Oktober 2017 - 19:57

Während die Hysterie über einen drohenden Kollaps des Finanzsystems aufgrund der Geldpumperei der Zentralbanken steigt, verfallen einige auf den alten Trick, jemand völlig anderen für das Problem verantwortlich zu machen, um von sich selbst abzulenken. . So werden nun im IWF-Bericht vom August Unternehmensschulden in China als Auslöser für einen Kollaps bezeichnet. Der IWF behauptet, das Verhältnis der Schulden chinesischer Unternehmen außerhalb der Finanzbranche zum BIP werde von 235% im letzten Jahr bis 2022 auf 290% hochschnellen.

Freitag, 3. November 2017 - 9:31

Die Europäische Kommission hat dem Druck des Finanzsektors nachgegeben und ihren Entwurf für die Strukturreform des Bankensektors zurückgezogen.

Dienstag, 31. Oktober 2017 - 11:27

Am 23.10. erschien bei Xinhuanet auf Englisch ein Interview mit Helga Zepp-LaRouche unter der Überschrift „KPC-Nationalkongreß sichert den Chinesen eine glänzende Zukunft“. Sie erklärt, der „chinesische Traum“ einer Verjüngung der chinesischen Nation sei eine große Inspiration nicht nur für China, sondern für die ganze Welt (siehe http://news.xinhuanet.com/english/2017-10/23/c_136700504.htm).

Dienstag, 24. Oktober 2017 - 14:59

In einem Artikel der englischsprachigen staatlichen Zeitung China Daily, „Ausländische Beobachter kommentieren Xis Bericht an den KPC-Parteitag”, erschienen am 18.10. , an zweiter Stelle von elf Kommentaren Äußerungen von Helga Zepp-LaRouche, Präsidentin des Schiller-Instituts aus Deutschland:

Mittwoch, 18. Oktober 2017 - 15:51

Das Schiller-Institut präsentiert

Helga Zepp-LaRouches wöchentlichen Webcast

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18 Uhr MEZ

newparadigm.schillerinstitute.com

„Den meisten Menschen ist immer noch unbekannt, daß wir uns an einem Scheideweg der Menschheitsgeschichte befinden“ – Helga Zepp-LaRouche.

Mittwoch, 11. Oktober 2017 - 11:10

DIE GEOPOLITIK DES BRITISCHEN IMPERIUMS MIT DER NEUEN SEIDENSTRASSE ERSETZEN
englischsprachiger internationaler Webcast mit Helga Zepp-LaRouche, Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts
DONNERSTAG, 12. OKTOBER, 18:00 Uhr