Nachrichten

Neueste Nachrichten

Montag, 20. April 2015 - 18:32

Anläßlich der diesjährigen Internationalen Moskauer Sicherheitskonferenz gaben höchste russische Vertreter vor einem internationalen Publikum aus Militär- und Sicherheitsexperten sehr klare strategische Einschätzungen ab. 2014 war das Hauptthema der Konferenz noch die asymmetrische Kriegführung mit Hilfe „farbiger Revolutionen“ gewesen, die zu jener Zeit gerade die Ukraine betroffen hatte und die gegen Rußland und viele Länder im Nahen Osten und in Nordafrika weiterläuft.

Freitag, 17. April 2015 - 14:46

Eine äußerst besorgniserregende Serie von politischen Morden erschüttert die Ukraine. In den westlichen Medien wird darüber kaum berichtet, weil man es dort vorzieht, die zunehmende Dominanz von Nazi-Elementen in der ukrainischen Politik zu vertuschen.

Freitag, 10. April 2015 - 12:52

Natalja Witrenko veröffentlichte auf ihrer Internetseite die folgenden Erklärungen der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine, die wir im folgenden in deutscher Übersetzung wiedergeben. UPDATE: Seit Sonntag ist die Webseite www.vitrenko.org aus nicht geklärten Gründen nicht erreichbar; nur noch die russischsprachige Webseite www.vitrenko.ru

SBU benutzt Betrug, um die PSPU- Vorsitzende Natalja Witrenko einzuschüchtern

Presseerklärung der PSPU vom 8. April 2015

Mittwoch, 8. April 2015 - 15:28

Vor seinem ersten offiziellen Rußland-Besuch gab der griechische Preminierminister Alexis Tsipras dem stellvertretenden Direktor der Nachrichtenagentur TASS, Mikhail Gusman, ein langes Interview. Tsipras sagte, er betrachte diesen Besuch als Gelegenheit, die russisch-griechischen Beziehungen auf eine neue Grundlage zu stellen, um in Wirtschaft, Energie, Handel und Landwirtschaft zu kooperieren. „Ich glaube, daß das EU-Mitglied Griechenland als Brücke zwischen dem Westen und Rußland fungieren kann.“

Artikel

Montag, 30. März 2015 - 10:22

Die Ankündigung Großbritanniens am 12. März, daß es sich an der AIIB beteiligen werde, ließ alle politischen Dämme brechen, die Washington aufgeschüttet hatte: Deutschland, Frankreich, Italien, die Schweiz, Luxemburg, Österreich, Australien, Südkorea, die Türkei und andere signalisierten ihre Beitrittswilligkeit, selbst Kanada zeigt sich offen, die Idee zu prüfen, während China zum wiederholten Male die USA auffordert, sich ebenfalls der AIIB anzuschließen. Von allen G-7-Staaten halten sich nur noch Japan und die USA selbst fern von der AIIB.

Freitag, 17. April 2015 - 14:58

In seiner Rede vor der 4. Moskauer Konferenz über internationale Sicherheit wies Rußlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu am 16. April auf die nukleare Bedrohung hin, die die NATO durch die Stationierung taktischer Nuklearwaffen in Osteuropa geschaffen hat: „Die Geographie ihrer Übungen - ausschließlich an der Ostflanke des Bündnisses und in der arktischen Region - zeigt ihre rußlandfeindliche Haltung“, sagte er. „Die nicht-nuklearen NATO-Mitgliedstaaten nehmen an Übungen in einer Reihe europäischer Staaten teil, bei denen der Einsatz taktischer amerikanischer Kernwaffen geübt wird.

Donnerstag, 16. April 2015 - 13:15

Dr. Natalja Witrenko, Vorsitzende der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine (PSPU), Parlamentsabgeordnete von 1994-2002 und Präsidentschaftskandidatin (1999 und 2004) veröffentlichte am 14. April ihren Brief an den Justizminister der Ukraine, Viktor Schokin. Aufgrund der Tatsache, daß durch die gegenwärtige Kampagne gegen Frau Dr. Witrenko eine ernsthafte Gefahr für ihre persönliche Unversehrtheit und Sicherheit besteht, dokumentieren wir diesen Brief untenstehend im Wortlaut zur Information unserer Leser.

Freitag, 10. April 2015 - 12:16

Der amerikanische Staatsmann Lyndon LaRouche und seine Ehefrau, die Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, verurteilten am 9. April nachdrücklich die von Nazis in Gang gesetzte Kampagne des Ukrainischen Sicherheitsdienstes (SBU) zur Verleumdung und Bedrohung der prominenten ukrainischen Ökonomin und früheren Parlamentsabgeordneten und Präsidentschaftskandidatin Dr. Natalja Witrenko, einer führenden Intellektuellen des Landes.

Montag, 30. März 2015 - 18:57

Saudi-Arabien und seine Verbündeten führen - dem Vernehmen nach mit logistischer und geheimdienstlicher Unterstützung der USA - massive Luftangriffe gegen die Hauptstadt Sanaa und andere Städte im Jemen durch. Bis zum 26. März wurden bereits Dutzende Zivilisten und Soldaten getötet. Die „Operation Firmness Storm“ wurde eingeleitet, als es den jemenitischen Streitkräften unter der Führung der Huthi und ihrer Ansarullah-Miliz gelang, den Süden des Jemen unter Kontrolle zu bringen, nachdem sie im September 2014 schon die Macht in Sanaa übernommen hatten.

Mittwoch, 25. März 2015 - 13:15

In einem für deutsche Verhältnisse bislang ungewöhnlichen Beitrag aus der offiziellen Medienlandschaft erschien am 20.3. im Deutschlandfunk ein aufschlußreiches Dossier zum Thema „Ukraine am Abgrund“, der auf die Verantwortung des Westens für die Entwicklung der Krise eingeht.