Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 22. Juli 2014 - 16:19

Obwohl es noch Wochen dauern kann, bis die Ursache des Absturzes der malaysischen Zivilmaschine MH17 über der Ostukraine am 17. Juli forensisch kompetent geklärt ist, wird die Kriegstrommel für eine Konfrontation mit Rußland gerührt, angeführt von US-Präsident Obama und seinen Leuten wie UN-Botschafterin Samantha Power. Ihre Haltung ist: „Verwirrt mich nicht mit Fakten, ich habe das längst entschieden.“ Was in diesem Fall bedeutet, daß der russische Präsident Putin direkt oder indirekt für den Vorfall verantwortlich sein soll und Rußland dafür hart bestraft werden muß.

Mittwoch, 16. Juli 2014 - 18:19

Die Staats- und Regierungschefs der BRICS-Staaten - Brasilien, Rußland, Indien, China und Südafrika - haben nach ihrem Treffen am 15. Juli in Fortaleza/Brasilien die Erklärung von Fortaleza veröffentlicht, die in 72 Punkten die Vereinbarungen beim 6. BRICS-Gipfel zusammenfaßt. Dazu gehört auch die Ankündigung, daß man übereingekommen sei, die Neue Entwicklungsbank (NDB) zur Finanzierung von Infrastruktur- und anderen Entwicklungsprojekten zu gründen. Diese neue Bank wird ihren Sitz in Schanghai/China haben, die rotierende Präsidentschaft wird zunächst Indien innehaben.

Montag, 14. Juli 2014 - 17:37

In den USA zeichnet sich eine immer größere Revolte von Kongreßabgeordneten gegen die Verfassungsbrüche des Präsidenten ab, insbesondere in Fragen der Kriegsführung und des Regierens per Dekret in Umgehung der Verfassungsorgane der Vereinigten Staaten. Letztes Beispiel ist der am vergangenen Freitag im Repräsentantenhaus eingebrachte Gesetzentwurf (HCR 105), der den Abzug aller Truppen aus dem Irak binnen 30 Tagen vorschreibt.

Dienstag, 8. Juli 2014 - 10:43

Christine Bierre, Repräsentantin des Schiller-Instituts und Chefredakteurin der französischen Zeitung Nouvelle Solidarité, gehörte zu den Rednern eines Kolloquiums am 3. Juli zum Thema „Welche Zukunft für die Ukraine?“, das von der Académie de Geopolitique in der Nationalversammlung in Paris veranstaltet wurde.

Mittwoch, 2. Juli 2014 - 12:20

Der renommierte amerikanische Völkerrechtler Prof. Francis A. Boyle sprach am 28. Juni in der Internetradio-Talk-Show The LaRouche Show über die dringende Notwendigkeit, ein Impeachmentverfahren gegen Präsident Obama, auf Grund dessen wiederholten Mißachtung der amerikanischen Verfassung einzuleiten.

Donnerstag, 17. Juli 2014 - 17:49

In den USA hat die Debatte über eine Absetzung Präsident Obamas unter den Republikanern und die Rebellion gegen Obama in den Reihen der Demokraten dramatisch zugenommen. Der Druck ist inzwischen so gewachsen, daß sich auch der Sprecher des Repräsentantenhauses John Boehner endlich gezwungen sah, in der Frage der Gewaltenteilung aktiv zu werden. Aber anstatt ein „Impeachment“ des Präsidenten zu unterstützen, will Boehner nur eine Klage vor einem Bundesgericht einleiten, um gegen Obamas wiederholte, verfassungswidrige „Exekutivanordnungen“ zur Umgehung des Kongresses vorzugehen.

Dienstag, 15. Juli 2014 - 12:49

Die Staaten Kontinentaleuropas sind gezwungen, sich strategisch und wirtschaftlich von der anglo-amerikanischen Empire-Fraktion abzusetzen, weil deren Politik zu verrückt und gefährlich wird. Ein Beispiel sind die Beziehungen zu Rußland. Seit Anfang Juli verhandeln die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Rußlands direkt mit der ukrainischen Regierung, ohne das amerikanische State Department einzubeziehen.

Donnerstag, 10. Juli 2014 - 16:33

Nur wenige Tage nach seiner Erklärung vom 13. Juni, er werde „keine US-Truppen zurück in den Kampf im Irak entsenden“, gab Obama bekannt, daß er 275 bewaffnete US-Soldaten als „Berater“ dorthin schicken will. Dies löste eine Welle des Protests im Senat und Repräsentantenhaus aus, wobei die Regierung erinnert wurde, daß sie die Zustimmung des Kongresses benötige, um Truppen in den Irak zu entsenden. Denn die Verfassung schreibe vor, daß allein der Kongreß dazu befugt sei, Krieg zu erklären.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 6. Juli 2014 - 12:26

Der unglaubliche Skandal um den Versuch der USA, die irrsinnige Forderung des Paul Singer gehörigen Geierfonds NML Capital gegenüber Argentinien einzutreiben – mit einer Profitrate von 1608 Prozent (!) in nur sechs Jahren –, ist der berühmte Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt.

Artikel von Zepp-LaRouche

Dienstag, 1. Juli 2014 - 22:20

Zwischen Argentinien und zwei der berüchtigtsten Hedgefonds, NML Capital und Aurelius Capital Management, spielt sich derzeit ein abschließender Machtkampf ab, von dessen Ergebnis abhängen wird, ob die Menschheit abstürzen und sich wahrscheinlich in einem thermonuklearen Weltkrieg auslöschen wird, oder ob wir rechtzeitig die Kurve kriegen und eine neue, gerechte Weltwirtschaftsordnung auf die Tagesordnung setzen.