Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 18. August 2014 - 18:29

Unter dem neuen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi hat Ägypten sich entschlossen, eine wesentliche Rolle bei der Schaffung einer neuen gerechten Weltwirtschaftsordnung zu spielen, wie sie von China, Rußland und den anderen BRICS-Staaten in den letzten Wochen in Angriff genommen wurde. Offensichtlich orientiert sich al-Sisi dabei an der antikolonialistischen Politik des ehemaligen Staatspräsidenten Gamal Abdel Nasser (1954-1970).

Artikel

Samstag, 16. August 2014 - 11:15

„Wir stehen vor einer größeren Veränderung als dem Fall der Berliner Mauer 1989“ - das ist die Einschätzung des amerikanischen Ökonomen und Staatsmanns Lyndon LaRouche, der schon 1983 den Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums „in etwa fünf Jahren“ richtig vorhergesagt hatte. Diesmal betrifft seine Vorhersage das britische Finanzempire, das die Welt in den Jahrzehnten seit dem Fall der Mauer beherrscht hat und nun seinerseits vor dem Zusammenbruch steht.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 9. August 2014 - 16:02

Während die gleichgeschalteten westlichen Massenmedien Putin dämonisieren, sind es in Wirklichkeit die britische und US-Regierung, NATO und EU, die eine Konfrontationsstrategie gegenüber Rußland eskalieren, an deren baldigem Ende ein thermonuklearer Weltkrieg und die Auslöschung der Menschheit stehen wird – wenn dies nicht gestoppt wird. Die Faktenlage ist so, daß es für Deutschland nur einen einzigen Ausweg gibt: Wir müssen aus diesem Bündnis sofort austreten, wenn wir nicht unser eigenes Grab schaufeln und uns der Vorbereitung an einem Angriffskrieg mitschuldig machen wollen.

Mittwoch, 30. Juli 2014 - 18:42

Larry Elliott analysierte im Londoner Guardian vom 22.7., wie stark die EU-Volkswirtschaften vom Handel mit Rußland abhängig sind. Der Rußlandhandel betrug 2013 für Deutschland 66 Mrd.€, die Niederlande 37 Mrd., Italien 30 Mrd., Polen 26,7 Mrd., Frankreich 18 Mrd. und Großbritannien 12,6 Mrd. Schon vor den Sanktionen hatte die deutsche Handelskammer für 2014 einen Rückgang des Rußlandhandels um 10% und einen Verlust von 4 Mrd.€ prognostiziert.

Dienstag, 29. Juli 2014 - 15:54

In der dritten Juliwoche fand die sechste Verhandlungsrunde zwischen den USA und der EU über das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) statt, wie immer unter völliger Geheimhaltung. Eine Woche später stellte die EU-Kommission ihre im März eingerichtete Diskussionsseite über das Abkommen im Internet angesichts der enormen Proteststimmung wieder ein. Der Widerstand gegen die geplante Aufhebung zahlreicher Handelsregulierungen drückte sich in der Rekordzahl von fast 150.000 Reaktionen auf der Webseite aus.

Montag, 18. August 2014 - 17:36

Bei ihrem historischen Gipfel in Fortaleza/Brasilien vor vier Wochen schmiedeten die BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China, Südafrika) ein neues Bündnis auf der Grundlage nicht-monetaristischer Prinzipien. Ihre Solidarität wurde sogleich geprüft durch die „Sanktionen“ - faktisch ein Wirtschaftskrieg - gegen Rußland, und sie haben den Test bestanden. Die vier anderen Mitglieder bieten Rußland aktive Unterstützung und liefern ihm sowohl Hochtechnologiegüter, die auf der Sanktionsliste des Westens stehen, als auch Agrarerzeugnisse.

Montag, 11. August 2014 - 11:32

Beim ASEAN-Aussenministertreffen in Myanmar, an dem auch Vertreter von China, Indien, Russland, den USA, der EU, Japan, Südkorea und Australien teilnahmen, lud China alle ASEAN-Nationen ein, Gründungsmitglied der Asiatischen Infrastrukturbank zu werden. Zu ASEAN gehören Brunei, Thailand, Kambodscha, Laos, Indonesien, Malaysia, die Philippinen, Vietnam und Myanmar. Sie beschlossen, die strategische Zusammenarbeit mit China zu vertiefen. Dazu gehören die Projekte der „Maritimen Seidenstraße für das 21.

Dienstag, 5. August 2014 - 10:36

Die Weltwirtschaft muß dem amerikanischen Ökonomen und Staatsmann Lyndon LaRouche zufolge auf ein neu definiertes Konzept von Produktivität ausgerichtet werden. In einer Diskussion mit Mitarbeitern betonte LaRouche am 3. August, anstelle der globalen Billiglohn-Wirtschaft brauche man produktive Arbeit mit hoher Energieflußdichte. Den Maßstab dafür setze Chinas Mondprogramm, das auf die Erschließung der Helium-3-Vorkommen auf dem Mond als Grundlage für eine Wirtschaft auf der Basis von Kernfusion abzielt.

Mittwoch, 30. Juli 2014 - 16:11

Die Versuche der Bundesregierung, die jetzt beschlossenen, erweiterten Sanktionen der EU als angeblich “richtigen Schritt” und ohnehin als “alternativlos” zu verteidigen, stoßen sich mit dem nüchternen Urteil vieler Experten, darunter dem Rußlandkoordinator der Regierung Gernot Erler, daß die Maßnahmen gegen Russland wenig und kurzfristig schon gar nichts bewirken werden.

Dienstag, 29. Juli 2014 - 15:07

Am morgigen Mittwoch, dem 30. Juli, läuft die Frist ab, die der US-Richter Thomas Greisa Argentinien gesetzt hat, um die aberwitzigen Forderungen der Geierfonds zu bezahlen. Am 22.7. hatte er eine Aussetzung seines Urteils abgelehnt, wobei sein Verhalten von verschiedenen Beobachtern als konfus und völlig überfordert bezeichnet wurde.