Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Mittwoch, 28. September 2016 - 12:38

Die Chancen stehen gut, daß am heutigen Mittwoch, dem 28. September, Präsident Obamas Veto gegen das sogenannte „JASTA-Gesetz“ von mehr als der notwendigen Zwei-Drittel-Mehrheit des amerikanischen Senats überstimmt wird, und das Repräsentantenhaus diesem Beispiel kurz darauf folgt. Damit eröffnet sich unmittelbar die Möglichkeit, auf gerichtlichem Wege die Wahrheit über die Rolle Saudi-Arabiens bei den Anschlägen des 11.

Dienstag, 27. September 2016 - 11:37

Moskau und Damaskus haben offenbar die Hoffnung auf eine Waffenruhe und politische Lösung des nunmehr fünfjährigen Syrienkriegs aufgegeben. Nach Angaben syrischer und russischer Experten sowie einer detaillierten Analyse des früheren Nahostchefs des US-Militärgeheimdienstes DIA, Oberst a.D. Patrick Lang, werden nun die vereinten syrisch-russisch-iranischen Kräfte auf einen militärischen Sieg setzen, wobei die nordsyrische Großstadt Aleppo ausschlaggebend ist.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 17. September 2016 - 10:50

Es ist unerläßlich, daß die in diesen Tagen zusammenkommende Vollversammlung der Vereinten Nationen an die Fortschritte anknüpft, die der G20-Gipfel unter der Führung Chinas in Hangzhou erreicht hat. Die Weichen für eine neue Finanzarchitektur sind gestellt; die Chance, daß alle Nationen am Ausbau der Neuen Seidenstraße auf der Basis einer Win-Win-Kooperation teilnehmen, daß die Produktivität der Weltwirtschaft auf der Basis von Innovation gesteigert und so die Armut und Kriegsfolgen überwunden werden können, ist vorhanden wie nie zuvor.

Dienstag, 13. September 2016 - 14:50

Am 9. September, also unmittelbar vor dem 15. Jahrestag der Anschläge des 11. September 2001, stimmte das US-Repräsentantenhaus einstimmig für die sogenannte „JASTA“-Gesetzesvorlage, die es amerikanischen Bürgern gestattet, Saudi-Arabien wegen dessen Rolle beim 11. September zu verklagen, was zuvor schon einstimmig vom Senat beschlossen worden war. Damit ist Obama, wie die Zeitung The Hill konstatierte, mit dem mißlichen Dilemma konfrontiert, entweder mit einem Veto oder einem sogenannten „pocket veto“ (d.h. durch Verschleppung) den Zorn der Familien der Opfer des 11.

Mittwoch, 31. August 2016 - 10:22

Angesichts des erschreckenden Niveaus der Präsidentschaftskandidaten in den USA betont Lyndon LaRouche immer wieder, der einzige Ausweg bestehe darin, daß die Bürger und die wenigen verbliebenen vernünftigen Politiker in Amerika sich wehren und eine neue „Präsidentschaftsinstitution“ schaffen, die an den ursprünglichen Absichten der Gründerväter und der Politik von Präsidenten wie Franklin D. Roosevelt und John F. Kennedy im 20. Jahrhundert anknüpft.

Mittwoch, 28. September 2016 - 11:47

In den USA tobt eine Auseinandersetzung gigantischen Ausmaßes, die nicht nur für die USA, sondern die ganze Welt von großer Bedeutung ist.

Dienstag, 20. September 2016 - 11:28

In den USA ist ein offener Machtkampf zwischen der Kriegspartei im Weißen Haus und Pentagon auf der einen und gemäßigteren Kreisen um Außenminister Kerry auf der anderen Seite ausgebrochen. Obama und seine neokonservativen Freunde innerhalb und außerhalb seiner Administration wollen unbedingt die Konfrontation mit Rußland und China, um deren weiteren Aufstieg zu verhindern, und sind dabei gewillt, selbst das Risiko eines Nuklearkrieges einzugehen.

Dienstag, 13. September 2016 - 15:06

Zum 15. Jahrestag der Angriffe auf New York und Washington vom 11.9.2001 führten der Chor des Schiller-Instituts und die „Stiftung für die Wiederbelebung der klassischen Kultur" am 9.,10. und 11.9. in New York City (Bronx, Manhattan und Brooklyn) - das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Ein weiteres Konzert fand am 12.9. in Morristown in New Jersey statt, wo viele Angehörige von Opfern leben.

Donnerstag, 1. September 2016 - 12:47

Kurz vor dem Ende der Kongreß-Sommerpause erhob der frühere Senator Bob Graham (D-Fla.) und ehemaliger Vorsitzender des Senats-Sonderausschusses für Geheimdienstfragen vor dem vollbesetzten Nationalen Presseclub in Washington am 31. August erneut schwerwiegende Anschuldigungen zur saudischen Rolle bei den Terroranschlägen des 11. September 2001 und die Vertuschung derselben durch die Präsidenten Bush und Obama.

Mittwoch, 24. August 2016 - 12:19

Der indische Außenminister Mubashir Javed Akbar befindet sich auf einem Besuch in Libanon, Irak und Syrien. Bei seinem Besuch in Syrien traf er mit dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zusammen, der Indien um Hilfe für den Wiederaufbau Syriens bat. Außerdem ging es um die Verbesserung der Sicherheitszusammenarbeit beider Seiten, einschliesslich Indiens Beitrag bei der Terrorismusbekämpfung.