Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 6. Juni 2017 - 11:44

US-Präsident Trump kündigte am 1.6. den Rückzug der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen an. Mit dieser Entscheidung folge er seinem Versprechen im Wahlkampf, Amerikas Industrie, Energieerzeugung und die Beschäftigten zu schützen. Die Entscheidung sei „eine Bekräftigung der amerikanischen Souveränität“. Ironisch sagte er: „Ich wurde gewählt, um die Bürger von Pittsburgh zu vertreten, nicht die von Paris.“ Trump hat verschiedentlich erklärt, er glaube nicht an den angeblichen wissenschaftlichen Konsens vom menschengemachten Klimawandel, das sei „gefälschte (fake) Wissenschaft“.

Dienstag, 30. Mai 2017 - 12:10

Nach dem BRI-Seidenstraßen-Forum in Beijing unternahm Chinas Außenminister Wang Yi eine Reise in vier afrikanische Länder, wo er die großen Chancen für Zusammenarbeit mit der Gürtel- und Straßen-Initiative (BRI) betonte. Er besuchte Mauretanien, Kap Verde, Mali und die Elfenbeinküste.

Artikel

Dienstag, 16. Mai 2017 - 16:18

Am 15. Mai endete das „Gürtel- und Straßen-Forum für internationale Zusammenarbeit“ nach zweitägigen Beratungen in Beijing. Vertreter von 130 Nationen waren an diesem Prozeß der Zusammenarbeit „für eine gemeinsame Zukunft der Menschheit“, wie sie Chinas Präsident Xi Jinping bezeichnet, beteiligt. Am Nachmittag des 15. Mai, nach dem „Runden Tisch der Führer des Gürtel- und Straßenforums“, an dem die 29 anwesenden Staats- und Regierungschefs teilnahmen, wurde ein gemeinsames Kommuniqué veröffentlicht.

Dienstag, 16. Mai 2017 - 11:44

Am 14.-15.5. war Beijing Gastgeber der ersten internationalen hochrangigen Konferenz zur Gürtel- und Straßen-Initiative, dem größten Entwicklungsprojekt aller Zeiten, mit Repräsentanten aus mehr als 100 Nationen, darunter 29 Staats- und Regierungschefs. Mit dieser Konferenz hat China, gemeinsam mit allen anderen beteiligten Nationen, eine neue Plattform geschaffen, um den schon bisherig großen Erfolg des "Jahhundert"-Seidenstrassenprojektes auf eine neue Ebene zu heben.

Sonntag, 14. Mai 2017 - 17:12

„China spielt eine sehr zentrale Rolle dabei, die Welt zu vereinen und Herrausforderungen in der Entwicklungspolitik zu überwinden...Mit der Seidenstraßen-Initiative leistet China einen wichtigen Beitrag zur Solidarität, indem ese globale Probleme durch internationale Kooperation angeht...Deshalb bin ich sehr froh, dass ich die Möglichkeit haben werde, am Seidenstraßenforum teilzunehmen...Diese Initiative setzt genau die Projekte um, welche verschiedene Länder vereint und von denen Länder profitieren.Genauer gesagt, setzt sie Infrastrukturprojekte um, die verschiedene Regionen der Welt miteina

Donnerstag, 1. Juni 2017 - 22:11

Am 31. Mai wurde in Kenia die erste Eisenbahnverbindung in Standardspurweite von der Hafenstadt Mombasa in die Hauptstadt Nairobi feierlich eröffnet. Präsident Uhuru Kenyatta und viele Ehrengäste nahmen an der etwa vier stündigen Jungfernfahrt auf der 472 Kilometer langen Strecke, die mit chinesischer Technik und Finanzierung in nur dreijähriger Bauzeit fertiggestellt wurde, teil.

Donnerstag, 18. Mai 2017 - 12:25

Eine Auswahl internationaler Stimmen zum historischen Seidenstraßen-Gipfel in Beijing:

Der US-Sondergesandte für den BRI-GIpfel, Matthew Pottinger kündigte an, es sei eine "Amerikanische BRI-Arbeitsgruppe" gegründet worden, um US-Firmen in den Seidenstraßen-Prozess zu integrieren. Er lud China ein, am 18/20. Juni am "Select USA Investment Summit" in Washington teilzunehmen, um chinesischen Firmen mehr Investitionsmöglichkeiten in den USA zu eröffnen.

Dienstag, 16. Mai 2017 - 12:53

Helga Zepp-LaRouche, die Vorsitzende des Schiller-Instituts, war am 14.-15. Mai geladene Rednerin bei den „Themensitzungen für den Austausch zwischen Denkfabriken” im Rahmen des Gürtel- und Straßen-Forums. Am ersten Tag nahm sie teil an der Podiumsdiskussion zum Thema „Gürtel und Straße zur Förderung einer starken, ausgeglichenen, inklusiven und tragfähigen Weltwirtschaft”, am zweiten Tag sprach sie beim 5. Global Think Tank Summit „Einsichten sammeln zur Förderung globalen Wachstums”. Die Rede ist aus dem englischen Original übersetzt.

Montag, 15. Mai 2017 - 12:15

Die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, nimmt am zweitägigen „Seidenstraßen-Gipfel“ in Beijing teil. Frau Zepp-LaRouche sprach am Sonntag und Montag beim Gipfeltreffen der Denkfabriken.

Sonntag, 14. Mai 2017 - 17:02

Chinas Generalkonsul in Düsseldorf, Feng Haiyang sagte am 12. Mai im Interview mit der Rheinischen Post über die Neue Seidenstraße :