Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 7. Januar 2014 - 12:08

Eine russische Zusammenfassung und teilweise Übersetzung von Helga Zepp-LaRouches neuestem Artikel "Sind wir Schlafwandler wie 1914? Was würde Bismarck heute tun?" zirkuliert seit dem 6. Januar im russischen Internet. Zuerst wurde der Artikel auf InoTV (inotv.rt.com), der Webseite für ausländische Übersetzungen von Russia Today (RT) gepostet. In der russischen Version trägt der Artikel den Titel "Um den Planeten zu retten, braucht der Westen Freundschaft mit Russland".

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 4. Januar 2014 - 22:10

Es ist allerhöchste Zeit, daß die Menschen in Deutschland aufwachen. Die Situation wäre grotesk, wenn sie nicht so gefährlich wäre. Da warnen Dutzende von Historikern, Autoren und Kolumnisten vor den Parallelen zu 1914 und beschreiben, wie die Menschen damals wie Schlafwandler in die große Katastrophe marschierten - und dennoch tun wir heute im Prinzip genau das gleiche. Mit dem entscheidenden Unterschied, daß der Dritte Weltkrieg ein thermonuklearer wäre und die Menschheit ausgelöscht würde. Danach wäre Schluß.

Dienstag, 31. Dezember 2013 - 18:13

Aufgrund der internationalen Mobilisierung der LaRouche-Bewegung gab es 2013 immer mehr überparteiliche Initiativen in vielen europäischen Nationen für die strikte Trennung zwischen Geschäfts- und Investmentbanken, um Billionen Dollar an Giftmüll endlich aus dem Finanzsystem zu entfernen und die Bürger und die Realwirtschaft zu schützen.

Dienstag, 31. Dezember 2013 - 15:40

Dächte die Bundesregierung im strategischen Interesse Deutschlands, würde sie sich auf den Ausbau der wirtschaftlichen Kooperation zwischen der Industrie Deutschlands und derjenigen Russlands und der Ukraine konzentrieren, von der nicht nur alle drei Länder und ihre Bevölkerungen profitieren würden, sondern auch deren weitere Handelspartner in Eurasien.

Artikel

Montag, 23. Dezember 2013 - 18:02

Das untenstehende BüSo-Flugblatt „Evangelii Gaudium“ – Nein zu einer Wirtschaft, die tötet! - eignet sich besonders gut, um es über die Feiertage weiterzugeben und zu verteilen: z.B. bei Kirchen, bei Konzerten, an Bekannte oder Verwandte – und natürlich auch danach - an Bürgermeister, Stadträte, Landtags- und Bundestagsabgeordnete. Hier finden Sie zwei pdf-Vorlagen zum Ausdrucken (jeweils als Faltblatt oder für den ganzseitigen Ausdruck in A4).

Artikel

Montag, 6. Januar 2014 - 12:13

Anläßlich des Europaparteitags der Bürgerrechtsbewegung Solidarität führte Dean Andromidas von Executive Intelligence Review das folgende Gespräch mit einem prominenten griechischen Sozialwissenschaftler über die soziale und politische Dynamik in Griechenland. Er bat darum, namentlich nicht genannt zu werden.

Können Sie zur Einleitung etwas zur Lage sagen?

Artikel

Freitag, 3. Januar 2014 - 13:58

Von Kai-Uwe Ducke

Der alte Mythos des Prometheus, der Zeus das Feuer stahl und es den Menschen brachte, wurde von Aischylos im alten Athen als Drama aufgeführt. Leider ist nur ein Teil des Werkes erhalten geblieben, aber es wird deutlich, daß der Mensch ohne das Feuer wie ein Tier leben würde. Das Feuer steht hierbei als Metapher für die kreative Fähigkeit des Menschen, sich Naturkräfte nutzbar zu machen.

Dienstag, 31. Dezember 2013 - 16:45

Die erfolgreiche Landung des chinesischen Weltraumfahrzeugs Chang’e-3 am 14.12. auf dem Mond zeigt, daß China ein breitgefächertes wissenschaftliches Raumfahrtprogramm verfolgt, in dem Missionen in den Weltraum die bemannten Missionen der Raumstation Shenzhou in der Erdumlaufbahn ergänzen. Chang’e-3 war das erste Raumfahrzeug, das selbständig die überflogene Mondfläche untersuchte, um mit Hilfe von Lasern und Mikrowellen einen guten Landeplatz zu finden. Es suchte einen Ort aus und sank dann sicher zur Mondoberfläche herab.

Artikel

Sonntag, 29. Dezember 2013 - 1:21

Während das transatlantische Finanz- und Wirtschaftssystem zunehmend kollabiert, entwickelt sich in Eurasien eine neue Allianz der Kooperation souveräner Nationen für wirtschaftliche Entwicklung.

Artikel von Zepp-LaRouche

Sonntag, 22. Dezember 2013 - 16:32

Die Entscheidung des Berufungsgerichts (US Second Circuit Court of Appeals) in New York am 20. Dezember, entgegen dem Urteil in erster Instanz nun doch der Klage der Familien der Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 gegen die saudische Regierung und deren Stiftung „High Commission“ zuzulassen, bedeutet eine sensationelle Wende in der Aufklärung des Terroranschlags von vor zwölf Jahren, der die Welt verändert hat wie kein anderes Ereignis seit der Kennedy-Ermordung. Und sie wird dramatische strategische Konsequenzen haben.