Nachrichten

Neueste Nachrichten

Aufsatz von LaRouche

Samstag, 14. Februar 2009 - 18:15

In der internationalen Presse und in maßgeblichen Regierungskreisen der Vereinigten Staaten, West- und Mitteleuropas, Rußlands, Chinas und allgemein aus aller Welt herrscht zunehmende Bestürzung. Widerstrebend dämmert es in diesen Kreisen, daß in den Strukturen der Weltwirtschaft buchstäblich nichts von wesentlicher Bedeutung geschieht, was ich nicht in meinem Internetforum vom 25. Juli 2007 vorhergesehen hätte.

Aufsatz von LaRouche

Samstag, 20. Dezember 2008 - 18:30

Ich bin, wie Sie wissen, ein alter Mann, aber machen Sie sich deshalb um mich keine Sorgen; es hat für mich manchmal sehr wichtige Vorteile, alt zu sein. Ein solcher Vorteil ist es, zu wissen, welche korrigierbaren Fehler unsere Gesellschaft vor etwa zwei Generationen auf den Weg falscher Gewohnheiten gebracht haben, und das wissen die meisten Führungspersönlichkeiten der Gesellschaft heute nicht. Diese Fehler haben uns den gewaltigen Schlamassel eingebrockt, in den sich unsere Nationen nun offenbar unbedingt selbst hineinreiten wollen. Was für ein Schlamassel das ist, können heute wahrscheinlich nur ganz wenige Menschen mit viel Erfahrung überhaupt verstehen.

Aufsatz von LaRouche

Sonntag, 30. November 2008 - 19:56

Einige Leute in den führenden Kreisen der heutigen Welt werden in dem folgenden Bericht das wichtigste politische Dokument sehen, das Sie bisher in Ihrem Leben lesen konnten. Auf jeden Fall sind die hier behandelten strategischen Fragen die wichtigsten in der bisherigen Geschichte der weltweit ausgebreiteten europäischen Zivilisation der Neuzeit.

Aufsatz von LaRouche

Montag, 20. Oktober 2008 - 8:55

Die beiden Anhänge dieses Berichts waren wichtiger Bestandteil von Diskussionen über die Bedeutung der Kreativität in den heutigen krisengeschüttelten Volkswirtschaften. Die Gespräche fanden in der Woche des 7.-10. Oktober 2008 in meinem Politischen Aktionskomitee LPAC und unserer philosophischen Vereinigung National Caucus of Labor Committees (NCLC) statt. Dieser Aufsatz und die beiden Anhänge zusammengenommen erläutern, welche Wirtschaftsprinzipien erforderlich sind, um sich der allgemeinen Zusammenbruchskrise der Weltwirtschaft, die seit meinem Internetforum vom 25. Juli 2007 in Gang ist, entgegenzustellen. Diese Krise ist jetzt in eine äußerst kritische Zusammenbruchsphase eingetreten: Sie strahlt auf die ganze Welt aus, und sie erinnert an den hyperinflationären Zusammenbruch in der Weimarer Republik vor genau 85 Jahren, im Oktober-November 1923

Aufsatz von LaRouche

Freitag, 26. September 2008 - 19:55

Anlaß des folgenden Aufsatzes ist das unmittelbare Näherrücken der extrem akuten Phase der internationalen Finanzkrise im Vorfeld der Parteitage zur Aufstellung der Präsidentschaftskandidaten in den USA [Demokraten Ende August, Republikaner Anfang September]. Eine längerfristige Bedeutung des Aufsatzes liegt auch darin, in die wenig bekannten Grundlagen einer kompetenten Wirtschaftswissenschaft einzuführen. Er dient somit der dringend erforderlichen Umerziehung der vermeintlich maßgeblichen Ökonomen, deren Einfluß auf die politischen Entscheidungen von Regierungen sowie internationalen privaten und öffentlichen Institutionen von 1971 bis heute so verheerend gewesen ist.

Aufsatz von LaRouche

Samstag, 10. Januar 2009 - 18:04

Im folgenden Bericht steht die gegebene Lage der amerikanisch-russischen Beziehungen im Mittelpunkt; sein eigentlicher Gegenstand ist jedoch das unmittelbare Schicksal der ganzen Menschheit, dessen glücklicher Ausgang entscheidend davon abhängen wird, ob Rußland sich zu einer dringend notwendigen, korrigierten Sicht der derzeitigen Weltlage durchringt. Wenn der Welt der jetzt drohende Absturz in ein langes „neues finsteres Zeitalter" für die gesamte Menschheit erspart bleiben soll, müssen vier führende Nationen - die USA, Rußland, China und Indien - gemeinsam handeln, um für praktisch sämtliche Nationen ein neues, globales System antiimperialistischer Kooperation souveräner Nationalstaaten zu schaffen. Es ist für alle Nationen von entscheidender Bedeutung, daß Rußland einen maßgeblichen Beitrag zu dieser Vier-Mächte-Initiative leistet. Daher wird in diesem Bericht auf Rußland entsprechendes Gewicht gelegt.

Aufsatz von LaRouche

Sonntag, 14. Dezember 2008 - 12:39

Ich war damals neunzehn, an jenem Sonntagmorgen vor 67 Jahren, als die Nachricht vom japanischen Angriff auf Pearl Harbor die Straßen von New York City erreichte. Plötzlich konnten Hitlers Sympathisanten an der mit London verbündeten Wall Street, wie der Großvater von Präsident George W. Bush, Prescott Bush, die öffentliche Meinung in Amerika nicht länger im Zaum halten. So wurde der unvermeidliche Sieg über die Hitler-Bande in Gang gesetzt.

Aufsatz von LaRouche

Montag, 20. Oktober 2008 - 9:00

In der gewöhnlichen Eile des Geschäfts ging das wichtigste Element der Briefing-Sitzung vom Dienstag abend (7. Oktober 2008), das Prinzip der menschlichen Kreativität, sozusagen zwischen Tasse und Lippe verloren. Der Anlaß meines Berichtes bei dieser Sitzung war das Zusammentreffen entscheidender, wichtiger wissenschaftlicher Entdeckungen von Chris und Sky über die einzigartige Natur menschlicher Kreativität in Wissenschaft und Politik.

Aufsatz von LaRouche

Mittwoch, 15. Oktober 2008 - 18:31

Nicht alle durchweg bösen Menschen sind auch dumm. Man betrachte den Fall Julian Huxley, der für einen Personenkreis steht, zu dem auch die folgenden Leute gehörten: sein Großvater Thomas Huxley; sein satanistischer Mentor Aleister Crowley; H.G. Wells; Brigadegeneral John Rawlings Rees; Bertrand Russell; und Julians Bruder Aldous. Diese Gruppe war mit das Bösartigste, was es im britischen Establishment gegeben hat. Trotzdem hat Julian ein brauchbares Konzept entwickelt, vielleicht auch nur anderen übernommen - es heißt „Neotenie". Er bezog sich dabei auf den Sonderfall, daß Tiere einer niederen Lebensform beispielsweise noch im Larvenzustand den Übergangsprozeß ins Erwachsenstadium abbrechen, nie die normale, ausgewachsene Form ihrer Art erreichen, aber als fortpflanzungsfähiges „neo-erwachsenes" Exemplar die Larvenform oder vergleichbares reproduzieren. Man stelle sich vor, daß so etwas massenhaft Menschen angetan wird - nicht biologisch im herkömmlichen Sinne, sondern kulturell. Wie der klinische Fall der aus den 68ern hervorgegangenen „Weathermen" zeigt, ist genau das vielen Amerikanern genauso wie der europäischen Oligarchie angetan worden.

Aufsatz von LaRouche

Samstag, 16. August 2008 - 19:28

Man sollte mit dem amerikanischen Finanzminister Paulson gerecht sein. Seine Hauptschuld ist, daß er quasi ein „68er" war, der unter Nixon in Regierungsdienste trat, diese aber bald in weiser Voraussicht wieder verließ, um die aussichtsreichere Karriereleiter in der sogenannten „Finanzwelt" anzutreten. Soll sagen, daß er wie die meisten Wallstreet-Profis in seinem Alter oder darunter praktisch keine Erfahrung mit der Realwirtschaft hat. Er ist, wie alle anderen Wallstreet-Leutchen, im Grunde kein Ökonom, sondern ein Spieler.