Nachrichten

Neueste Nachrichten

Donnerstag, 10. August 2017 - 11:18

Das US-Wochenmagazin The Nation, die seit 1865 durchgängig publizierte, älteste Zeitschrift der USA, die vor allem von Liberalen und Progressiven in den USA gelesen wird, hat einen exzellenten, ausführlichen Bericht über die VIPS-Enthüllung, daß es kein russisches Hacking der Demokratischen Parteicomputer gab, veröffentlicht. Der Autor Patrick Lawrence führte dazu Interviews mit vier der beteiligten VIPS-Repräsentanten. Lawrence warnt in dem Artikel vor der systematisch geschürten anti-Rußland Hysterie, die auf Lügen basieren.

Dienstag, 8. August 2017 - 10:30

Am selben Tag, an dem Angolas Staatspräsident Jose Eduardo dos Santos das größte Wasserkraftwerk des Landes, den vom brasilianischen Odebrecht-Konzern gebauten Lauca-Damm, offiziell eröffnete, feierte er auch den Baubeginn des Wasserkraftprojekts Caculo Cabaca in Dondo, das von der China Gezhouba Group errichtet wird.

Montag, 7. August 2017 - 18:47

2001 erließ der argentinische Wirtschaftsminister Domingo Cavallo auf dem Höhepunkt der Finanzkrise des Landes eine Sperre für Abhebungen von Bankkonten - das berüchtigte corralito („Ställchen”). Dies sollte einen Run auf die Banken verhindern, der wegen Cavallos verheerender Wirtschaftspolitik drohte - einer Politik, die der heutigen der EU in vieler Hinsicht ähnelt, etwa in Bezug auf das goldstandard-ähnliche Währungssystem und die Austeritätspolitik.

Samstag, 5. August 2017 - 16:47

Die neuen Sanktionen des US-Kongresses, die gegen den Willen von US-Präsident Trump durchgesetzt wurden, schaden sowohl dem Weltfrieden als auch den Wirtschaftsinteressen Deutschlands und Europas und stellen eine eklatante Verletzung der Souveränität Deutschlands dar. Vor diesem Hintergrund sind die Enthüllungen der VIPS-Gruppe hochrangiger ehemaliger US-Geheimdienstexperten, daß es im US-Wahlkampf keine "russischen Hackerangriffe" auf die Computer der Demokratischen Parteiführung gab, von höchster Wichtigkeit und müssen in die Öffentlichkeit. Im folgenden der Wortlaut des Interviews von Jason Ross (LPAC) mit Ray McGovern von VIPS.

Dienstag, 1. August 2017 - 11:31

Der frühere UN-Waffeninspekteur Scott Ritter hat sich der Kampagne gegen den laufenden Putschversuch gegen Präsident Trump angeschlossen und dafür wesentliche Schlußfolgerungen der Geheimdienstveteranen für Vernunft (Veteran Intelligence Professionals for Sanity, VIPS) in deren Memorandum an Präsident Trump aufgegriffen.

Ritter veröffentlichte am 27. Juli einen Beitrag auf Truthdig, in dem er schreibt:

Dienstag, 8. August 2017 - 11:16

Helga Zepp-LaRouche rief in ihrer jüngsten Erklärung Deutschland und andere betroffene Länder auf, die extraterritorialen Ansprüche der Vereinigten Staaten zurückzuweisen, wie sie der US-Kongreß gegen den Willen von US-Präsident Trump verabschiedet hat. Das angemessene Forum dafür sei die Generalversammlung der Vereinten Nationen, die im September beginnt. Darüber hinaus sollten Regierung und Institutionen in Deutschland Sanktionen, Handelskriege und geopolitische Provokationen grundsätzlich aufgeben und statt dessen eine „Win-Win-Zusammenarbeit“ fördern.

Dienstag, 8. August 2017 - 10:26

Chinas Botschafter bei den Vereinten Nationen, Liu Jieyi, hat die internationale Gemeinschaft aufgerufen, den Vier-Punkte-Plan des chinesischen Präsidenten Xi Jinping für „Frieden durch Entwicklung und Zusammenarbeit“ zwischen Israel und Palästina zu unterstützen. Präsident Xi hatte den Plan am 18.7. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas während dessen Besuch in Beijing persönlich unterbreitet, sagte Liu Jieyi in einer Pressekonferenz am 31.7. zum Resümee von Chinas Vorsitz im UN-Sicherheitsrat im Juli.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 5. August 2017 - 22:02

Die beinah gleichgeschaltete Abstimmung in beiden Häusern des US-Kongresses über neue Sanktionen gegen Rußland (sowie den Iran und Nordkorea) stellt einen beispiellosen Skandal dar, der auf mehreren Ebenen bahnbrechende Implikationen hat: Sie sind ein Coup gegen die amerikanische Verfassung und ein rücksichtsloser Angriff auf die europäischen „Verbündeten“, sie setzen die strategische Konfrontation gegen Rußland und China, die Trump überwinden wollte, wieder auf die Tagesordnung, und sie sind eine Verletzung des Völkerrechts, weil sie den Anspruch auf extraterritoriale Gültigkeit der amerikanischen Gesetzgebung erheben.

Mittwoch, 2. August 2017 - 9:44

Mehrere prominente Konservative aus dem Umfeld der Regierung Trump nutzten den diesjährigen Politicon-Konvent in Pasadena/Kalifornien, an dem rund 10.000 politisch interessierte Bürger teilnahmen, dazu, der von den US-Medien systematisch geschürten Rußland-Hysterie zu widersprechen. So beantwortete der politische Stratege Roger Stone, der Donald Trump im Präsidentschaftswahlkampf 2016 beraten hatte, am Abend des am 30.

Dienstag, 1. August 2017 - 11:20

Der bekannte US-Kolumnist und Ökonom Paul Craig Roberts veröffentlichte am 28. Juli einen kurzen, aber scharf formulieren Beitrag auf seinem Internetblog mit dem Titel: „Das neue Rußland-Sanktionsgesetz ist Washingtons Monument seiner Kriminalität“. Darin verurteilt er das Sanktionsgesetz als eine „leichtfertigen und unverantwortlichen Akt des US-Kongresses“, der „vollkommen deutlich macht, daß Washington bewußt den Konflikt mit Rußland als ein Hauptelement der US-Außenpolitik gewählt hat.“