Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 25. Juli 2016 - 11:59

Während eines Besuches in Brasilien im Juni 2002 sprach die Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität im Staatlichen Berufungsgericht in Sao Paulo vor Juristen zum Thema "Neue Gewalt" und wies dabei auch auf die zentrale Rolle des US-Militärs bei der Entwicklung von Killerspielen hin.

Dienstag, 19. Juli 2016 - 11:19

Die Entscheidung des Ständigen Schiedsgerichts (PCA) in Den Haag vom 12. Juli hat Chinas wohlbegründete territoriale Ansprüche im Südchinesischen Meer faktisch für null und nichtig erklärt. Das Gremium wurde im Rahmen der UN-Seerechtskonvention (UNCLOS) geschaffen und vom früheren Präsidenten der Philippinen, Benigno Aquino III, einseitig angerufen, während China stets argumentiert hat, daß die umstrittenen Fragen bilateral verhandelt werden sollten. Aquino hatte sich stets geweigert in Verhandlungen einzutreten, was seine Vorgehensweise schon als Farce entlarvt.

Dienstag, 19. Juli 2016 - 9:56

US-Außenminister John Kerry war am 14. und15. Juli in Moskau, wo er Gespräche mit Präsident Wladimir Putin und Außenminister Sergej Lawrow insbesondere über die Ukraine und Syrien führte. Dabei war Syrien das bedeutendste Thema, weil Anfang August die vom UN-Sicherheitsrat gesetzte Frist abläuft und die politischen Gespräche über die Zukunft von Syrien stocken.

Freitag, 15. Juli 2016 - 15:30

Unter der Überschrift „Ex-Senator aus Alaska: Tunnelverbindung zwischen Rußland und USA ist längst überfällig“ veröffentlichte die russische Nachrichtenagentur TASS am 14. Juli ein Interview mit Mike Gravel, dem frühereren Senator für Alaska. Darin schlägt Gravel vor, gemeinsam einen Tunnel unter der Beringstraße zu bauen. Statt sich gegenseitig zu bedrohen, solle man an solchen Projekten zusammenarbeiten.“„Ich bin zuversichtlich, daß dieser Tunnel im 21.

Artikel

Freitag, 8. Juli 2016 - 20:44

Im Vorfeld des Gipfels der Staats- und Regierungschefs der NATO-Mitgliedstaaten am 8./9. Juli in Warschau nahmen die von der Regierung Obama angeführten Provokationen gegen Rußland weiter zu. US-Präsident Obama machte schon am 1. Juli seine Haltung deutlich, als er anläßlich eines Gipfels der nordamerikanischen Staatschefs in Ottawa die „russische Aggression“ verurteilte und Kanada bedrängte, ein Bataillon ins Baltikum zu entsenden, was die kanadische Regierung auch zusagte.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 23. Juli 2016 - 19:03

Nachdem Frankreich seit Anfang 2015 von fünf verheerenden Terroranschlägen getroffen worden ist und im gleichen Zeitraum in über 30 Staaten, oftmals mehrfach, in Europa, Asien, den USA und Afrika grausame Anschläge stattgefunden haben, ist nun mit den Mordtaten von Würzburg und München die Realität der terroristischen Bedrohung gewissermaßen hautnah geworden – und zwar ganz unabhängig davon, was auch immer sich als Biographie oder Legende der Attentäter (Politischer Islam oder „selbstradikalisierter“ Einzeltäter) herausstellen wird.

Dienstag, 19. Juli 2016 - 10:20

Jacques Cheminade, Kandidat für die Präsidentschaftswahlen in Frankreich 2017, veröffentlichte am 16. Juli , nach dem Anschlag von Nizza am Ende der Feiern zum Bastille-Tag, bei dem mindestens 84 Personen getötet und mehr als 300 weitere verletzt wurden, die folgende Erklärung. In den letzten 20 Jahren gab es in Frankreich zahlreiche schreckliche Terroranschläge, wie den Anschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo, bei dem 11 Journalisten und ein Polizist getötet wurden, und die Pariser Anschläge vom 13.

Freitag, 15. Juli 2016 - 21:45

Die saudische Verwicklung in die Anschläge vom 11. September 2001, die Gegenstand der gemeinsamen Untersuchungskommission beider Kammern des amerikanischen Kongresses war, muß jetzt rigoros aufgeklärt werden. Die heutige Veröffentlichung des entscheidenden letzten Kapitels des Abschlußberichtes von 2003 (die berühmten 28 Seiten), das bisher unter Verschluß gehalten worden waren, ist nach der Veröffentlichung des Chilcot-Berichtes in Großbritannien ein weiterer Paukenschlag, der eine völlige Neuausrichtung der amerikanischen Außenpolitik ermöglichen kann.

Montag, 11. Juli 2016 - 20:12

Als der frühere britische Premierminister Tony Blair am 27.6. bei einer öffentlichen Veranstaltung in New York City auftrat, wurde er dort von einer Gruppe von Aktivisten des LaRouche Political Action Committee (LPAC) begrüßt, die in einem eigens komponierten Kanon „Werft Blair ins Gefängnis“ sangen. In der Veranstaltung warfen zwei Aktivisten Blair vor, er sei ein „Lügner“ und „Massenmörder“ und seine Politik „Völkermord“. Der am 6.7.

Freitag, 8. Juli 2016 - 10:14

Nach monatelangem arroganten Sträuben erfüllt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nun doch Rußlands Forderung nach einer Entschuldigung für den Abschuß eines russischen Bombers im vergangenen November, der an der syrischen Grenze nur 17 Sekunden lang über türkisches Gebiet geflogen war. Dies könnte bedeuten, daß die Türkei aus der verheerenden sunnitischen Allianz herausgebrochen und in den vom russischen Präsidenten Putin geschaffenen „Überlebensclub“ hineingezogen werden könnte.