Nachrichten

Neueste Nachrichten

Transkript von LaRouche

Samstag, 16. September 2006 - 14:00

Viele sehen in Lyndon LaRouche den eigentlichen Kopf der Opposition von Demokraten und gemäßigten Republikanern gegen das Regime Bush-Cheney. Warum dies so ist, dokumentieren die folgenden Auszüge aus LaRouches jüngstem Internetforum am 16. September. Vor einem "Live-Publikum" von 230 Zuhörern in Washington, darunter zahlreiche Volksvertreter aus dem US-Kongreß und den Parlamenten der Bundesstaaten, sprach LaRouche über die Krise in den USA und welche Schritte nun unumgänglich sind, um einen Ausweg zu finden.

Aufsatz von LaRouche

Donnerstag, 17. Februar 2005 - 21:07

Die folgende Schrift entstand anläßlich des amerikanischen Feiertages zu Präsident Abraham Lincolns Geburtstag am 12. Februar 2005.

Artikel

Montag, 24. März 2003 - 16:23

von Richard Freeman

Als Franklin Delano Roosevelt im März 1933 das US-Präsidentenamt antrat, herrschte auch in Amerika eine tiefe Depression mit fast 13 Millionen Arbeitslosen und einem Kollaps der Industrieproduktion um mehr als die Hälfte seit 1929. Die folgende Artikelserie schildert Roosevelts erfolgreichen Kampf gegen die Wirtschaftskrise.

[head]I. Teil[/head]

Artikel von LaRouche

Dienstag, 17. Mai 2005 - 19:29

Von Lyndon LaRouche

Deutschland steht in mancher Hinsicht vor ähnlichen Problemen wie Amerika: Ausschlachtende Finanzpraktiken ruinieren wertvolle produktive Kapazitäten. Das Memorandum vom 14. Mai 2005, in dem Lyndon LaRouche den US-Kongreß zu unkonventionellen volkswirtschaftlichen Rettungsmaßnahmen auffordert, sollte man daher auch in Berlin genauestens studieren. Der Text wurde etwas gekürzt.

Die Welt wird jetzt von einer Welle immer größerer politischer Erdbeben erschüttert.

Artikel von LaRouche

Samstag, 17. April 2004 - 14:11

Das folgende zweiteilige strategische Papier des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers LaRouche zur Politik der USA erschien am 17. April 2004.

Artikel von LaRouche

Samstag, 15. September 2001 - 20:25

von Lyndon LaRouche

Lyndon LaRouche, US-Präsidentschaftskandidat für 2004, wendet sich in der folgenden Stellungnahme vom 15. September 2001 gegen die unverantwortliche Kriegspropaganda vor allem im US-Fernsehsender CNN.