Nachrichten

Neueste Nachrichten

Donnerstag, 28. August 2014 - 16:17

Am 25. und 26. August fand an der Lanzhou Universität in der nordwestlichen chinesischen Provinz Gansu eine wichtige internationale Konferenz über die Neue Seidenstraße statt. Etwa hundert offizielle Vertreter und Experten aus 21 Ländern (darunter aus China, Indien, Russland, Deutschland, USA und Großbritannien) trafen sich bei der Konferenz, die gemeinsam von der Lanzhou-Universität und der China Soong Ling Stiftung veranstaltet wurde und eine große Plenarsitzung sowie drei Foren über Kulturaustausch, regionale Kooperation und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Universitäten umfasste.

Mittwoch, 27. August 2014 - 12:25

Vertreter verschiedener Nationen Lateinamerikas nutzten den VII. Internationalen Kongreß Öl und Gas am 20. und 21. August in Santa Cruz/Bolivien, als Gelegenheit, über die notwendige darüberhinausgehende Zukunftsperspektive zu diskutieren: die Kernkraft. Die Beiträge der Redner zeigten das gewandelte Selbstverständnis der Staaten Lateinamerikas und der BRICS-Staaten, die nicht mehr gewillt sind, sich dem Diktat der internationalen Banken und deren grün-imperialer technologischen Apartheid zu beugen.

Sonntag, 24. August 2014 - 19:54

Boliviens Vizepräsident Alvaro Garcia Linera erklärte am 21. August in einer mitreißenden Rede zum Abschluß des VII. Internationalen Kongresses Öl und Gas in Santa Cruz,

daß sich sein Land den Herausforderungen der Nuklearphysik stellen werde, um ein Fundament für die technischen Entwicklungen der nächsten Jahrhunderte zu legen.

Artikel

Freitag, 22. August 2014 - 18:33

Landtagswahlen in Sachsen ---- BüSo-Presseerklärung:

„Die Seidenstraße: Friedenshoffnung für die Welt“

Chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet über Helga Zepp-LaRouches Kampagne für Eurasische Entwicklung

Dresden, 22.8.2014 – Erneut zeigt sich, daß die BüSo die einzige Partei ist, die in Deutschland und im sächsischen Landtagswahlkampf das Thema der Zukunft vertritt, nämlich die Möglichkeiten einer neuen weltweiten Allianz für Aufbau und Entwicklung, wie sie gegenwärtig die BRICS-Staaten verkörpern.

Freitag, 22. August 2014 - 11:57

Die offizielle chinesische Nachrichtenagentur Xinhua veröffentlichte am 7. August ein Interview mit Helga Zepp-LaRouche über die Bedeutung der Neuen Seidenstraße.

Artikel

Donnerstag, 28. August 2014 - 11:21

Bundesaußenminister Steinmeier bemüht sich durchaus, zusammen mit seinem russischen Kollegen Lawrow den Ukraine-Konflikt wieder in ruhigere diplomatische Ebenen zu lenken, aber sein Spielraum ist durch die selbstgesetzten Grenzen der deutschen Außenpolitik nicht sehr groß. Bisher haben seine Anstrengungen nicht ausgereicht, in der Ukraine endlich zu einem tragfähigen Waffenstillstand und direkten Gesprächen zwischen der Kiewer Übergangsregierung und den ostukrainischen Regionalisten zu kommen.

Artikel

Dienstag, 26. August 2014 - 20:00

Sachsen – das Tor zum Osten: Die Eurasische Landbrücke wird Realität!
Rahmenbedingungen für eine produktive Zukunft
Mit der Entscheidung Chinas zur Verwirklichung des Projekts der Neuen Seidenstraße sowie der Bildung der Eurasischen Union durch Rußland, Kasachstan und Weißrußland haben diese Nationen auch für Europa und Deutschland eine Alternative zur Konfrontationspolitik der bankrotten transatlantischen Welt geschaffen. Für diese Politik eurasischer Entwicklung durch kontinentverbindende Infrastrukturkorridore hat die BüSo seit ihrer Gründung Anfang der 90er Jahre mit detaillierten Programmen unter dem Namen Weltlandbrücke mobilisiert, angefangen mit dem „Produktiven Dreieck Paris-Berlin-Wien“.

Artikel

Samstag, 23. August 2014 - 21:43

Was wir von China und Argentinien lernen sollten. „Was China derzeit tut, ist ein Wunder“, kommentierte Lyndon LaRouche am 19. August die derzeitige Rolle Chinas im weltweiten politischen Geschehen. „Das ist die Folge einer Qualität des Denkens, einer Qualität der Einsichten, einer Vorstellungskraft, die weit über alles hinausgeht, was es bisher gab.“ China biete das Modell einer Lösung für die derzeitige Krise.

Artikel

Freitag, 22. August 2014 - 12:35

Die weltweite LaRouche-Bewegung hat dazu aufgerufen, eine koordinierte Sofortaktion zur Eindämmung der gefährlichen Ebola-Epidemie in Afrika einzuleiten.

Dienstag, 19. August 2014 - 20:35

Der Präsident der Spanischen Astronomischen Vereinigung (AAE), Miguel Gilarte Fernandez, wies in einem Gastkommentar, der am 22. Juni 2014 in der führenden spanischen Tageszeitung ABC erschien, darauf hin, daß die Menschheit die Möglichkeit habe, innerhalb weniger Jahrzehnte Zugang zu „unvorstellbaren“ Energiemengen zu erhalten, wenn man daran gehe, den Mond zu kolonisieren und gleichzeitig die kontrollierte Kernfusion zu entwickeln. Andere Medien griffen seinen Beitrag auf.