Nachrichten

Neueste Nachrichten

Samstag, 10. Februar 2018 - 15:15

In einem Artikel über den "ex"-MI6-Agenten Christopher Steele enthüllte die Washington Post vom 7. Februar die Rolle eines der höchsten britischen Geheimdienstbeamten, Sir Richard Dearlove, der von 1999-2004 MI-6-Chef war, beim "Russiagate" gegen Präsident Trump. Der Artikel trägt den Titel "Hero or Hired Gun?" ('Held oder Auftragstäter? Wie ein früherer britischer Spion zum Brennpunkt der Rußland-Ermittlungen wurde). In dem Artikel heißt es, Dearlove und der frühere britische Botschafter in Moskau, Sir Andrew Wood, hätten Steele zum FBI geschickt.

Samstag, 3. Februar 2018 - 14:41

Das LaRouche Political Action Committee (LPAC) veröffentlichte am Freitagabend eine Erklärung zu der Freigabe des vierseitigen „Nunes-Memorandums“ durch das Weisse Haus und den Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses (englischer Volltext hier: https://intelligence.house.gov/uploadedfiles/memo_and_white_house_letter...

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 28. Januar 2018 - 23:53

Dieser Artikel wurde als Einleitung zur aktualisierten BüSo-Broschüre "Die Zukunft Deutschlands ist die Neue Seidenstraße" verfasst, die in Kürze erhältlich ist.

Dienstag, 23. Januar 2018 - 13:20

Der russische Außenminister Sergej Lawrow und Präsidentschaftssprecher Dimitri Peskow machen die interne Opposition in den USA dafür verantwortlich, daß Präsident Trump an der Verbesserung der Beziehungen zwischen Rußland und den USA gehindert wird.

Dienstag, 16. Januar 2018 - 12:16

Der Mitgründer der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS), Ray McGovern, hat in einem neuen Beitrag auf ConsortiumNews am 11. Januar diejenigen Liberalen angegriffen, die vor lauter „Trump-Haß“ nicht mehr sähen, daß nun genau das passiert, wovor sie selbst in den Zeiten von Watergate gewarnt hatten: ein „weicher“ Putsch der US-Geheimdienste und eine Manipulation der amerikanischen Politik.

Artikel

Sonntag, 4. Februar 2018 - 20:51

Das, was US-Präsident Donald Trump am 30. Januar in seiner Rede zur Lage der Nation gesagt hat, war letztendlich weniger wichtig als das, was er nicht gesagt hat.

Mittwoch, 31. Januar 2018 - 17:26

„Die größte potentielle Gefahr ist nun eine neuerliche saudische Politik, kampferprobte ISIS-Söldner aus Syrien und dem Irak nach Jemen zu verlegen“, warnte der schwedische Ökonom un d Menschenrechtsaktivist Ulf Sandmark in einem Interview mit der iranischen Nachrichtenagentur Tasnim.

Sonntag, 28. Januar 2018 - 17:53

Von Harley Schlanger
Die strategische Weltlage in den ersten Wochen des neuen Jahres ist von vier miteinander verwobenen Dynamiken geprägt, die sich derzeit in einer Weise zuspitzen, daß die Welt auf eine möglicherweise nukleare Konfrontation der Vereinigten Staaten gegen Rußland und China zuläuft, wenn der Putsch gegen US-Präsident Trump nicht gestoppt wird.

Montag, 22. Januar 2018 - 18:33

Nach einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates zu Zentralasien und Afghanistan in New York warnte der russische Außenminister Sergej Lawrow am 19. Januar bei einer Pressekonferenz davor, daß Afghanistan zu einem „Sprungbrett für internationalen Terrorismus“ werde. Die Drogenproduktion, deren Erlöse den internationalen Terrorismus finanzieren, seien massiv angewachsen, zitiert TASS Lawrow.

Mittwoch, 10. Januar 2018 - 12:36

Der „Staat im Staat“, der gegen Präsident Trump eingesetzt wird, ist „das letzte Aufgebot des anglo-holländischen monetären und politischen Systems“; die angebliche russische Manipulation der US-Präsidentschaftswahl 2016 durch Hacken ist „eine freie Erfindung“; die Nationale Geheimdiensteinschätzung (NIE) 2017 ist „Müll“; und Sondermittler Mueller „gehört vor Gericht“. Das sind nur einige treffende Zitate aus der Bürgerversammlung, welche die amerikanische LaRouche-Bewegung zum ersten Jahrestag der Veröffentlichung der NIE am 5.1. im New Yorker Stadtteil Manhattan veranstaltete.