2. April 2013 •
7:42

Min

Lyndon LaRouche lieferte am 15. Februar diesen Jahres während eines Live-Webcast eine schockierende Prognose: Die herrschenden Kräfte des Finanzsystems würden das alte System fallen lassen und durch ein neues ersetzen, in welchem die Obligationen des alten Systems einfach ersatzlos gestrichen würden. Ein neues Geldsystems würde geschaffen, zu dem jedoch weit weniger Menschen Zugang haben würden Die meisten Menschen, so LaRouches markerschütternde Warnung, würden infolge eines solchen Coups sehr schnell verhungern.

3. März 2013 •
5:57

Min

Derselbe Streßtest, der bei 19 großen US- Banken durchgeführt wurde, kommt nun bei der Federal Reserve zu dem Schluß, daß diese schlicht bankrott ist; in den USA stehen die brutalsten Haushaltskürzungen aller Zeiten an und der Chef des irischen Gewerkschaftsverbandes sagt, daß die Troika in Irland mehr Schaden angerichtet hat als die britisch-imperiale Herrschaft in 800 Jahren. Die Wahlen in Italien wurden jetzt zum absoluten Schock für die imperialen Elfenbeinturm-Bürokraten des Troika- Systems: die Bevölkerung Italiens hat der völkermörderischen Kürzungspolitik eine klare Absage erteilt.

18. Februar 2013 •
9:45

Min

Am 16.2. veröffentlichte Lyndon LaRouche eine dramatische Warnung. Sollte die Wiedereinführung der Glass-Steagall-Bankentrennung in den USA jetzt blockiert werden, „würde das eine allgemeine Zusammenbruchskrise des ganzen transatlantischen Systems verursachen“. Die hyperinflationäre Bankenrettungspolitik sei jetzt völlig außer Kontrolle, sagte er. „Angesichts der steigenden Rate an Hyperinflation, bei diesem nicht Einhalt gebotenen Prozeß, wird das ganze System auseinanderfliegen.“ Es gebe keine Chancen mehr, das System durch Stützungen zu retten.

10. März 2013 •
8:30

Min

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung vom Donnerstag spricht SPD-Finanzexperte Carsten Schneider von der geplanten EU-Bankenreform als dem größten Verlust der Souveränität seit Euro- Einführung und kritisiert die Regierung, dies nicht einmal zu bemerken.

19. Februar 2013 •
34:55

Min

Toni Kästner, aus dem Vorstand des Fusions-Energie-Forums, e.V., spricht mit BüSoTV über die Bedeutung und den Hintergrund des Meteorit-Einschlags bei Tscheljabinsk (ural-Region, Russland) und des Vorbeiflugs des Asteroiden "2012 DA-14", die sich beide am vergangenen Freitag, dem 15. Februar 2013, ereigneten. Kästner geht insbsondere auf den konkreten Vorschlag für eine "strategische Verteidigung der Erde", als eines der überragenden gemeinsamen Ziele der Menschheit.

6. Februar 2013 •
17:50

Min

Interview mit dem Vorsitzenden der EAP Schweden und Leiter des arabischen Ressort von E.I.R., Hussein Askary, während der internationalen Konferenz des Schiller-Instituts - "Ein Neues Paradigma für das Überleben der Zivilisation". Bei der Konferenz wurden Projekte vor allem für die Befriedung und Entwicklung der Krisenstaaten in Südwestasien und Afrika vorgestellt. Hussein Askary hat zusammen mit Kollegen die Möglichkeit untersucht, einen "Krieg gegen die Wüste" - statt gegen die Menschen - zu führen. Bei der Konferenz stellte er dieses faszinierende Projekt vor.

Schiller-Institut im Tschad: Die Grünen sind die neuen Kolonialisten
3. November 2010