Kurz gefasst

Wenn nicht umgehend Sofortmaßnahmen zur massiven Steigerung der Nahrungsmittelproduktion ergriffen werden, sind Milliarden von Menschen vom Hunger bedroht. Das bedeutet: Wir müssen mit der bisherigen Freihandelspolitik brechen!


Hauptartikel

Menschheit in existentieller Gefahr! Verdoppelt die Agrarproduktion!

von Helga Zepp-LaRouche. - Die UN geht derzeit von einem Bevölkerungswachstum von 33% bis 2050 aus, also von gegenwärtig ca. 6,7 Milliarden auf ca. 9 Milliarden Menschen. Dementsprechend wird der Bedarf an Nahrungsmitteln ohnehin erheblich steigen, und wenn wir von gegenwärtig rund zwei Milliarden Menschen ausgehen, die unterernährt sind, dann ist eine Verdopplung der Nahrungsmittel-Produktion durchaus ein ungefährer Maßstab, an dem sich die Planung orientieren muß.

Preiskontrollen für Nahrungsmittel! Nein zur Deindustrialisierung Deutschlands!

von Helga Zepp-LaRouche. - Die Realität, der sich die Regierungen in Europa nicht stellen wollen, besteht darin, daß derzeit in Bezug auf die Euro-Krise kein einziger Vorschlag auf dem Tisch liegt, der Aussicht auf Erfolg hätte. Das Paradox besteht darin: Je „erfolgreicher“ die geforderten brutalen Sparmaßnahmen sind, die Griechenland und die anderen Krisenländer als Gegenleistung für weitere Rettungspakete durchsetzen müssen, desto schneller führen diese Regierungen ihren eigenen Sturz und die Gefahr eines dann wirklich unkontrollierten Kollaps des Euro herbei.

Weltweite Hungerkatastrophe! Biotreibstoffe sofort stoppen!

von Helga Zepp-LaRouche. - Die Welt steht zweifellos am Beginn eines Hunger- Tsunamis, der ebenso die direkte Folge des Versuches der Zentralbanken ist, den Zusammenbruch des hoffnungslos bankrotten Weltfinanzsystem durch die Injektion immer neuer Liquidität hinauszuschieben, wie die Schuld der Spekulanten, die sich auf den Nahrungsmittelsektor geworfen haben, und die Folge der menschenverachtenden Vernichtung von Nahrungsmitteln für die Produktion von Biotreibstoffen.

Eine weltweite Massenbewegung für Nahrungsmittel!

von Lyndon LaRouche. - In seiner Anspreche bei seinem Treffen mit dem Pro-PLHINO-Komitee in Monterrey, die wir im folgenden abdrucken, forderte Lyndon LaRouche eine massive Ausweitung der Produktion von Nahrungsmitteln. Dazu seien Projekte wie den PLHINO und einen Bruch mit der Politik der WTO notwendig.

Um den Hunger zu besiegen, muß man die WTO abschaffen!

von Marcia Merry Baker. - Die EIR-Agrarexpertin Marcia Merry Baker dokumentiert in ihrem Bericht, wie die Erfolge der weltweiten Entwicklung in der Landwirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg in den vergangenen drei Jahrzehnten vorsätzlich zunichte gemacht wurden.

Die wirkliche Grüne Revolution

von Andrea Andromidas - Könnten wir heute das wiederholen, was 1941 in Mexiko seinen Anfang nahm und dann als grüne Revolution die Welt eroberte, dann würden die grünen Ideologen von heute sich wahrscheinlich auf nimmer Wiedersehen in den tiefsten Schoß der Mutter Erde verkrümeln - um sich dort zu schämen. Die Grüne Revolution war nämlich ein wahrhaft prometheisches Unternehmen zum Segen der Weltbevölkerung.

Dokumentation: Kissingers NSSM 200

Der erste, der die „Überbevölkerung“ mit der nationalen Sicherheit der USA in Verbindung brachte, war Henry Kissinger. Als damaliger Nationaler Sicherheitsberater leitete er die Ausarbeitung des „Studien-Memorandum zur Nationalen Sicherheit 200“ (NSSM-200) mit dem Titel „Implikationen des weltweiten Bevölkerungswachstums für die nationalen und Übersee-Interessen der Vereinigten Staaten“, das nach seiner Fertigstellung am 10. Dezember 1974 als „streng geheim“ eingestuft wurde.