Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 6. Dezember 2016 - 13:34

China hat bereits 1993 eine gesetzliche Trennung zwischen Geschäftsbanken und Schattenbanken beschlossen, nachdem zunächst für kurze Zeit ein Universalbankensystem gegolten hatte. Dieses wurde dann aber aufgrund von Problemen aufgegeben und beschlossen, den Erfahrungen der USA mit der Trennung zwischen Geschäfts- und Investmentbankgeschäft zu folgen. Besonders nach den Erfahrungen mit der Finankrise 2007-2008 war dann absolut klar, daß dies der richtige Weg war.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 3. Dezember 2016 - 13:18

Daß es in der Welt heute zwei völlig unterschiedliche Paradigmen gibt, die die Verhaltensweise von Nationen bestimmen, wird täglich offensichtlicher. Während in der transatlantischen Welt der Widerstand gegen das gescheiterte Paradigma der Globalisierung immer stärker wird und das Establishment um so verbissener daran festzuhalten versucht, setzen die Staaten, die mit der Neuen Seidenstraße kooperieren, immer klarer auf die Kreativität ihrer Bevölkerung und auf Kooperation für die gemeinsamen Ziele der Menschheit.

Dienstag, 29. November 2016 - 18:29

Die japanische Regierung besitzt offenbar mehr Verstand als alle Eurokraten und die Berliner Regierung zusammen.

In einer Rede vor dem Japanischen Außenhandelsrat (JFTC) forderte Hiroshige Seko, Japans Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie die Unternehmen auf, enger mit Rußland zusammenzuarbeiten. Er hoffe, daß der Außenhandelsrat dabei eine führende Rolle übernehmen. Firmenvertreter baten ihrerseits Seko um Regierungsunterstützung für russisch-japanische Projekte in den Bereichen Städteplanung, Transport und Finanzen.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 28. November 2016 - 11:49

Die berühmte Sorge Heinrich Heines kommt in den Sinn: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, …“.

Ja, wohin steuert, oder vielmehr, treibt Deutschland? Die Tatsache, daß Angela Merkel sich um eine vierte Amtszeit bemühen will, ist keine Beruhigung. Im Gegensatz zu dem Anschein, den sie zu erwecken versucht, sind weitere vier Jahr Merkel-Regierung kein Versprechen auf Stabilität, sondern das Gegenteil.

Freitag, 18. November 2016 - 16:59

Die Gründerin und Präsidentin des internationalen Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, übermittelte den Menschen in Peru eine optimistische Zukunftsperspektive. Sie hielt die Hauptrede des 23. Kongresses der Verbands Peruanischer Ökonomen, der am 17. November in Pucallpa in der Provinz Ucayali in der Amazonasregion stattfand. Darin gab sie einen umfassenden Überblick über das erstaunliche Potential für ein neues Paradigma für die gesamte Menschheit durch die Möglichkeit, die Neue Seidenstraße zu einer Weltlandbrücke zu erweitern.

Dienstag, 6. Dezember 2016 - 12:48

Das Informationsamt des chinesischen Staatsrats veröffentlichte am 1.12. ein neues Weißbuch mit dem Titel Das Recht auf Entwicklung: Chinas Philosophie, Praxis und Beitrag , in dem die Pläne und Grundsätze der Regierung in dieser Frage dargelegt werden. Hier kann man das Dokument auf Englisch lesen: http://news.xinhuanet.com/english/china/2016-12/01/c_135873721.htm

Donnerstag, 1. Dezember 2016 - 17:49

In einem neuen Weissbuch beschreibt die chinesische Regierung Meilensteine in der chinesischen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. In den letzten 30 Jahren wurden über 700 Millionen Chinesen aus der Armut befreit. 2015 hatte die Volksrepublik China 1.385 Mrd. Einwohner.

Montag, 28. November 2016 - 20:58

Der frühere französische Ministerpräsident François Fillon siegte in der zweiten Runde der Präsidentschafts-Vorwahlen des Bündnisses rechter und zentristischer Parteien, Les Républicains, überragend mit 65,5% gegen Alain Juppé. Die Karten für die französischen Präsidentschaftswahlen im nächsten Frühjahr sind nun überraschend neu gemischt.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 19. November 2016 - 22:38

Die Hysterie, die in eingefleischten Atlantikerkreisen und in den Massenmedien schon vor der US-Wahl hohe Wogen schlug und seit Trumps Wahlsieg beispiellose Dimension erreicht hat, ermöglicht einen klinischen Einblick in den Geisteszustand und das Demokratieverständnis dieser Leute.

Donnerstag, 17. November 2016 - 19:44

Am 13.-14. November besuchte der chinesische Außenminister Wang Yi Ankara, am 3. November war Vizepremierminister Wang Yang in die Türkei gereist. Im letzten Jahr trafen Chinas Präsident Xi Jinping und Präsident Erdogan dreimal zusammen.