Nachrichten

Neueste Nachrichten

Mittwoch, 19. April 2017 - 11:34

Chinas Außenminister Wang Yi unterstrich bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem französischen Außenminister Jean-Marc Ayrault, der sich am 13. und 14. April in Beijing aufhielt, man müsse verhindern, daß die Lage auf der koreanischen Halbinsel einen irreversiblen Weg einschlage. Die Rückkehr an den Verhandlungstisch sei der einzige Weg, eine Krise abzuwenden. „Die Vereinigten Staaten und Südkorea und Nordkorea betreiben ein Geplänkel mit gezogenem Schwert und gespannten Bögen, und es sammeln sich Sturmwolken.

Montag, 17. April 2017 - 15:42

Den vollständigen Artikel des US-amerikanischen Autors Harley Schlanger können Sie hier lesen:
http://www.solidaritaet.com/neuesol/2017/16/leitartikel.htm

Mittwoch, 12. April 2017 - 16:54

Der frühere britische Botschafter in Syrien, Peter Ford warnte in einem BBC-Interview davor, sich in einen Krieg gegen Syrien zu stürzen und erinnerte an die Vorgeschichte des Irak-Krieges. Die Experten, Geheimdienste und Politiker waren damals überzeugt, Saddam Hussein verfüge über Massenvernichtungswaffen. „Es gab massenhaft Beweise, - Fotos, Diagramme. Alles war falsch... Es ist möglich, daß sie in diesem Fall ebenfalls falsch sind und einfach nur ein Vorwand geschaffen werden soll, um Syrien anzugreifen.“

Freitag, 10. März 2017 - 17:39

Sen. Chuck Grassley (R-Iowa), der Vorsitzende des Justizausschusses im US-Senat, hat jetzt eine Untersuchung über Absprachen des FBI mit dem britischen Geheimdienst gegen die US-Regierung in Gang gebracht.

Artikel

Freitag, 10. Februar 2017 - 16:19

Der Krieg der von Saudi-Arabien angeführten Koalition gegen den Jemen verstößt massiv gegen das Völkerrecht und muß sofort beendet werden.

von Ulf Sandmark, Stockholm

Am 26. Januar 2017 wurde die Jemenkrise zum erstenmal seit dem vergangenen Oktober wieder im UN-Sicherheitsrat behandelt. Das UN-Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) gab dem Sicherheitsrat einen Bericht über die humanitäre Katastrophe in dem Land: Der Massenmord im Jemen beschleunigt sich. OCHA beschreibt es als die gegenwärtig größte humanitäre Krise auf der Welt.

Montag, 17. April 2017 - 15:52

Eine Reihe von Stimmen in Europa und den USA warnen vor der weiteren Eskalation zwischen den USA und Europa und betonen das gemeinsame Ziel, den Terrorirmus zu besiegen. Hier eine Auswahl:

Samstag, 15. April 2017 - 14:19

Der britische UN-Botschafter Matthew Rycroft, der nach dem angeblichen „syrischen Giftgasangriff“ die Attacke im UN-Sicherheitsrat auf Präsident Assad und Rußland führte, hat eine lange Geschichte als Wortführer für die Lügen des Empire. 2002-2003 war er Privatsekretär für den damaligen Premierminister Tony Blair, der mit den bekannten Lügen über angebliche Massenvernichtungswaffen den Vorwand für den amerikanisch-britischen Angriff gegen den Irak lieferte.

Montag, 3. April 2017 - 11:49

Ray McGovern, hochrangiger ex-CIA-Mitarbeiter mit 27jähriger Berufserfahrung (Schwerpunkt Rußland) und Mitbegründer der Organisation VIPS (Veteran Intelligence Professionals for Sanity) spricht in diesem Interview mit LaRouchePAC als Experte über den Hintergrund von „Trumpgate“ und über die widersinnige Behauptung, Wladimir Putin habe Trump an die Macht gebracht und bestimme dessen Politik.

Dienstag, 14. Februar 2017 - 12:57

Drei Hilfswerke der Vereinten Nationen – FAO, UNICEF und WFP – veröffentlichten am 10.2. einen gemeinsamen Bericht, der unterstreicht, warum die saudische Blockade des Jemen im Rahmen des saudischen Krieges gegen die angeblich vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen sofort beendet werden muß.

Mittwoch, 25. Januar 2017 - 22:32

Die britische Zeitung Spectator veröffentlichte am 21. Januar einen Artikel von Paul Wood mit der Überschrift „Wird Donald Trump ermordet, in einem Putsch aus dem Weissen Haus entfernt oder nur des Amtes enthoben?“ Wood ist ein BBC-Journalist, der mit dem Washingtoner Thinktank New America Foundation verbunden ist. Er hatte bereits am 12. Januar einen Artikel verfasst über das angebliche 35-Seiten-Dossier über Trump de „ex“-MI6-Agenten Christopher Steele, um diesem Machwerk Glaubwürdigkeit zu verleihen.