Nachrichten

Neueste Nachrichten

Freitag, 17. November 2017 - 12:49

Am 13. November stimmte das US-Repräsentantenhaus mit 366 gegen 33 Stimmen für eine nicht-bindende Resolution, in der die gezielten Angriffe gegen die Zivilbevölkerung in Jemen verurteilt und alle beteiligten Parteien dazu aufgerufen werden, „ihre Anstrengungen zu verstärken, damit alle notwendigen und geeigneten Maßnahmen ergriffen werden, um zivile Opfer zu vermeiden und humanitäre Hilfe zuzulassen“, hieß es in der Washingtoner Zeitung The Hill.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 4. November 2017 - 22:16

Offener Brief an Bundespräsident Steinmeier

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Steinmeier,

mit großem Interesse habe ich gelesen, daß Sie in Ihrer Rede an der Singapore Management University am 2. November den Umstand aufgegriffen haben, daß an sechs singapurischen Universitäten eine Vortragsreihe unter dem Motto „Imagining the Next 50 Years - Wo stehen wir in 50 Jahren?“- veranstaltet wird.

Freitag, 3. November 2017 - 9:31

Die Europäische Kommission hat dem Druck des Finanzsektors nachgegeben und ihren Entwurf für die Strukturreform des Bankensektors zurückgezogen.

Mittwoch, 18. Oktober 2017 - 15:51

Das Schiller-Institut präsentiert

Helga Zepp-LaRouches wöchentlichen Webcast

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18 Uhr MEZ

newparadigm.schillerinstitute.com

„Den meisten Menschen ist immer noch unbekannt, daß wir uns an einem Scheideweg der Menschheitsgeschichte befinden“ – Helga Zepp-LaRouche.

Dienstag, 19. September 2017 - 16:07

Eine Ausstellung von Karikaturen aus Griechenland, die der Europaabgeordnete Stelios Kouloglou von der Syriza-Partei und sein französischer Kollege Patrick Le Hyaric organisierten, soll Ende September im Rahmen der Feiern zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge in Brüssel gezeigt werden. Aber nicht weniger als 12 der 28 ausgewählten griechischen Karikaturen wurden von der EU abgelehnt, weil sie angeblich „europäischen Werten widersprechen“ - sprich scharfe Kritik an der Brüsseler Politik gegenüber Griechenland ausdrücken - und „aufhetzerisch“ gegen die Einheit der Union wirken könnten.

Samstag, 11. November 2017 - 11:47

Helga Zepp-LaRouche, Vorsitzende der BüSo, wurde neben anderen Experten im Sputnik-Interview zur Lage in Afghanistan und der geplanten Truppenverstärkung befragt. „Dieser Einsatz läuft jetzt schon seit 16 Jahren, ohne das Problem zu lösen. Wie kann man nur davon ausgehen, daß der Einsatz von zusätzlichen 3000 Soldaten jetzt zum Erfolg führen werden?“ sagte Helga Zepp-LaRouche, Vorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität.

Samstag, 4. November 2017 - 9:32

Erklärung der INSAN-Organisation für Menschenrechte und Frieden nach dem Luftangriff auf den Markt Allaf in Jemen

Die Organisation INSAN verurteilt den Luftangriff auf den Markt Allaf in „Sahaar“ – in der Provinz „Saada“ und erklärt das als Kriegsverbrechen.

Am 01.11.2017 um 01:30 Uhr wurde der Markt Allaf durch einen Luftangriff der Saudi-Koalition bombardiert. 29 Zivilopfer und 30 Verletzte waren das Resultat dieses unsinnigen Luftangriffes, darunter waren auch Kinder.

Dienstag, 24. Oktober 2017 - 15:10

Da die verworrenen Verhandlungen mit der EU über den Brexit bis Jahresende ausgesetzt wurden und die Glaubwürdigkeit der konservativen Premierministerin Theresa May wegen ihrer Stümperei immer weiter sinkt, wird in Großbritannien zunehmend über Neuwahlen spekuliert. Seit die Tories bei der von May angesetzten Neuwahl im Juni massiv verloren, ging es weiter bergab. Viele Beobachter sind überzeugt, daß Labour-Chef Jeremy Corbyn, der sich klar gegen den Blair-Flügel durchsetzte und im Juni historische Zugewinne erreichte, leicht gewinnen würde, wenn jetzt Neuwahlen wären.

Artikel

Dienstag, 10. Oktober 2017 - 11:08

Die verstärkten Rufe nach einem Aufbrechen der Nationalstaaten in Europa, wie sie gerade in Katalonien zu hören sind, haben noch einen anderen, weniger offensichtlichen Aspekt, mit dem sich der frühere Sprecher des französischen Präsidentschaftskandidaten Jacques Cheminade, Karel Vereycken, am 6. Oktober in einem Interview mit Sputnik befaßte. Für den harten Kern der Europagläubigen in der Tradition von Winston Churchills Protegé Leopold Kohr „müssen die großen historischen Nationalstaaten Europas in kleinere Einheiten von etwa 5-8 Mio.

Dienstag, 19. September 2017 - 15:53

In seiner „Rede zur Lage der Union“ kündigte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Schaffung eines „Prüfungsmechanismus“ an, um chinesische Investitionen in „strategischen Sektoren“ in der EU zu blockieren. „Wenn ein ausländisches, staatliches Unternehmen einen europäischen Hafen, Teile unserer Energieinfrastruktur oder ein Rüstungstechnologie-Unternehmen kaufen will, dann sollte das nur in Transparenz, mit Prüfung und Debatte, geschehen.