Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 17. September 2016 - 10:50

Es ist unerläßlich, daß die in diesen Tagen zusammenkommende Vollversammlung der Vereinten Nationen an die Fortschritte anknüpft, die der G20-Gipfel unter der Führung Chinas in Hangzhou erreicht hat. Die Weichen für eine neue Finanzarchitektur sind gestellt; die Chance, daß alle Nationen am Ausbau der Neuen Seidenstraße auf der Basis einer Win-Win-Kooperation teilnehmen, daß die Produktivität der Weltwirtschaft auf der Basis von Innovation gesteigert und so die Armut und Kriegsfolgen überwunden werden können, ist vorhanden wie nie zuvor.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 12. September 2016 - 12:35

Unbemerkt, oder besser gesagt, bewußt unterdrückt von den Massenmedien in Deutschland, hat sich in den vergangenen zwei Wochen ein strategischer Wandel vollzogen, der zum ersten Mal seit langer Zeit die berechtigte Hoffnung aufkommen läßt, daß es für die gravierendsten Probleme unserer Zeit gute Lösungen geben wird. Eine Reihe von Gipfeltreffen in Wladiwostok, Beijing und Vientiane hat eine völlige Neuausrichtung der Beziehungen zwischen der Mehrheit der Nationen dieser Welt herbeigeführt.

Mittwoch, 7. September 2016 - 12:35

Nach den historischen Gipfeltreffen seit dem Wochenende in Wladiwostok und Hanzhou, bei denen auch eine fast unübersehbare Zahl bilateraler Treffen stattfand und weitgehende eurasische Wirtschaftsprojekte vereinbart wurden, begannen gestern die zehn ASEAN-Länder ihr dreitägiges Treffen in Vientiane/Laos. Zusätzlich finden erweiterte Gipfeltreffen statt, so die „Plus 3“-Treffen mit China, Südkorea und Japan und jeweils „Plus eins“-Treffen mit China, den USA, Indien, Rußland und anderen.

Mittwoch, 7. September 2016 - 11:25

Am 31.8. stimmte der brasilianische Senat unter äußerst fadenscheinigen Vorwänden für die Absetzung von Präsidentin Dilma Rousseff. Als sie nach der Entscheidung von 61:20 Stimmen aus dem Alvorada-Palast auszog, machte Rousseff deutlich, daß damit der Kampf in Brasilien keineswegs zuende ist, sondern jetzt erst richtig anfängt:

Montag, 5. September 2016 - 18:53

Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der G-20 im chinesischen Hangzhou begann am 4. September mit einer Feier unter dem Motto „Hangzhou - ein lebendes Gedicht“, einem eindrucksvollen Kaleidoskop klassischer Kultur mit Beethovens Ode an die Freude als Höhepunkt und somit eine sehr inspirierende Einstimmung auf den Gipfel.

Dienstag, 13. September 2016 - 12:31

Mit der Eröffnung einer 360 km langen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Zhengzhou in Zentralchina und Xuzhou im Osten am 10.9. hat das Land die Marke von 20.000 km Schnellbahnstrecken überschritten - eine hervorragende Leistung.

Donnerstag, 8. September 2016 - 16:33

Heute Abend, 20:15 Uhr LIVE im rbb:

Der Spitzenkandidat der BüSo bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl, Stefan Tolksdorf, stellt das Programm der BüSo vor

http://www.rbb-online.de/fernsehen/programm/08_09_2016/18422303961.html

Die Sendung wird außer im rbb-Fernsehen auch im Livestream auf rbb24 und in der rbb-Mediathek übertragen sowie zusätzlich als "Facebook live" unter www.facebook.com/rbb24.de.

Zuschauer und Internetnutzer sind eingeladen, mit zu diskutieren: im Liveticker auf rbb24, im "Facebook live" oder auf Twitter - vorzugsweise mit dem Hashtag #rbbwahl.

Mittwoch, 7. September 2016 - 11:42

Ingenieure und regionale Bürgerinitiativen setzen sich für ein Großprojekt ein, das den Bahngütertransport durch den Korridor entlang des Rheintals erleichtern soll: den Westerwald-Taunus-Tunnel (Einzelheiten siehe www.westerwald-taunus-tunnel.de). Vorgeschlagen wird ein 118 km langer Tunnel von St. Augustin bei Bonn am Ostufer des Rheins nach Hochheim bei Wiesbaden nahe der Mündung des Mains in den Rhein. Die Strecke wäre 50 km kürzer als die gegenwärtige, die direkt durch das Rheintal führt.

Montag, 5. September 2016 - 18:56

In seiner Rede vor Wirtschaftsführern aus den G20-Ländern (B-20) am 3. September stellte der chinesische Präsident Xi Jinping ein umfassendes Programm zur weltweiten Überwindung der Wirtschaftskrise vor. Er betonte, die Modernisierung eines Landes mit mehr als 1,3 Milliarden Menschen sei „eine Anstrengung, wie sie noch nie zuvor in der Menschheitsgeschichte unternommen wurde“, dennoch habe China durch Entwicklung „mehr als 700 Millionen Menschen aus der Armut befreit“.

Freitag, 2. September 2016 - 13:28

Der G-20-Gipfel im chinesischen Hanghzou dieses Wochenende ist ein bisheriger Kulminationspunkt der Initiativen vor allem Chinas und Russlands für eine neue gerechte Weltwirtschaftsordnung, die auf Aufbau und Entwicklung sowie ein neues stabiles Weltfinanzsystem ausgerichtet sind. Die große Frage ist, ob es genügend vernünftige und hellsichtige Köpfe in den Industriestaaten des Westens gibt, die ihre Regierungen dazu zwingen, die versinkende Titanic des transatlantischen Finanzsystems ( geschätzte 2 Billiarden Dollar im Derivatkasino) zu verlassen und ans rettende Ufer zu gelangen.