Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 28. März 2017 - 12:05

US-Präsident Donald Trump sprach letzte Woche bei zwei verschiedenen Gelegenheiten davon, daß man das „Amerikanische System“ erneuern müsse, und er definierte dieses System völlig zutreffend als als: Aufbau einer großen Industrienation, Schutzzölle, fairer Handel, Infrastrukturinvestitionen und gute Arbeitsplätze. Als historische Vertreter dieser Politik nannte er namentlich Alexander Hamilton, die Präsidenten George Washington, Abraham Lincoln und William McKinley sowie den Staatsmann Henry Clay.

Dienstag, 28. Februar 2017 - 11:04

Chinas Präsident Xi Jinping hat den italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella, der vom 21.-26.2. mit einer Delegation von Politikern und Unternehmern in China war, eingeladen, am Seidenstraßen-Gipfel in Beijing (15./16. Mai) teilzunehmen.

Freitag, 30. Dezember 2016 - 9:52

Die chinesische Regierung präsentierte am 27. Dezember in Beijing unter dem Titel „Chinas Weltraumaktivitäten 2016“ einen erstaunlichen Fünfjahresplan für den Weltraum. Der ausdrückliche Zweck des Weißbuchs ist es, „die Weltgemeinschaft in die Lage zu versetzen, Chinas Weltraumindustrie besser zu verstehen“, und „eine kurze Einführung“ in ihre großen Leistungen seit 2011 anzubieten. Im Vorwort heißt es: „Die chinesische Regierung betrachtet die Weltraumindustrie als einen wichtigen Teil der gesamten Entwicklungsstrategie des Landes“.

Dienstag, 6. Dezember 2016 - 11:48

Das Informationsamt des chinesischen Staatsrats veröffentlichte am 1.12. ein neues Weißbuch mit dem Titel Das Recht auf Entwicklung: Chinas Philosophie, Praxis und Beitrag , in dem die Pläne und Grundsätze der Regierung in dieser Frage dargelegt werden. Hier kann man das Dokument auf Englisch lesen: http://news.xinhuanet.com/english/china/2016-12/01/c_135873721.htm

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 3. Dezember 2016 - 12:18

Daß es in der Welt heute zwei völlig unterschiedliche Paradigmen gibt, die die Verhaltensweise von Nationen bestimmen, wird täglich offensichtlicher. Während in der transatlantischen Welt der Widerstand gegen das gescheiterte Paradigma der Globalisierung immer stärker wird und das Establishment um so verbissener daran festzuhalten versucht, setzen die Staaten, die mit der Neuen Seidenstraße kooperieren, immer klarer auf die Kreativität ihrer Bevölkerung und auf Kooperation für die gemeinsamen Ziele der Menschheit.

Dienstag, 21. März 2017 - 10:23

Am 18.3. gab der französische Verfassungsrat bekannt, daß Jacques Cheminade als Präsidentschaftsbewerber anerkannt ist, neben weiteren zehn Kandidaten, die wie er mehr als 500 Unterstützungserklärungen von gewählten Volksvertretern sammeln konnten. Die Regeln schreiben vor, daß die Unterschriften aus mindestens 30 der 101 Verwaltungsdepartements kommen müssen, und nicht mehr als 50 aus einem Departement, um eine landesweite Repräsentanz sicherzustellen. Der erste Wahlgang ist am 23.4.2017.

Dienstag, 28. Februar 2017 - 10:48

Jacques Cheminade erklärte in einem Interview mit RTL TV/Radio am 21.2., daß mehr als 500 gewählte Mandatsträger schriftlich zugesagt haben, ihm ihre Unterstützungsunterschrift für seine Präsidentschaftskandidatur zu geben, sobald sie die dafür vorgesehenen offiziellen Formulare erhalten. Diese Formulare wurden vom Verfassungsrat am 23.2. versandt und müssen diesem spätestens am 17.3. ausgefüllt vorliegen.

Dienstag, 27. Dezember 2016 - 13:18

Kooperation für die Zukunft statt geopolitischer Kriege heißt die Devise für 2017: Chinas wird die „Seidenstraßen“-Politik (OBOR) und die Zusammenarbeit der BRICS-Nationen weiter konsolidieren. Für nächstes Jahr sind zwei große internationale Gipfeltreffen geplant, wobei der BRICS-Gipfel in Xiamen/Fujian Provinz im September stattfinden wird.

Dienstag, 6. Dezember 2016 - 11:43

Ein „Bürgerdialog“ der Europäischen Weltraumbehörde ESA in ihren 22 Mitgliedstaaten hat ergeben, daß 88% der Befragten das Weltraumprogramm der Behörde unterstützen. Und sogar 96% waren überzeugt, daß der Weltraum Möglichkeiten bietet, die auf der Erde nicht existieren, aber wahrgenommen werden sollten. In seinem Bericht über die Umfrage beim „Frieslandmahl“ auf dem Fliegerhorst Upjever betonte der frühere deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter, der heute Chefkoordinator der ESA für Angelegenheiten der Internationalen Weltraumstation (ISS) ist, dies gebe Grund zum Optimismus.

Mittwoch, 19. Oktober 2016 - 17:30

In den USA mobilisiert das LaRouche Political Action Committee (LPAC) dafür, die Diktatur Obamas zu durchbrechen und aus dem Wahnsinnsdilemma der beiden Kandidaten Trump und Clinton auszusteigen. Da es in den USA die Möglichkeit des „write-in“ (einen nicht auf dem Stimmzettel aufgeführten Kandidat auf den Stimmzettel zu schreiben)[footnote]1940 gewann übrigens Franklin D. Roosevelt als „write-in“-Kandidat die demokratischen Vorwahlen in New Jersey mit 34.278 Stimmen und John F.