Nachrichten

Neueste Nachrichten

MP3

Dienstag, 28. August 2012 - 12:31

Stephan Ossenkopp fordert, daß die Ideen der klassischen Musik und Poesie wieder allen Menschen nahe gebracht werden. Nur daraus werden wir die Kraft und Zuversicht schöpfen, die notwendig ist, um die dramatische Zivilisationskrise lösen zu können.

Dienstag, 31. Juli 2012 - 14:24

Neben den anderen brutalen Kürzungen des Lebensstandards stehen jetzt auch die Universitäten in Griechenland auf der Abschußliste. Die griechische Regierung hat ein Gesetz im Parlament vorgelegt, wonach sie dutzende von Universitäten schließen kann, um so Geld im Haushalt zu sparen. Am Dienstag wird sich ein Parlamentsauschuss damit befassen und es wird damit gerechnet, daß das Gesetz durchkommt.

Artikel

Freitag, 11. Mai 2012 - 11:04

Wer nicht den letzten Rest an Demokratie, Souveränität und Freiheit an eine seelenlose supranationale Bürokratie, die nur das ausführende Organ der Finanzoligarchie ist, verlieren will, muß jetzt dafür kämpfen, daß über die Fiskalunion, den ESM-Vertrag und die Frage der Souveränität Deutschlands eine Volksabstimmung durchgeführt wird!

Im alten Rom hatte ein Senator die Idee, alle Sklaven mit einer weißen Armbinde zu versehen, um sie besser erkennen zu können.

Montag, 20. Februar 2012 - 22:51

Ende letzter Woche kündigte ein Sprecher des bemannten Raumfahrtprogramms Chinas an, daß für den Zeitraum Juni/August 2012 eine bemannte Mission zur vorläufigen chinesischen Raumstation Tiangong-1 (Himmelspalast) geplant sei. Shenzhou-9 werde an das Tiangong-1-Modul andocken, das sich seit September in der Umlaufbahn befindet und die drei Astronauten würden einige wissenschaftliche Experimente durchführen. Dies wird als eine „Forcierung“ des Raumfahrtprogramms beschrieben und weise auf das große Vertrauen hin, das Chinas Wissenschaftler in den Betrieb von Tiangong-1 haben.

Aufsatz von LaRouche

Samstag, 21. Januar 2012 - 17:38

Es sei dies mit der gleichen Absicht gesagt, mit der ich vor sechzig Jahren ein von mir verfaßtes Gedicht überschrieben habe: „Meine Lyra“. Es geht um ein Universum, das meine poetische Ader damals so beschrieb: „Sterne, die sich biegen wie Schilfrohr“. In jüngster Zeit seit Frühjahr 2011 war ich hauptsächlich damit beschäftigt, das Thema meiner diesjährigen Artikelserie in aufeinanderfolgenden Phasen durchzuarbeiten. Die Serie hat, wenn man sie im ganzen betrachtet, ein einziges übergreifendes Thema und mündet in eine quasi abgeschlossene Entdeckung, die jetzt in dieser Form in den Druck geht.

Freitag, 10. August 2012 - 10:56

Stephan Ossenkopp, Kandidat der Bürgerrechtsbewegung Solidarität bei der Wahl des Stuttgarter Oberbürgermeisters, veröffentlichte am 1. August die folgende Erklärung.

MP3

Dienstag, 19. Juni 2012 - 11:54

Helga Zepp-LaRouche sprach am 2. Juni 2012 anläßlich eines Schillerfestes in Essen über die Notwendigkeit einer kulturellen Renaissance, um das Überleben der menschlichen Gattung zu sichern.

Freitag, 27. April 2012 - 14:47

Am 24.4. erklärte die argentinische Präsidentin Fernandez de Kirchner in einer Rede bei einem Symposium des Wissenschafts- und Technologieministeriums über "Grenzen der Bio-Wissenschaft“, daß die Förderung von Wissenschaft und Technologie nie aufgegeben werde dürfe, sondern vertieft werden müsse. Sie sei eine unverzichtbare Säule der staatlichen Politik. Anwesend waren viele Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts, darunter drei frühere Nobelpreisträger für Chemie und Medizin, sowie Hunderte argentinischer Wissenschaftler und Studenten der Naturwissenschaften.

Dienstag, 7. Februar 2012 - 15:20

In den letzten beiden Wochen schufen Mitglieder des Wissenschaftsteams von Lyndon LaRouche im Wochenbericht von LPAC-TV die Grundlage für eine neue Stufe der Revolution in der Wirtschaftswissenschaft, die LaRouche mit seinen Schriften in den letzten 50 Jahren begonnen hat.

LaRouche, der heute erfolgreichste Wirtschaftsprognostiker der Welt, stützt seine Vorhersagen immer auf zwei Grundideen:

Donnerstag, 19. Januar 2012 - 19:27

Mit dem obigen Titel kündigte die Nationale Raumfahrtagentur Südafrikas (SANSA) am 13. Januar in einer Erklärung an, daß sie zum ersten Mal ein nationales Raufahrtprogramm für die nächsten 10-20 Jahre ausarbeiten wird. Der Plan wird einen Zeitraum bis zum Jahr 2030 umfassen und neue Initiativen in der Nutzung des Weltalls einbeziehen, „die Entfaltung menschlichen Kapitals“, die Schaffung von Arbeitsplätzen, neuartigen Technologien und wissenschaftlichem Fortschritt.