Nachrichten

Neueste Nachrichten

Freitag, 28. Oktober 2016 - 12:29

Zum Thema "Die Chancen für Deutschland mit der Neuen Seidenstraße" veranstaltete das Schiller-Institut am 21. Oktober in Essen eine Konferenz mit nationaler und internationaler Beteiligung. In der Presseerklärung vom 26.10. heißt es, sowohl die Essener Konferenz als auch die kurz zuvor durchgeführte Konferenz in Lyon zu den Chancen Europas mit der Neuen Seidenstraße seien ein voller Erfolg gewesen:

Dienstag, 25. Oktober 2016 - 16:30

Die vor drei Jahren vom chinesischen Präsidenten Xi Jinping angestoßene Initiative der Neuen Seidenstraße bietet Europa enorme Chancen, seine Existenzkrisen zu überwinden und sich der Entwicklungsdynamik in Asien und der Mehrheit der Entwicklungsländer anzuschließen. Bisher wird dieses Potential in der transatlantischen Welt nicht genügend erkannt, die strategischen Neukonstellationen werden in den Medien eher als Bedrohung dargestellt. Das Schiller-Institut veranstaltete nun um dies zu ändern, am 19. und 21.

Mittwoch, 19. Oktober 2016 - 18:30

In den USA mobilisiert das LaRouche Political Action Committee (LPAC) dafür, die Diktatur Obamas zu durchbrechen und aus dem Wahnsinnsdilemma der beiden Kandidaten Trump und Clinton auszusteigen. Da es in den USA die Möglichkeit des „write-in“ (einen nicht auf dem Stimmzettel aufgeführten Kandidat auf den Stimmzettel zu schreiben)[footnote]1940 gewann übrigens Franklin D. Roosevelt als „write-in“-Kandidat die demokratischen Vorwahlen in New Jersey mit 34.278 Stimmen und John F.

Dienstag, 18. Oktober 2016 - 13:00

Trotz gegenteiliger westlicher Medienpropaganda zeigte das jüngste BRICS-Gipfeltreffen im indischen Goa erneut, wo die Musik spielt: große Infrastrukturprojekte, „Win-Win-Kooperation“ und eine grundlegenden Reform des Finanz- und Wirtschaftssystems standen auf der Tagesordnung. Die fünf Mitgliedstaaten (Brasilien, Rußland, Indien, China, Südafrika) betonten ihre Stellung als „einflußreiche Stimme auf der Weltbühne, die unseren Völkern unmittelbaren Nutzen bringt“, wie es in der Abschlußerklärung von Goa heißt.

Donnerstag, 13. Oktober 2016 - 16:40

In einem Interview mit Sputnik News unterstrich der russische Präsident Wladimir Putin das große wirtschaftliche Potential einer eurasischen Partnerschaft. Die Fortschritte bei der Schaffung der Eurasischen Wirtschaftsunion sollten mit der Realisierung des Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtels integriert werden.

Donnerstag, 27. Oktober 2016 - 18:42

“Wenn sich die Vereinigten Staaten weiterhin für eine Politik des Umsturzes von vom Volk gewählten Regierungen entscheidet, kann daraus ein dritter Weltkonflikt resultieren”, warnte der ehemalige französische Verteidigungsminister Jean Pierre Chevènement am 25. Oktober in einem kurzen Interview mit Sputnik France.

Dienstag, 25. Oktober 2016 - 12:38

Der einstige Glanz Amerikas, der von technischem Fortschritt, der Weltraumfahrt und allgemeinem Aufbauwillen geprägt war, ist dahin. Die letzten Jahrzehnte permanenter Kriegsführung und imperialer Dominanz haben gerade den Staaten des Entwicklungssektors deutlich gemacht, daß sie von den USA im Besonderen und der „westlichen Welt“ im Allgemeinen nichts zu erwarten haben.

Dienstag, 18. Oktober 2016 - 13:43

Drei Monate, nachdem Lyndon und Helga LaRouche ihren Vorschlag vorlegten, die Deutsche Bank durch staatliches Eingreifen zu sanieren und zu ihrer Industrieorientierung zurückzukehren, gibt es darüber in Deutschland zumindestens den Beginn einer offenen Debatte.

Montag, 17. Oktober 2016 - 11:30

Den folgenden Vortrag, der per Videoschaltung aus Deutschland übertragen wurde, hielt Helga Zepp-LaRouche am 1. Oktober bei einem Seminar in Houston/Texas des LaRouche Political Action Committee/LPAC

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 8. Oktober 2016 - 19:45

Die Zeichen stehen auf Sturm: das Damoklesschwert eines unmittelbar drohenden Zusammenbruchs des transatlantischen Finanzsystems hängt über der Welt, und die eng damit verbundene strategische Konfrontation zwischen den USA und Rußland könnte sich jeden Augenblick von einem bereits stattfindenden Kalten Krieg in eine direkte militärische Konfrontation und damit das potentielle Ende der Menschheit verwandeln. Es gibt einen Ausweg, allerdings erfordert der eine sofortige Abkehr von der Geopolitik und ein Denken auf der Basis eines völlig neuen Paradigmas.