Nachrichten

Neueste Nachrichten

Mittwoch, 17. September 2014 - 10:31

Die Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) leitete am 12. September bei ihrem Jahrestreffen 2014 in Duschanbe/Tadschikistan das Aufnahmeverfahren für Indien und Pakistan ein. Dadurch werden diese Staaten Mitglieder eines Sicherheitsblocks, der ihnen größere Mitsprache-Möglichkeiten in Fragen wie der Terrorbekämpfung und der Beteiligung an großen Erdöl- und Erdgas-Projekten in Zentralasien verschaffen wird. Kreml-Sprecher Jurij Uschakow erklärte, Indien und Pakistan könnten schon beim nächsten SCO-Gipfeltreffen Vollmitglieder werden, das am 9.-10.

Freitag, 12. September 2014 - 19:31

Die BRICS-Nationen ergreifen weitere Maßnahmen, um die Versuche des Westens abzuwehren, Rußland durch die Wirtschafts- und Finanzsanktionen in die Knie zu zwingen. Während andere rußlandfeindliche Sanktionen insbesondere auf die Volkswirtschaften der EU-Staaten zurückgeschlagen sind, hatten Experten der britischen und amerikanischen Finanzwelt stets damit geprahlt, sie hätten die „Atomwaffe der Finanzkriegsführung“, denn sie könnten das russische Bankensystem von dem globalen SWIFT-System ausschließen.

Dienstag, 9. September 2014 - 9:56

Nach einer Sondersitzung des Kabinetts erklärte der slowakische Ministerpräsident Robert Fico am 4. September, über die EU-Sanktionen gegen Rußland müsse er „etwas lachen“, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua . „Nach unseren Informationen werden alle Güter aus der EU jetzt über Belarus und das NATO-Mitglied Türkei nach Rußland geliefert.“ Die Sanktionen verlören sehr viel von der beabsichtigten Wirkung und änderten auch nichts an Rußlands Verhalten.

Samstag, 6. September 2014 - 13:48

News Plus von Radio China International (CRI), der staatliche Ausslandssender Chinas, führte am 4.9.2014 in seiner englischsprachigen Sendung „People in the Know“ ein halbstündiges „Gespräch mit Helga Zepp-LaRouche“, die sich gerade in China aufhält.

Donnerstag, 4. September 2014 - 13:38

Am 3. September war Helga Zepp-LaRouche, die sich gerade zu einer Reise in China aufhält, als prominenter Gast einer Live-Diskussionsrunde in Beijing beim englischsprachigen Nachrichtensender CCTV eingeladen. Anlaß der Runde war der 69. Jahrestag des Kriegsendes im Pazifik und des Sieges über den Faschismus, den China zum Nationalen Gedenktag erklärt hat.

Dienstag, 16. September 2014 - 18:23

Der ehemalige demokratische Senator Bob Graham (Florida) hat in der vergangenen Woche wiederholt die amerikanische Regierung und Obama persönlich dafür angegriffen, im Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) in Irak und Syrien nichts aus vergangenen Fehlern gelernt zu haben.

Mittwoch, 10. September 2014 - 15:09

Am 9. September strahlte das chinesische Fernsehprogramm CCTV - Dialog erneut ein ausführliches Interview mit Helga Zepp-LaRouche aus. Diesmal ging es um den Wirtschaftsgürtel der Seidenstraße und insbesondere um die Bedeutung des kommenden Besuches von Präsident XI Jinping in Tadschikistan und Sri Lanka. Frau Zepp-LaRouche war zusammen mit Viktor Gao Zhikao, Übersetzer des früheren chinesischen Staatspräsidenten Jiang Zemin (1993-2003), als Gast im Studio.

Dienstag, 9. September 2014 - 9:42

Die Führungsgruppe der amerikanischen Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) veröffentlichte am 2. September einen Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, in dem sie warnen, die NATO stehe kurz vor einem militärischen Abenteuer auf der Grundlage gefälschter Geheimdienstinformationen, ähnlich wie früher beim Irakkrieg der Amerikaner und Engländer.

Artikel

Samstag, 6. September 2014 - 13:29

Daß es am Freitag nach den Verhandlungen in Minsk schließlich zu einem Waffenstillstandsabkommen zwischen der ukrainischen Regierung und den ostukrainischen Milizen kam, machte NATO-Generalsekretär Rasmussen, Präsident Obama und David Cameron einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Mit dieser Entwicklung und dem Widerstand einiger NATO-Länder, vor allem Deutschlands, nicht auf eine volle Konfrontation mit Rußland durch Aufkündigung der NATO-Rußland-Akte zu gehen, stellte sich den Scharfmachern beträchtlicher Widerstand entgegen.

Mittwoch, 3. September 2014 - 21:20

In einem am 25. August von Ria Novosti veröffentlichten Interview sagte der Chef des Bunds der demokratischen Linken und ehemalige Premierminister Polens, Leszek Miller, er sähe keine Basis für die Vorwürfe, daß Rußland in irgendeiner Weise Polen bedrohe. Miller, der von 2001 bis 2004 Regierungschef war, unterstrich auch, daß es für den Konflikt in der Ukraine keine militärische Lösung gäbe.