Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 3. Dezember 2016 - 13:18

Daß es in der Welt heute zwei völlig unterschiedliche Paradigmen gibt, die die Verhaltensweise von Nationen bestimmen, wird täglich offensichtlicher. Während in der transatlantischen Welt der Widerstand gegen das gescheiterte Paradigma der Globalisierung immer stärker wird und das Establishment um so verbissener daran festzuhalten versucht, setzen die Staaten, die mit der Neuen Seidenstraße kooperieren, immer klarer auf die Kreativität ihrer Bevölkerung und auf Kooperation für die gemeinsamen Ziele der Menschheit.

Freitag, 11. November 2016 - 13:45

In einem Internetforum äußerte sich Helga Zepp-LaRouche am 9. November folgendermaßen zum Ergebnis der amerikanischen Präsidentschaftswahl:

Donnerstag, 3. November 2016 - 16:25

Die Vorsitzende der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine, Natalja Witrenko, veröffentlichte am 2. November den folgenden Offenen Brief zu neuerlichen Übergriffen gegen ihre Partei.

Stoppt den politischen Terror, Verteidigt das Recht auf Leben der Führer einer ukrainischen Oppositionspartei!

An
den Präsidenten der Ukraine, P.Poroschenko
den Generalstaatsanwalt der Ukraine, J. Luzenko
den Vorsitzenden der Sicherheitsdienste der Ukraine, W. Hryzak
den Minister für innere Angelegenheiten der Ukraine, A. Awakow

Montag, 31. Oktober 2016 - 13:49

Rußlands Präsident Wladimir Putin sprach am Ende der 13. Jahreskonferenz des Internationalen Waldai-Diskussionsklubs, die sich in diesem Jahr mit dem Thema „Die Zukunft des Fortschritts: die Welt von morgen gestalten“ befaßte und vor allem die globale Ordnung ins Schlaglicht rückte, die sich derzeit unter der Führung von Rußland und China gestaltet und der „unipolaren“ Vision der Vereinigten Staaten und des transatlantischen Systems gegenübersteht.

Dienstag, 25. Oktober 2016 - 12:38

Der einstige Glanz Amerikas, der von technischem Fortschritt, der Weltraumfahrt und allgemeinem Aufbauwillen geprägt war, ist dahin. Die letzten Jahrzehnte permanenter Kriegsführung und imperialer Dominanz haben gerade den Staaten des Entwicklungssektors deutlich gemacht, daß sie von den USA im Besonderen und der „westlichen Welt“ im Allgemeinen nichts zu erwarten haben.

Dienstag, 22. November 2016 - 0:19

In derselben Woche, in der die Amerikaner gegen den Dritten Weltkrieg stimmten, lehnten bei den Präsidentschaftswahlen in Bulgarien und Moldawien die Wähler Pro-EU-Kandidaten ab und stimmten für Kandidaten, die sich für die Zusammenarbeit mit Rußland einsetzen und nicht wollen, daß ihre Staaten zum „Niemandsland“ in einem Ost-West-Konflikt werden.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 5. November 2016 - 23:01

Ganz gleich, wer am Dienstag die Wahl in den USA gewinnt, jedes Land der Welt muß danach seine eigene strategische Lage und seine existentiellen Interessen neu beurteilen und seine Politik neu ausrichten.

Donnerstag, 3. November 2016 - 12:05

In einer weiteren Eskalation der Behinderung und Einschüchterung einer Oppositionspartei, wurden am letzten Freitag (28. Oktober) die Büroräume der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine (PSPU) von ukrainischen Sicherheitskräften unter Beteiligung von Mitgliedern des berüchtigten Asow-Bataillons gestürmt und besetzt. Das Asow-Bataillon ist Teil der faschistischen Bewegung Rechter Sektor, der wesentlich am Putsch gegen den gewählten Präsidenten Janukowitsch im Februar 2014 beteiligt war.

Donnerstag, 27. Oktober 2016 - 18:42

“Wenn sich die Vereinigten Staaten weiterhin für eine Politik des Umsturzes von vom Volk gewählten Regierungen entscheidet, kann daraus ein dritter Weltkonflikt resultieren”, warnte der ehemalige französische Verteidigungsminister Jean Pierre Chevènement am 25. Oktober in einem kurzen Interview mit Sputnik France.

Freitag, 14. Oktober 2016 - 11:03

Während eine unheilige schwarz-grüne Allianz (N. Röttgen, R. Kiesewetter, K. Göring-Eckhart u. a.) zusätzliche wirtschaftliche Sanktionen gegen Rußland wegen der Syrienfrage fordert, lehnt die sächsische Wirtschaft (und nicht nur sie) dies entschieden ab. Das wird auch beim Rußlandbesuch des sächsischen Wirtschaftsministers Martin Dulig (SPD) sichtbar werden, der am Montag mit einer Delegation von 41 Industriellen dieses Bundeslandes nach Moskau, Samara und Togliatti fliegt.