Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 3. August 2015 - 11:48

In einem Meinungsbeitrag am 31. Juli in der nationalen Zeitungskette El Sol de Mexico stellte der russische Botschafter in Mexiko, Edward Malayan, am 31. Juli die Kooperation, wie sie die BRICS-Nationen betreiben, dem wachsenden Chaos und der Instabilität weltweit gegenüber.

Artikel

Samstag, 1. August 2015 - 11:45

Der folgende Artikel erschien unter obigem Titel am 31.07.2015 in Executive Intelligence Review:

Die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton hat es in der Hand, US-Präsident Barack Obama von einem strategischen Konflikt mit Rußland abzuhalten, der aller Wahrscheinlichkeit nach zu einem thermonuklearen Vernichtungskrieg führen würde. Dazu muß sie nur die ganze Wahrheit über Bengasi sagen – angefangen mit den Ereignissen des 11. September 2012.

Artikel

Freitag, 31. Juli 2015 - 16:48

Die Welt nähert sich einem gefährlichen Scheidepunkt der Geschichte. Lyndon LaRouche warnte in einer öffentlichen Erklärung am 27. Juli vor der erhöhten Gefahr eines thermonuklearen Kriegsausbruches im August , den „Guns of August“ ("Kanonen des August", ursprünglich Titel des Buches von Barbara Tuchmann „August 1914“). Die Gefahr bestehe, so LaRouche, daß Obama während der Sommerpause des US-Kongresses, die an diesem Wochenende beginnt, ohne ernsthafte Opposition kriegerische Handlungen gegen Russland beginnen könne.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 25. Juli 2015 - 19:20

Die Enthüllungen über die tiefe Affinität zwischen zahlreichen Mitgliedern der britischen Monarchie und Adolf Hitler gehören angesichts der zentralen Rolle, die die britische Politik sowohl bei der Durchsetzung der brutalen Austeritätspolitik in ganz Europa, als auch in der Konfrontation gegenüber Rußland und China spielt, zu den wichtigsten strategischen Entwicklungen der Gegenwart.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 18. Juli 2015 - 15:35

Die Optionen, wie wir aus der Krise herauskommen, für die Griechenland nur das Etikett ist, haben sich auf zwei reduziert: Wenn so weitergemacht wird, wie Schäuble, Merkel, Cameron und Obama es bisher vorexerziert haben, ist ein sehr kurzfristiger, vollständiger Kollaps des Finanzsystems der transatlantischen Region das sichere Resultat, der zudem aller Voraussicht nach zu einem thermonuklearen Weltkrieg und damit der Auslöschung der menschlichen Gattung führen wird.

Montag, 3. August 2015 - 11:00

Der Vorsitzende der russischen Staatsduma, Sergej Naryshkin, gab am 30. Juli der Tageszeitung Iswestija ein ausführliches Interview, in dem er warnte, „ein Dritter Weltkrieg werde der letzte Krieg der Menschheit sein“. Das Interview erschien am Vorabend des russischen Kriegseintrits auf der Seite Serbiens in den 1. Weltkrieg am 1. August 1914.

Freitag, 31. Juli 2015 - 18:39

Am 26. Juli bestätigte der russische Präsident Putin während der Feierlichkeiten anlässlich des Russischen Marinetages im Hafen Balytisk (Vorhafen von Kaliningrad) die Aktualisierung der Russischen Maritimen Doktrin. Die Gründe dafür sind laut dem stellvertretendem Ministerpräsidenten Dmitry Rogozin die „Veränderungen der internationalen Angelegenheiten“ und die Konsolidierung Rußlands als maritime Macht. Russlands Präsenz im Atlantik und der Arktis spiele dabei eine wichtige Rolle.

Dienstag, 28. Juli 2015 - 12:40

Am 20.7. begannen in der Region Lwiw in der Westukraine NATO-Manöver - Rapid Trident und Saber Guard -, an denen 1800 Soldaten aus 18 Ländern beteiligt sind. Der Beginn der Manöver veranlaßte eine scharfe Erklärung des russischen Außenministeriums, in der darauf hingewiesen wird, daß Kriegsspiele in Bürgerkriegsgebieten immer Provokationen sind.

Donnerstag, 23. Juli 2015 - 17:20

Nach den jüngsten Enthüllungen der britischen Tageszeitung Sun über die Royals und die Nazis gibt es weitere interessante Entwicklungen, die zeigen, daß das Empire in der gegenwärtigen Kollapsphase des transatlantischen Finanzsystems Probleme hat, daheim die Kontrolle zu behalten.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 11. Juli 2015 - 14:37

Als dramatische Notmaßnahme, um den unmittelbar drohenden Kollaps der Wall-Street-Banken und des gesamten transatlantischen Finanzsystems abzuwenden, haben die vier US-Senatoren Maria Cantwell, Elizabeth Warren, Angus King und John McCain am 7. Juli eine Gesetzesvorlage in den Senat eingebracht, deren Text so gut wie identisch mit einer Gesetzesvorlage ist, die im Repräsentantenhaus des Kongresses bereits von 62 Kongreßabgeordneten unterstützt wird.