Nachrichten

Neueste Nachrichten

Freitag, 5. Januar 2018 - 18:20

Die Bahnstrecke zwischen Äthiopien und Djibouti hat am 1. Januar ihren kommerziellen Betrieb aufgenommen. Die 750 km lange elektrifizierte Bahnstrecke wurde von der China Rail Engineering Corporation (CREC) und der China Civil Engineering Construction Corporation (CCECC) gebaut, hat 4 Mrd. Dollar gekostet und verbindet das landeingeschlossene Äthopien mit Djibouti am Roten Meer. Die Trasse werde als wichtiger Beitrag für die Entwicklung beider Länder betrachtet, welche auch ihre wirtschaftliche Integration fördere, berichtete Xinhua.

Donnerstag, 4. Januar 2018 - 14:03

Letzes Jahr hat das internationale Schiller-Institut für ein weltweites Publikum donnerstags einen regelmäßigen, englischsprachigen Webcast begonnen, bei dem die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, jeweils einen Update zur strategischen Lage gibt. Frau Zepp-LaRouche spielt eine führende Rolle dabei, den „Geist der Seidenstraße“ unter Leuten bekannt zu machen, die ansonsten auf fake news westlicher Nachrichtenmedien angewiesen sind und damit überhaupt nicht erfahren, welche positive Dynamik weltweit in Gang ist.

Donnerstag, 4. Januar 2018 - 12:00

Drei Organisationen der Vereinten Nationen - die Weltgesundheitsorganisation (WHO), das Weltnahrungsmittelprogramm (WFP) und das Kinderhilfswerk der UN (UNICEF) - veröffentlichten am 30. Dezember eine gemeinsame Erklärung, in der sie warnen, daß der Jemen infolge des Krieges der von Saudi-Arabien angeführten Koalition immer schneller in einer Katastrophe versinkt.

Artikel von Zepp-LaRouche

Dienstag, 2. Januar 2018 - 13:20

Liebe Mitbürger,

zunächst wünsche ich Ihnen ein gutes und friedliches neues Jahr 2018.
Als wichtigstes Ziel für das kommende Jahr sehe ich die Überwindung der Geopolitik. Geopolitik war der Grund für zwei Weltkriege im 20. Jahrhundert, und es müßte jedem klar sein, daß im Zeitalter von thermonuklearen Waffen Krieg kein Mittel der Konfliktlösung mehr sein darf.

Freitag, 29. Dezember 2017 - 20:06

Mit dem im Programm der Neuen ÖVP-FPÖ-Regierung erklärten Bekenntnis zum aktiven Mitwirken am Ausbau der Neuen Seidenstraße macht Österreich einen großen Schritt in eine konstruktive Richtung. Aus den Eurokraten-Palästen in Brüssel kommt aber nach wie vor Propaganda gegen Chinas angebliche Strategie, Ost- und Südosteuropa “aufzurollen” und von Westeuropa abzuspalten.

Freitag, 5. Januar 2018 - 16:36

Der frühere deutsche Botschafter in China (2008-20013) , Dr. Michael Schäfer, jetzt Vorsitzender des Vorstands der BMW-Stiftung Herbert Quandt, rief in einem Interview mit den Deutschen Wirtschaftsnachrichten (DWN) am 31.12. dazu auf, sich beim Projekt der Neuen Seidenstraße einzubringen.

Donnerstag, 4. Januar 2018 - 13:41

In einem Interview auf Consortium News am 1. Januar attackierte der frühere NSA-Experte William Binney erneut scharf das „Russiagate“ und die damit einhergehende McCarthy-Hetze. Auf die Frage, warum er darüber so besorgt sei, antwortete Binney: „Letztlich ist meine Hauptsorge, daß dies alles zu einem richtigen Krieg gegen Rußland führen könnte. Wir sollten diesen Weg definitiv nicht weiter gehen. Wir müssen aus all diesen Kriegen herauskommen. Ich bin außerdem sehr besorgt darüber, was wir mit unserer eigenen Demokratie machen.

Dienstag, 2. Januar 2018 - 16:46

Wie die Zeitung Yomiuri Shimbun berichtet, will die japanische Regierung in Afrika bei Entwicklungsprojekten mit China zusammenarbeiten. Das ist eine wesentliche Veränderung der traditionellen japanischen Praxis, lediglich japanische Projekte im Ausland zu finanzieren.

Dienstag, 2. Januar 2018 - 13:00

Die Neujahrsansprache von Chinas Präsident Xi Jinping an seine Landsleute und alle Nationen der Welt gibt einen hervorragenden Eindruck davon, auf welchem Weg China fortschreitet, und von welcher Philosophie die chinesische Regierung getragen ist:
http://www.xinhuanet.com/english/2017-12/31/c_136863242.htm

Und so erhöht China zum Beispiel die Produktivität der Nation:

Freitag, 29. Dezember 2017 - 16:52

86 Länder und internationale Organisationen haben in diesem Jahr mit China 100 Abkommen im Kontext der Belt and Road Initiative (BRI) geschlossen. Der Leiter der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform (NDRC), He Lifeng, sagte, die Initiative habe 2017 einen großen Sprung gemacht, wobei er insbesondere Fortschritte in wichtigen Bereichen wie Leistungsvermögen, Investitionen und der digitalen Seidenstraße nannte.