Nachrichten

Neueste Nachrichten

Mittwoch, 10. September 2014 - 15:09

Am 9. September strahlte das chinesische Fernsehprogramm CCTV - Dialog erneut ein ausführliches Interview mit Helga Zepp-LaRouche aus. Diesmal ging es um den Wirtschaftsgürtel der Seidenstraße und insbesondere um die Bedeutung des kommenden Besuches von Präsident XI Jinping in Tadschikistan und Sri Lanka. Frau Zepp-LaRouche war zusammen mit Viktor Gao Zhikao, Übersetzer des früheren chinesischen Staatspräsidenten Jiang Zemin (1993-2003), als Gast im Studio.

Montag, 8. September 2014 - 17:27

Zum Abschluß ihres jüngsten Chinabesuches sprach die Präsidentin des Schiller-Instituts Helga Zepp-LaRouche am 5. September bei der Tagung des Magazins China Investment, die unter dem Motto: „One Belt, One Road“ in Beijing stattfand. China Investment ist eine Publikation der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, die als wichtigste wirtschaftspolitische Planungskommission direkt der chinesischen Regierung untersteht.

Artikel

Samstag, 6. September 2014 - 13:29

Daß es am Freitag nach den Verhandlungen in Minsk schließlich zu einem Waffenstillstandsabkommen zwischen der ukrainischen Regierung und den ostukrainischen Milizen kam, machte NATO-Generalsekretär Rasmussen, Präsident Obama und David Cameron einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Mit dieser Entwicklung und dem Widerstand einiger NATO-Länder, vor allem Deutschlands, nicht auf eine volle Konfrontation mit Rußland durch Aufkündigung der NATO-Rußland-Akte zu gehen, stellte sich den Scharfmachern beträchtlicher Widerstand entgegen.

Aufsatz von Zepp-LaRouche

Mittwoch, 3. September 2014 - 16:57

Als Ende letzten Jahres beschlossen wurde, mit einer überarbeiteten Fassung des Programms der Weltlandbrücke - 23 Jahre nach dem ersten Vorschlag für die Eurasische Landbrücke - ein erneutes Konzept für eine Friedensordnung für das 21. Jahrhundert vorzulegen, war die Intention, nicht nur ein Konzept für den Wiederaufbau der Weltwirtschaft zu erarbeiten, sondern zugleich eine Kriegsvermeidungsstrategie für die akute strategische Krise zu präsentieren.

Dienstag, 2. September 2014 - 11:04

In Nikaragua ist eine nationale Mobilisierung im Gang, um die Bevölkerung für ein Projekt zur Verbindung von Atlantik und Pazifik durch einen 278 km langen Kanal, etwa 600 km nördlich des völlig überlasteten Panamakanals, zu begeistern. Das interozeanische Projekt wird nicht nur auf den weltweiten Verkehr und Handel große Wirkung haben, sondern auch auf die regionale Wirtschaftsentwicklung.

Dienstag, 9. September 2014 - 9:56

Nach einer Sondersitzung des Kabinetts erklärte der slowakische Ministerpräsident Robert Fico am 4. September, über die EU-Sanktionen gegen Rußland müsse er „etwas lachen“, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua . „Nach unseren Informationen werden alle Güter aus der EU jetzt über Belarus und das NATO-Mitglied Türkei nach Rußland geliefert.“ Die Sanktionen verlören sehr viel von der beabsichtigten Wirkung und änderten auch nichts an Rußlands Verhalten.

Samstag, 6. September 2014 - 13:48

News Plus von Radio China International (CRI), der staatliche Ausslandssender Chinas, führte am 4.9.2014 in seiner englischsprachigen Sendung „People in the Know“ ein halbstündiges „Gespräch mit Helga Zepp-LaRouche“, die sich gerade in China aufhält.

Donnerstag, 4. September 2014 - 13:38

Am 3. September war Helga Zepp-LaRouche, die sich gerade zu einer Reise in China aufhält, als prominenter Gast einer Live-Diskussionsrunde in Beijing beim englischsprachigen Nachrichtensender CCTV eingeladen. Anlaß der Runde war der 69. Jahrestag des Kriegsendes im Pazifik und des Sieges über den Faschismus, den China zum Nationalen Gedenktag erklärt hat.

Dienstag, 2. September 2014 - 11:15

Jeden Tag erreichen uns neue Nachrichten über Aufbauprojekte, die in aller Welt in Angriff genommen werden: Kanalprojekte, der Bau neuer Kernkraftwerke der dritten und vierten Generation, Schnellbahnverbindungen und vieles mehr. Deutschland ist dabei, den Anschluß zu verlieren.

Artikel

Montag, 1. September 2014 - 16:39

Liebe BüSo-Wähler in Sachsen,

wir bedanken uns für Ihre Stimme! Sie haben richtig gewählt – denn die Themen, die wir im Wahlkampf gesetzt haben, kommen ohnehin auf die Tagesordnung und müssen gelöst werden: der NATO-Gipfel in Wales beginnt an diesem Donnerstag, der Finanzkrach geht voll weiter – und auf der anderen Seite entsteht mit der BRICS-Aufbaupolitik eine neue Welt.

Es ist noch keineswegs entschieden, wohin Deutschland sich wendet. Wir als BüSo haben nicht nur die Lösungen, sondern auch eine internationale Strategie, wie sie umzusetzen sind.