Nachrichten

Neueste Nachrichten

Freitag, 23. September 2011 - 21:36

Der Harvard "Starökonom" Kenneth Rogoff erhielt am 22.9. in Frankfurt von Josef Ackermann persönlich den Deutsche Bank Prize in Financial Economics. Seine Qualifikation dafür präsentierte er im anschließenden Symposium mit einer Rede über die Häufigkeit von Staatsbankrotten, während seine Lösungen (oder sollte man sagen, die der Deutschen Bank?) dem Publikum zunächst weitgehend verborgen blieben.

Dienstag, 13. September 2011 - 18:08

Die nationale Kampagne der BüSo "Es gibt ein Leben nach dem Euro - Trennbankensystem statt Rettungspakete" zeigt offenbar Wirkung. Drei Tage, nachdem Helga Zepp-LaRouche in ihrer Videobotschaft für die Konferenz der BüSo in Berlin ein Referendum über die Rückkehr zur D-Mark und Wirtschaftssouveränität forderte, und zwei Wochen, nachdem eine großangelegte Flugblattkampagne der BüSo begonnen hat, verlangt heute auch der Spiegel eine Volksabstimmung über die Wiedereinführung der DM und zur nationalen Souveränität, allerdings ohne das Trennbankenprinzip zu erwähnen.

Transkript von Zepp-LaRouche

Freitag, 9. September 2011 - 19:30

Liebe Bürger Deutschlands,
das Faß ist übergelaufen. Mit dem Rücktritt von Jürgen Stark als Chefökonom der Europäischen Zentralbank ist nun (nach Bundesbankchef Weber) der zweite Deutsche von Bord gegangen. Beide haben das Handtuch geworfen, und damit sind die Hüter der Stabilität in der EZB quasi nicht mehr vorhanden.

Mittwoch, 3. August 2011 - 14:37

Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburger Weltwirtschafts-Archivs (HWWA) hätte besser Helga Zepp-LaRouches Artikel  "Der Euro war Rosemary's Baby!" vom November 2010 lesen sollen, bevor er den Euro in seinem CICERO-Artikel vom 29.7. mit einem geborenen Kind verglich, das man schließlich auch nicht "ungeschehen" machen könne!

Sonntag, 18. September 2011 - 21:36

Die BüSo-Vorsitzende Helga Zepp-LaRouche hatte vor zwei Wochen eine Volksabstimmung über die Rückkehr zur DM und Wirtschaftssouveränität gefordert und die Illegimität der immer weiteren Bankenrettungspakete und Mechanismen zur "Euro-Rettung" angeprangert.

Montag, 12. September 2011 - 9:49

Das globale Finanzsystem ist tot. Alle Rettungsversuche haben sich erschöpft. Das wurde bei dem Treffen der G7-Finanzminister in Marseille überdeutlich.

Artikel

Donnerstag, 8. September 2011 - 16:50

Die öffentliche Anhörung im Bundesverfassungsgericht am 5. Juli hatte mit den eindringlichen Appellen der Klägerseite an die Richter geendet, nicht den Argumenten der Regierung nachzugeben, denen zufolge die ständige Notlage auf den Finanzmärkten auch ständige Sofortentscheidungen der Politik zur Bankenrettung erfordere, bei denen man nicht immer auf komplizierte, parlamentarische Prozeduren achten könne. Sei erst einmal der „Notstand" als Hauptargument akzeptiert, sei die Demokratie in Gefahr, warnten die Kläger. Nun aber hat das Gericht mit seiner Entscheidung vom 7.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 23. Juli 2011 - 14:56

Von Helga Zepp-LaRouche 

Im Grundgesetz lautet es in Artikel 20:

„(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Unglücklicherweise scheint es, daß nach dem jüngsten EU-Gipfel eine Situation entstanden ist, auf die dieser vierte Absatz des Artikels 20 zutrifft.