Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 9. Februar 2014 - 18:52

Wenn die schlafwandelnden und desinteressierten Zeitgenossen aufwachen würden, hätten sie die einmalige Gelegenheit, live mitzuerleben, wie sich die Vorgeschichte des Dritten Weltkrieges vor unseren Augen abspielt.

Freitag, 7. Februar 2014 - 16:21

Der folgende Text eines Interviews mit Helga Zepp-LaRouche wurde am Morgen des 7. Februar von Stimme Russlands [Voice of Russia], dem internationalen Radio der russischen Regierung, als Leitartikel auf englisch im Bereich „Weltpolitik“ unter dem Titel „Experte: Faschistischer Coup in der Ukraine eskaliert in Bürgerkrieg“ veröffentlicht. Das Interview fand am 6. Februar statt.


Dienstag, 4. Februar 2014 - 15:54

Ab Oktober wird das spanische Statistische Amt (INE) Einnahmen aus Prostitution, Drogenhandel und Schmuggelware im Bruttoinlandsprodukt (BIP) mitrechnen. Wie die Zeitung El Diario am 20.1. meldete, bedeutet das einen Anstieg des jährlichen BIP um etwa 10 Mrd.€ oder 1%. Spanien ist kein Einzelfall. Ab 2016 sind alle EU-Staaten verpflichtet, die illegale Wirtschaft in das BIP aufzunehmen.

Montag, 3. Februar 2014 - 19:57

Helga Zepp-LaRouche gab Kenric Ward von der amerikanischen Zeitung Examiner am 1. Februar ein Interview zur strategischen Weltlage und der Zuspitzung in der Ukraine. Der Artikel wurde innerhalb weniger Stunden von mehr als einem Dutzend Internetseiten aufgegriffen, darunter www.topix.com, worldnews.com, den Facebook-Seiten von Russia Today und Foreign Affairs, sowie mehreren Aktivisten-Seiten wie Anti-NWO, Revolution News, World Socialist Website etc.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 2. Februar 2014 - 18:37

Die von geopolitischen Interessen geleitete Politik des Westens, also der USA und der EU, hat in der Ukraine ein Nazi-Monster geschaffen, dessen Konsequenzen uns allen den Garaus machen könnten. Als Folge von zwei Jahrzehnten der Einflußnahme ausländischer Interessen in der Ukraine drohen nicht nur ein Bürgerkrieg und die mögliche Spaltung des Landes, sondern auch die nukleare Konfrontation mit Rußland.

Freitag, 7. Februar 2014 - 17:26

Die Kampagne zum “Regimewechsel” in Kiew ist eine transatlantische Operation, bei der US-finanzierte Nichtregierungsorganisationen die führende Rolle spielen. Aber auch deutsche Drahtzieher sind dabei, die sich für eine Einmischungspolitik und gefährliche geopolitische Strategie gegen Rußland von außen instrumentalisieren lassen - was absolut nicht im deutschen Interesse liegt.

Artikel

Mittwoch, 5. Februar 2014 - 14:44

Das folgende Dossier über die Hintergründe der Auseinandersetzungen in der Ukraine wurde vom Nachrichtenstab des Executive Intelligence Review zusammengestellt. Das englische Original finden Sie auf www.larouchepub.com.

Westliche Mächte unterstützen Putsch von Neonazis in der Ukraine

Dienstag, 4. Februar 2014 - 12:04

Ein Forschungsteam der amerikanischen Nachrichtenagentur EIR hat eine Dokumentation über die Hintergründe der Kreise erstellt, die die Ukraine um jeden Preis auf die Seite "des Westens" bringen wollen. Besonders besorgniserregend dabei ist die Involvierung von Neonazi-Netzwerken und ihre historischen internationalen Verbindungen.

Montag, 3. Februar 2014 - 12:33

Der russische Ökonom Sergej Glasjew, Berater des russischen Präsidenten Wladimir Putin für Fragen der regionalen Wirtschaftsintegration, und ein langjähriger Freund des amerikanischen Ökonomen Lyndon LaRouche, gab am 31. Januar dem russischen Magazin Gazprom ein Interview. Der folgende Text basiert auf Auszügen von RIA-Novosti und einer Übersetzung ins englische durch EIRNS.

Donnerstag, 30. Januar 2014 - 16:09

Die akute Verschärfung der Lage in der Ukraine, die durch gewalttätige rechts-nationalistische Gruppen mit starker politischer Rückendeckung durch die EU-Politik verursacht wird, hat Europa an den Rand eines direkten Zusammenstoßes mit Rußland gebracht. Erfreulicherweise haben sich nun führende Sprecher der deutschen Industrie aufgerafft, diese Gefahr anzusprechen und einen Kurswechsel in der Politik von EU und Bundesregierung zu fordern.