Nachrichten

Neueste Nachrichten

Freitag, 24. Juli 2015 - 10:53

Im Kontext des „Gewissensgipfels“ in Paris, den Nicolas Hulot, der Sonderbeauftragte des französischen Präsidenten für den Schutz des Planeten zusammen mit Prinz Philips „Alliance of Religions for Conservation“ (ARC), dem französischen Rat für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (CESE), den von Arnold Schwarzenegger gegründeten „R20 - Regionen für Klimaaktion“ und der Verlagsgruppe Bayard in Paris veranstaltet haben, brachte der internationale russische Radiosender Sputnik in seinem französischen Programm ein zehnminütiges Interview mit Christine Bierre von der Partei Solidarité & Progrès.

Mittwoch, 22. Juli 2015 - 16:35

Bei der Eröffnungszeremonie der Neuen BRICS-Entwicklungsbank (NDB) in Shanghai am 21. Juli erklärte der chinesische Finanzminister Lou Jiwei, daß die Bank in den nächsten Jahren die Volkswirtschaften von Entwicklungsländern stärken werde.

Montag, 20. Juli 2015 - 18:10

Ein wichtiger Ausdruck der Wachstumspolitik der BRICS ist der gemeinsame Ausbau der Kerntechnik:

Die russische Regierung ist nach Angaben des Konzerns Rosatom bereit, Südafrika das Kapital für den Bau der geplanten acht Kernkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 9600 MW vorzustrecken. Die Schätzungen der Kosten liegen zwischen 37 und 100 Mrd.$. Dem für Afrika zuständigen Rosatom-Vizepräsidenten Viktor Polikarpow zufolge ist der Kredit auf 20 Jahre angelegt und Südafrika muß erst nach der Inbetriebnahme des ersten Reaktors mit der Rückzahlung beginnen.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 18. Juli 2015 - 15:35

Die Optionen, wie wir aus der Krise herauskommen, für die Griechenland nur das Etikett ist, haben sich auf zwei reduziert: Wenn so weitergemacht wird, wie Schäuble, Merkel, Cameron und Obama es bisher vorexerziert haben, ist ein sehr kurzfristiger, vollständiger Kollaps des Finanzsystems der transatlantischen Region das sichere Resultat, der zudem aller Voraussicht nach zu einem thermonuklearen Weltkrieg und damit der Auslöschung der menschlichen Gattung führen wird.

Mittwoch, 8. Juli 2015 - 11:02

Am 6. Juli 2015 führte das russische news-portal Radio Sputnik ein 20-minütiges live-Interview mit der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, das zur besten Sendezeit um 18.00 Uhr ausgestrahlt wurde. Am selben Tag veröffentlichte Sputnik außerdem einen Artikel über die Petition des Schiller-Instituts zur Kooperation mit den BRICS und der win-win-Strategie für wirtschaftliche Entwicklung unter der Überschrift: „U.S. Petition zu BRICS warnt vor NATO-Konfrontation gegen Russland und China“. Auch pravda.ru und RT berichteten über die Initiative.

Donnerstag, 23. Juli 2015 - 12:40

Die französische Partei Solidarité et Progrès veröffentlichte am 21. Juli eine Presseerklärung, in der sie die Aussage von Nicolas Hulot, Ökoaktivist und Sonderberater der französischen Regierung für den Pariser COP21-Gipfels im Dezember zitiert. Hulot wurde von Christine Bierre, der Chefredakteurin der Zeitung Nouvelle Solidarité beim Pariser „Gipfel des Bewußtseins über den Klimawandel“ am 21.7. gefragt:

Christine Bierre: Unterstützt Prinz Philip von Edinburgh diesen Gipfel, und geht dieser Gipfel in Richtung seiner Kampagne zur Reduzierung der Weltbevölkerung?

Artikel

Dienstag, 21. Juli 2015 - 13:04

Nachdem die britische „Sun“ alte Filmaufaufnahmen einer 7 oder 8 Jahre alten Prinzessin Elizabeth – der künftigen Queen – veröffentlichte, die sie 1933 mit ihrer Mutter, Princess Margaret und ihrem Onkel Edward VIII beim Nazi-Salut zeigt ("Their Royal Heilnesses"), erschienen nicht nur in Großbritannien hunderte von Zeitungsartikeln über die, von den Royals sorgsam unter den Tisch geschobene Geschichte hochrangiger Kollaboration zwischen der britischen Krone und den Nazis in den 1930er Jahren, sondern auch in den USA, Israel und Japan.

Montag, 20. Juli 2015 - 18:00

Die Gipfeltreffen der BRICS (Brasilien, Rußland, Indien, China, Südafrika), der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) und der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAEU) vom 8.-10.7. im russischen Ufa bildeten einen kompletten Gegensatz zur hysterischen EU-Bankenrettung und der Vergewaltigung Griechenlands.

Artikel

Donnerstag, 9. Juli 2015 - 16:06

Genau wie der US-Ökonom und Staatsmann Lyndon LaRouche unmittelbar nach Bekanntgabe der Glass-Steagall-Initiative im Senat sagte, hat dies zu sofortigen Untertützungserklärungen im ganzen Land geführt – während die City of London und Wall Street rotieren. Die Presseerklärung von Elizabeth Warren wurde sofort in vielen Lokalzeitungen und Blogs aufgegriffen und von führenden Persönlichkeiten und Organisationen begrüßt.

Mittwoch, 8. Juli 2015 - 10:52

Mit einer Presseerklärung kündigten die vier US-Senatoren ihre langerwartete Initiative für Glass-Steagall am 7. Juli 2015 an. Dazu veröffentlichten sie den Gesetzestext und einen Faktsheet (siehe unten). Der amerikanische Ökonom und Staatsmann Lyndon LaRouche begrüßte die Glass-Steagall-Gesetzesinitative der Senatoren. Er sagte, dies werde eine Kettenreaktion im ganzen Land in Gang setzen, und Panik an der Wall Street auslösen. Glass-Steagall sei der einzige Weg, um das Casino der Wall Street und der City of London zu schliessen.