Nachrichten

Neueste Nachrichten

Samstag, 19. März 2011 - 18:21

von Peter Martinson, LaRouchePAC „Basement“-Wissenschaftsteam

Liebe Bürger,

wir haben gerade eine Videoproduktion von LaRouchePAC auf unserer Webseite veröffentlicht, deren größtmögliche Verbreitung extrem dringend ist. Der pazifische Feuerring ist eine Diskussion über die Beziehung zwischen Sonneneruptionen und Erdbeben, die zeigt, was sich bei dem Erdbeben in Japan wirklich abspielte.

Artikel

Samstag, 15. Januar 2011 - 18:13

Die Fähigkeit von Vögeln, über unglaubliche Entfernungen genau Kurs zu halten (in einigen Fällen fliegen Vögel jedes Jahr von der Arktis zur Antarktis und wieder zurück!), hat nachhaltiges Erstaunen hervorgerufen, aber auch vielerlei Versuche ausgelöst, den genauen Ursachen hiervon auf die Spur zu kommen.

Artikel

Samstag, 15. Januar 2011 - 18:10

Unwillkürliche rhythmische Aktivitäten in der Biologie sind ein Phänomen, das man bei allen untersuchten Lebewesen findet und sich praktisch auf alle Lebensprozesse erstreckt. Solche Prozesse können nicht einfach einer inneren Uhr oder rein äußerlichen geophysikalischen oder kosmischen Einflüssen zugeschrieben werden. Es muß ein tieferer Prozeß am Werk sein, dem man sich nähern kann, wenn man eine Kombination beider Ursachen annimmt

Aufsatz von LaRouche

Freitag, 31. Dezember 2010 - 17:18

Mit meinem Bericht The Present Fall of the House of Windsor (Der gegenwärtige Niedergang des Hauses Windsor) habe ich eine Serie von Schriften zur Definition der menschlichen Kreativität zu einem vorläufigen Abschluß gebracht. Damit ist jetzt der Punkt erreicht, wo ich eine gewisse qualitative Zusammenfassung dieses Projektes vorlegen kann, und dies macht den Weg frei für meine Mitarbeiter, die Aufsicht über die Fortführung des Projekts zu übernehmen.

Freitag, 21. Januar 2011 - 18:42

Das „Basement"-Wissenschaftsteam der LaRouche-Jugendbewegung hat unter der Internetadresse http://www.larouchepac.com/node/17172 einen Forschungsbericht (in englischer Sprache) über das „erweiterte Sensorium" des menschlichen Geistes mit neun Beiträgen zu diesem Thema veröffentlicht.

In der Einleitung zitieren die Autoren aus Lyndon LaRouches Schrift „Das nächste Wissenschaftsprojekt: Was macht Sinn?":

Artikel

Samstag, 15. Januar 2011 - 18:14

Rufen wir uns noch einmal einige wichtige Faktoren ins Gedächtnis: Die Unmöglichkeit, dem Menschen nur „fünf einzelne Sinne“ zuzuschreiben, sowie die innige Verbindung zwischen verschiedenen Formen tierischen Lebens und den unglaublich komplexen Verflechtungen elektromagnetischer und anderer Phänomene, die wir hier „kosmische Strahlung“ nennen. – Auf dieser Grundlage wollen wir uns jetzt den äußerst interessanten Themen zuwenden, die im Laufe der nächsten Jahrzehnte menschlicher Entwicklung auf der Tagesordnung stehen werden.

Artikel

Samstag, 15. Januar 2011 - 18:11

Der Insektenkundler Philip S. Callahan hat sein gesamtes Lebenswerk einem Forschungsgebiet gewidmet, das er selbst „umgekehrte Bionik“ nannte: Er untersuchte die Eigenschaften menschlicher Erfindungen, um die in der Natur für ähnliche Zwecke benutzten Einrichtungen zu verstehen.

Artikel

Samstag, 15. Januar 2011 - 18:09

Gottfried Wilhelm Leibniz hat einmal geschrieben, daß unsere Sinneswahrnehmungen verborgene Eigenschaften haben, deren Vertrautheit nicht dazu führt, daß ihre eigentliche Natur uns verständlicher werden würde. Schließlich ist das, was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen, letztlich eine subjektive Frage. Und trotz der Tatsache, daß man mit Hilfe der Sprache eine Übereinstimmung zwischen unser aller Sinneseindrücken herstellen kann, ist es zum Beispiel unmöglich, die Farbe Rot genau zu definieren.