Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 30. Mai 2016 - 18:29

US-Präsident Obama wollte mit seiner soeben beendeten Japanreise zum G7-Gipfel Japan als Eckstein der US-Verbündeten in Asien konsolidieren - für eine militärische Konfrontation gegen China wegen dessen angeblicher Aggression im Südchinesischen Meer und für die wirtschaftliche Isolierung Chinas durch das transpazifische Freihandelsabkommen TPP.

Donnerstag, 26. Mai 2016 - 19:20

Hier unterschreiben >>

Der folgende Aufruf wird in ganz Europa zirkuliert – bitte helfen Sie mit, ihn weitmöglichst zu verbreiten!

Der bevorstehende NATO-Gipfel am 8.-9. Juli in Warschau ist allein schon eine weitere Provokation gegenüber Rußland. Mit diesem Aufruf sagen wir, die Unterzeichner, „Stopp!“ zu dieser nuklearen Eskalation, bevor Irreparables geschieht.

Dienstag, 24. Mai 2016 - 15:02

Innerhalb von nur zwei Wochen traf Putin sich mit dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe – was eine potentiell sehr einflußreiche bilaterale Zusammenarbeit eröffnet, die jetzt schon die politische Landschaft Nordostasiens verändert – und empfing alle zehn Staatsoberhäupter der ASEAN-Staaten in Sotschi. Dort wurden wichtige politische und Wirtschaftsabkommen geschlossen, u.a. zur Vorbereitung einer zukünftigen Freihandelszone zwischen ASEAN und der Eurasischen Wirtschaftsunion (EWU).

Samstag, 21. Mai 2016 - 14:32

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hielt die Eröffnungsrede bei der unter deutschem Vorsitz stattfindenden OSZE-Wirtschaftskonferenz "Connectivity for Commerce and Investment" in Berlin am 18.5.2016. Dabei betonte er die Bedeutung wirtschaftlicher Zusammenarbeit für eine dauerhafte Sicherheitspolitik und bezog sich besonders auf die Chinesische Seidenstraßenpolitik und die eurasische Wirtschaftsunion. U.a. sagte Steinmeier:

Montag, 30. Mai 2016 - 18:19

Der russische Präsident Putin unternahm seine erste Reise in ein EU-Land dieses Jahr am 27.-28.5. nach Athen, um eine umfangreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Griechenland vorzubereiten. Nachdem die Gaspipeline-Vorhaben South Stream und Turkish Stream nach Südosteuropa aufgekündigt wurden, will Rußland mit Griechenland kooperieren, um Gaslager und Pipelines für die Belieferung großer Teile Kontinentaleuropas zu errichten.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 28. Mai 2016 - 13:21

Es ist extrem verkürzt und deshalb falsch, wenn Horst Seehofer behauptet, daß die falsche Zuwanderungspolitik von Angela Merkel der Grund für den Zuwachs der AfD sei. Natürlich war der Anstieg der Flüchtlingszahlen ein gefundenes Fressen für AfD-„Führer“ wie Björn Höcke, der mit demagogischen Argumenten gezielt die sozialen Ängste der Bevölkerung wachrief. Natürlich haben die Flüchtlinge bisher noch nie etwas in die Sozialkassen eingezahlt, wie eines seiner Lieblingsthemen lautet, aber wie hätten sie dies auch tun sollen?

Dienstag, 24. Mai 2016 - 15:16

Der soeben vollendete 57 km lange Gotthard-Basistunnel (GBT) in der Schweiz ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst: der längste Eisenbahn-Landtunnel der Welt – und auch der tiefste, da er 2 km unter der Erdoberfläche verläuft. Die öffentliche Inbetriebnahme des Doppeltunnels wird am 1. Juni mit einer Zeremonie erfolgen, um den erfolgreichen Abschluß der 17 Jahre langen aufwendigen Bohrarbeiten am Fuß der mächtigen Schweizer Alpen zu feiern.

Samstag, 21. Mai 2016 - 14:47

Helga Zepp-LaRouche beantwortete am 6. Mai Fragen des New Yorker Korrespondenten der kamerunischen Zeitschrift „Intégration“,1 Celestin Ngoa Balla, der am 7. April an der New Yorker Konferenz des Schiller-Instituts teilgenommen hatte.

Intégration: Sie haben gerade eine Konferenz in New York veranstaltet. Worum ging es da, was wurde da gesagt? Und was sollten wir als nächstes erwarten?

Donnerstag, 12. Mai 2016 - 19:34

Die Serie öffentlicher Lesungen der arabischen Übersetzung des EIR-Sonderberichts „The New Silk Road Becomes the World Land-Bridge“ („Die Neue Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke“) hat sich zu einem nationalen Ereignis entwickelt, an dem Minister, Dichter, Intellektuelle, Vertreter von Universitäten, Unternehmen sowie Bürgergruppen und der meisten bekannten nationalen und internationalen Medien, die in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa präsent sind, teilnehmen.