Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 20. April 2015 - 18:32

Anläßlich der diesjährigen Internationalen Moskauer Sicherheitskonferenz gaben höchste russische Vertreter vor einem internationalen Publikum aus Militär- und Sicherheitsexperten sehr klare strategische Einschätzungen ab. 2014 war das Hauptthema der Konferenz noch die asymmetrische Kriegführung mit Hilfe „farbiger Revolutionen“ gewesen, die zu jener Zeit gerade die Ukraine betroffen hatte und die gegen Rußland und viele Länder im Nahen Osten und in Nordafrika weiterläuft.

Artikel

Samstag, 18. April 2015 - 12:38

Die Welt ist an einem Punkt angelangt, an dem sie mit dem derzeit vorherrschenden Paradigma der Verknappung brechen muß, um zu überleben – und die gute Nachricht ist, daß offenbar ein großer Teil der Nationen der Welt genau dazu bereit ist.

Dienstag, 14. April 2015 - 10:52

Während die Griechen in den letzten Jahren unter unsäglichen Härten leiden mußten, machte der Weltwährungsfonds (IWF) seit 2010 mit den „Rettungspaketen“ für Griechenland 2,5 Mrd. Euro Gewinn, wie die britische Nichtregierungsorganisation Jubilee Debt Campaign berichtet. Wenn Griechenland die Kredite vollständig zurückzahlt, betrüge der Profit für den IWF bis 2024 etwa 4,3 Mrd. Euro.

Freitag, 10. April 2015 - 12:52

Natalja Witrenko veröffentlichte auf ihrer Internetseite die folgenden Erklärungen der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine, die wir im folgenden in deutscher Übersetzung wiedergeben. UPDATE: Seit Sonntag ist die Webseite www.vitrenko.org aus nicht geklärten Gründen nicht erreichbar; nur noch die russischsprachige Webseite www.vitrenko.ru

SBU benutzt Betrug, um die PSPU- Vorsitzende Natalja Witrenko einzuschüchtern

Presseerklärung der PSPU vom 8. April 2015

Dienstag, 31. März 2015 - 12:31

Die Ankündigung des früheren Gouverneurs von Maryland, Martin O’Malley, vor zwei Wochen, daß er die Wiederherstellung des Glass-Steagall-Trennbankengesetzes zu einem zentralen Thema seines Präsidentschaftswahlkampfs machen werde , lässt die Großbanken der Wall Street in Panik ausbrechen. Es gibt Treffen, um eine Gegenstrategie auszuarbeiten, wobei demokratischen Kongreßkandidaten mit Spendenentzug im Wahlkampf gedroht wird, wenn sie Glass-Steagall zum Thema machen.

Montag, 20. April 2015 - 17:24

Der jüngste halbjährliche „Globale Kapital-Index“, den der Vizechef der US-Einlagenversicherung (FDIC) Thomas Hoenig am 2. April 2015 veröffentlichte, zeigt klar, daß alle internationalen Großbanken bei realistischer Beurteilung ihrer Eigenkapitalbasis insolvent sind. Aus den offiziellen Berichten der USA und der EU (Basel-Reglement) geht dies nicht hervor, weil dort Derivate und andere außerbilanzliche Verpflichtungen nicht berücksichtigt werden.

Dienstag, 14. April 2015 - 11:02

Die indische Regierung entzog letzte Woche Greenpeace für ein halbes Jahr die Lizenz für Aktivitäten in Indien. Eine Prüfung der Konten der Umweltgruppe hatte ergeben, daß sie Vorschriften über Finanzierung aus dem Ausland gebrochen und Transaktionen verheimlicht hatte. Das Innenministerium fror die sieben Bankkonten ein. Die Organisation muß nun in einem Antrag begründen, warum die Lizenz nicht dauerhaft entzogen werden soll.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 11. April 2015 - 12:27

Die Entschlossenheit, mit der sich insgesamt 50 Staaten trotz des massiven Widerstands der USA dazu bekannt haben, Gründungsmitglieder bei der von China initiierten Asiatischen Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) sein zu wollen, demonstriert, daß die strategischen Gezeiten dabei sind, sich fundamental zu wenden.

Freitag, 10. April 2015 - 12:16

Der amerikanische Staatsmann Lyndon LaRouche und seine Ehefrau, die Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, verurteilten am 9. April nachdrücklich die von Nazis in Gang gesetzte Kampagne des Ukrainischen Sicherheitsdienstes (SBU) zur Verleumdung und Bedrohung der prominenten ukrainischen Ökonomin und früheren Parlamentsabgeordneten und Präsidentschaftskandidatin Dr. Natalja Witrenko, einer führenden Intellektuellen des Landes.

Montag, 30. März 2015 - 18:57

Saudi-Arabien und seine Verbündeten führen - dem Vernehmen nach mit logistischer und geheimdienstlicher Unterstützung der USA - massive Luftangriffe gegen die Hauptstadt Sanaa und andere Städte im Jemen durch. Bis zum 26. März wurden bereits Dutzende Zivilisten und Soldaten getötet. Die „Operation Firmness Storm“ wurde eingeleitet, als es den jemenitischen Streitkräften unter der Führung der Huthi und ihrer Ansarullah-Miliz gelang, den Süden des Jemen unter Kontrolle zu bringen, nachdem sie im September 2014 schon die Macht in Sanaa übernommen hatten.