Nachrichten

Neueste Nachrichten

Mittwoch, 16. August 2017 - 18:34

„Was ist, wenn der russische DNC-Hack tatsächlich ein Leck war? Neuer Bericht stellt Fragen, welche die Medien und die Demokraten lieber ignorieren würden,“ ist ein Artikel von Danielle Ryan in dem liberalen US-Magazin Salon vom 15. August überschrieben. Ryan bezieht sich darin auf Patrick Lawrences Artikel über das VIPS-Memo im traditionsreichen, linksliberalen Magazin The Nation, worin die Schlußfolgerungen der Geheimdienstprofis und kriminaltechnischen Ermittler dargestellt wurden, und verweist auf die Implikationen des Medien-Blackouts.

Dienstag, 15. August 2017 - 14:23

In der aktuellen strategischen Lage, die vor dem Hintergrund des nahenden Zusammenbruchs des transatlantischen Finanzsystems von zunehmenden Spannungen um Nordkorea und den Nahen Osten geprägt ist, muß die Priorität für alle friedensliebenden Kräfte sein, das jüngste Memorandum der Geheimdienstveteranen für Vernunft (Veteran Intelligence Professionals for Sanity, VIPS) weiter zu verbreiten. Darin wird der Vorwurf des „russischen Hackens“ im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 widerlegt und damit das Kernargument in der laufenden Hexenjagd gegen die Regierung Trump entkräftet.

Dienstag, 8. August 2017 - 11:16

Helga Zepp-LaRouche rief in ihrer jüngsten Erklärung Deutschland und andere betroffene Länder auf, die extraterritorialen Ansprüche der Vereinigten Staaten zurückzuweisen, wie sie der US-Kongreß gegen den Willen von US-Präsident Trump verabschiedet hat. Das angemessene Forum dafür sei die Generalversammlung der Vereinten Nationen, die im September beginnt. Darüber hinaus sollten Regierung und Institutionen in Deutschland Sanktionen, Handelskriege und geopolitische Provokationen grundsätzlich aufgeben und statt dessen eine „Win-Win-Zusammenarbeit“ fördern.

Mittwoch, 2. August 2017 - 9:44

Mehrere prominente Konservative aus dem Umfeld der Regierung Trump nutzten den diesjährigen Politicon-Konvent in Pasadena/Kalifornien, an dem rund 10.000 politisch interessierte Bürger teilnahmen, dazu, der von den US-Medien systematisch geschürten Rußland-Hysterie zu widersprechen. So beantwortete der politische Stratege Roger Stone, der Donald Trump im Präsidentschaftswahlkampf 2016 beraten hatte, am Abend des am 30.

Dienstag, 1. August 2017 - 11:20

Der bekannte US-Kolumnist und Ökonom Paul Craig Roberts veröffentlichte am 28. Juli einen kurzen, aber scharf formulieren Beitrag auf seinem Internetblog mit dem Titel: „Das neue Rußland-Sanktionsgesetz ist Washingtons Monument seiner Kriminalität“. Darin verurteilt er das Sanktionsgesetz als eine „leichtfertigen und unverantwortlichen Akt des US-Kongresses“, der „vollkommen deutlich macht, daß Washington bewußt den Konflikt mit Rußland als ein Hauptelement der US-Außenpolitik gewählt hat.“

Dienstag, 15. August 2017 - 16:52

Man kann dem LINKEN-Abgeordneten Dr. André Hahn, stellv. Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums, nur zustimmen, wenn er über die Antwort der Bundesregierung auf seine schriftliche Frage über das VIPS-Memorandum sagt: „Die Bundesregierung mimt mal wieder die Ahnungslose “ . Hahn schreibt, scheinbar habe „die Bundesregierung keinerlei Anstrengungen unternommen, die plausiblen Recherchen des Journalisten Robert Parry [über das VIPS-Memorandum, d. Red.]zu evaluieren. Lieber bleibt sie bei ihrer, für sie sehr bequemen These, die Angriffe müssen aus Russland stammen.“

Montag, 14. August 2017 - 17:47

Obwohl die Blockade gegen das Memorandum der Geheimdienstveteranen für Vernunft (VIPS) vom 24.7. - das mit professioneller Kriminaltechnik belegt, daß es im US-Wahlkampf 2016 kein „russisches Hacken“ gab - in den meisten Establishmentmedien weiterhin im Gange ist, findet die VIPS-Enthüllungen immer weitere Verbreitung. Damit wird in die wichtigste Begründung für den laufenden Putsch gegen Präsident Trump ein großes Leck geschlagen.

Samstag, 5. August 2017 - 16:47

Die neuen Sanktionen des US-Kongresses, die gegen den Willen von US-Präsident Trump durchgesetzt wurden, schaden sowohl dem Weltfrieden als auch den Wirtschaftsinteressen Deutschlands und Europas und stellen eine eklatante Verletzung der Souveränität Deutschlands dar. Vor diesem Hintergrund sind die Enthüllungen der VIPS-Gruppe hochrangiger ehemaliger US-Geheimdienstexperten, daß es im US-Wahlkampf keine "russischen Hackerangriffe" auf die Computer der Demokratischen Parteiführung gab, von höchster Wichtigkeit und müssen in die Öffentlichkeit. Im folgenden der Wortlaut des Interviews von Jason Ross (LPAC) mit Ray McGovern von VIPS.

Dienstag, 1. August 2017 - 11:31

Der frühere UN-Waffeninspekteur Scott Ritter hat sich der Kampagne gegen den laufenden Putschversuch gegen Präsident Trump angeschlossen und dafür wesentliche Schlußfolgerungen der Geheimdienstveteranen für Vernunft (Veteran Intelligence Professionals for Sanity, VIPS) in deren Memorandum an Präsident Trump aufgegriffen.

Ritter veröffentlichte am 27. Juli einen Beitrag auf Truthdig, in dem er schreibt:

Montag, 31. Juli 2017 - 21:26

Auch wenn die Mainstream-Medien es weiterhin ausblenden, verbreitet sich das VIPS-Dossier über immer mehr Blogs und Webseiten weiter. In dem Dossier wurde nachgewiesen, daß nicht die Russen die Computer der Demokratischen Partei gehackt, sondern ein Insider Dateien direkt von den Rechnern auf ein Speichermedium gezogen hat. Nachdem bisher nur Teile eines Interviews mit dem ehemaligen CIA-Analysten Ray McGovern zur Verfügung standen, haben unsere Kollegen von LPAC jetzt das ganze Interview veröffentlicht.