Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 5. August 2017 - 21:02

Die beinah gleichgeschaltete Abstimmung in beiden Häusern des US-Kongresses über neue Sanktionen gegen Rußland (sowie den Iran und Nordkorea) stellt einen beispiellosen Skandal dar, der auf mehreren Ebenen bahnbrechende Implikationen hat: Sie sind ein Coup gegen die amerikanische Verfassung und ein rücksichtsloser Angriff auf die europäischen „Verbündeten“, sie setzen die strategische Konfrontation gegen Rußland und China, die Trump überwinden wollte, wieder auf die Tagesordnung, und sie sind eine Verletzung des Völkerrechts, weil sie den Anspruch auf extraterritoriale Gültigkeit der amerikanischen Gesetzgebung erheben.

Mittwoch, 2. August 2017 - 8:44

Mehrere prominente Konservative aus dem Umfeld der Regierung Trump nutzten den diesjährigen Politicon-Konvent in Pasadena/Kalifornien, an dem rund 10.000 politisch interessierte Bürger teilnahmen, dazu, der von den US-Medien systematisch geschürten Rußland-Hysterie zu widersprechen. So beantwortete der politische Stratege Roger Stone, der Donald Trump im Präsidentschaftswahlkampf 2016 beraten hatte, am Abend des am 30.

Dienstag, 1. August 2017 - 10:20

Der bekannte US-Kolumnist und Ökonom Paul Craig Roberts veröffentlichte am 28. Juli einen kurzen, aber scharf formulieren Beitrag auf seinem Internetblog mit dem Titel: „Das neue Rußland-Sanktionsgesetz ist Washingtons Monument seiner Kriminalität“. Darin verurteilt er das Sanktionsgesetz als eine „leichtfertigen und unverantwortlichen Akt des US-Kongresses“, der „vollkommen deutlich macht, daß Washington bewußt den Konflikt mit Rußland als ein Hauptelement der US-Außenpolitik gewählt hat.“

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 29. Juli 2017 - 21:20

Es kommt irgendwie alles zusammen: der Abgasskandal der deutschen Autoindustrie, eine jahrzehntelange Kartellabsprache fliegt auf, ein geopolitischer Wirtschaftskrieg des US-Kongresses gegen Deutschland und Rußland, ein drohender Handelskrieg zwischen den USA und der EU, EU-Drohungen gegen die deutsche Regierung, die (vorhersehbare) Erkenntnis, daß die Energiewende ein Desaster ist, sich mehrende Anzeichen, daß ein neuer Crash, schlimmer als der von 2008, bevorsteht.

Donnerstag, 27. Juli 2017 - 11:48

Der bekannte frühere CIA-Analyst Ray McGovern, prominentes Mitglied der „Geheimdienstveteranen für Vernunft“ (VIPS), einer Gruppe patriotischer früherer US-Geheimdienstbeamter, verstärkte am 26. Juli den Druck zur Abwehr der britisch gesteuerten Versuche, US-Präsident Donald Trump zu stürzen. In einem Interview mit RT forderte McGovern den US-Kongreß und Präsident Trump ausdrücklich auf, die Rolle des damaligen FBI-Direktors James Comey bei der Inszenierung des Schwindels der „russisch gehackten DNC-Mails“ zu untersuchen.

Samstag, 5. August 2017 - 15:47

Die neuen Sanktionen des US-Kongresses, die gegen den Willen von US-Präsident Trump durchgesetzt wurden, schaden sowohl dem Weltfrieden als auch den Wirtschaftsinteressen Deutschlands und Europas und stellen eine eklatante Verletzung der Souveränität Deutschlands dar. Vor diesem Hintergrund sind die Enthüllungen der VIPS-Gruppe hochrangiger ehemaliger US-Geheimdienstexperten, daß es im US-Wahlkampf keine "russischen Hackerangriffe" auf die Computer der Demokratischen Parteiführung gab, von höchster Wichtigkeit und müssen in die Öffentlichkeit. Im folgenden der Wortlaut des Interviews von Jason Ross (LPAC) mit Ray McGovern von VIPS.

Dienstag, 1. August 2017 - 10:31

Der frühere UN-Waffeninspekteur Scott Ritter hat sich der Kampagne gegen den laufenden Putschversuch gegen Präsident Trump angeschlossen und dafür wesentliche Schlußfolgerungen der Geheimdienstveteranen für Vernunft (Veteran Intelligence Professionals for Sanity, VIPS) in deren Memorandum an Präsident Trump aufgegriffen.

Ritter veröffentlichte am 27. Juli einen Beitrag auf Truthdig, in dem er schreibt:

Montag, 31. Juli 2017 - 20:26

Auch wenn die Mainstream-Medien es weiterhin ausblenden, verbreitet sich das VIPS-Dossier über immer mehr Blogs und Webseiten weiter. In dem Dossier wurde nachgewiesen, daß nicht die Russen die Computer der Demokratischen Partei gehackt, sondern ein Insider Dateien direkt von den Rechnern auf ein Speichermedium gezogen hat. Nachdem bisher nur Teile eines Interviews mit dem ehemaligen CIA-Analysten Ray McGovern zur Verfügung standen, haben unsere Kollegen von LPAC jetzt das ganze Interview veröffentlicht.

Artikel

Samstag, 29. Juli 2017 - 10:04

Unsere Kollegen vom LaRouche Political Action Committee (LPAC) veröffentlichten am 28.07.2017 in ihrem allwöchentlichen Videobeitrag Auszüge eines Interviews mit dem ehemaligen CIA-Analysten Ray McGovern, der mit seiner Organisation VIPS auf die dubiosen Hintergründe der angeblich russischen Hackerangriffe auf die Computer der Führung der Demokratischen Partei (DNC) hingewiesen hat. Wie wir bereits in den vergangenen Tagen berichteten, handelte es sich nicht um Hacking sondern um Leaking, d.h.

Mittwoch, 26. Juli 2017 - 16:05

Die „Geheimdienstveteranen für Vernunft“ (Veteran Intelligence Professionals for Sanity, VIPS), eine Gruppe prominenter US-Geheimdienstanalysten mit langjährigen Erfahrungen, haben am 24. Juli einen Bericht veröffentlicht, in dem sie aufzeigen, daß die Computer des Democratic National Committee (DNC) nicht „gehackt“, also über das Internet „angezapft“ wurden, sondern die Daten aus diesen Servern, die dann über Wikileaks veröffentlicht wurden, von jemandem mit unmittelbarem Zugang zu den Servern des DNC auf einen externen Datenspeicher kopiert worden sind.