Verwandte Videos

19. September 2013 •
27:13

Min

Der Berliner BüSo-Landesvorsitzende Dr. Wolfgang Lillge hat auf einer Wahlkampfveranstaltung am 17. September 2013 in Berlin dargestellt, mit welchem Optimismus in den 70er und 80er Jahren die Entwicklung der Kernfusion als unerschöpflicher Energiequelle für die Welt vorangetrieben wurde, daß der grüne Paradigmawandel dann aber diese lebensnotwendige Zukunftsperspektive abgewürgt hat.

10. September 2013 •
2:19

Min

Von den Aktivitäten der BüSo in Berlin berichtet Daniel Grasenack-Tente.

23. August 2013 •
3:50

Min

Am 19. August sprachen die beiden BüSo-Direktkandidaten Michael Gründler (WK 159 Dresden I) und Marco Hebestadt (WK 160 Dresden II - Bautzen II) bei der Dresdner Montagsdemonstration. Die Organisatoren hatten alle Parteien eingeladen, sich vorzustellen. Hier ein paar Ausschnitte.

18. September 2013 •
71:29

Min

BüSo-Wahlveranstaltung in Berlin, 17. September 2013.

27. August 2013 •
6:58

Min

Daß der deutsche Finanzminister nicht der Mann ist, der wie Präsident Franklin D. Roosevelt die Bevölkerung und das Gemeinwohl gegen eine mächtige Finanzelite schützen will, zeigte sich erneut am letzten Sonntag beim Tag der Offenen Tür in Berlin. Dort lehnte Minister Schäuble auf die Frage einer BüSo-Vertreterin Roosevelts Glass-Steagall-Trennbankensystem klar ab; die Zeiten seien heute ganz andere (einschließlich des damals fehlenden Fernsehens).

19. August 2013 •
2:30

Min

Kasia Kruczkowski berichtet vom Wahlkampf der BüSo in Essen.

Schellnhuber in Berlin - Kein Bundesverdienstkreuz für einen „ehrenwerten Mann“!
16. November 2011

Die Verwirrung unter den Parlamentariern in Deutschland ist nicht nur bei den Wahlen zu den europäischen Rettungspaketen sehr groß. Auch wenn es um Beratung in Sachen Klimawandel und die Vergabe des Bundesverdienstkreuzes geht scheint das Wissen der Männer und Frauen die uns regieren nicht gerade auf dem neuesten Stand zu sein. Sonst würden so offensichtliche Anhänger der Monarchie, wie Prof. Hans Joachim Schellnhuber CBE, nicht die Bundesregierung in ihrer grundlegenden Ausrichtung beraten. Denn seit Schellnhuber in Potsdam sitzt, ist es eigentlich egal wer den offiziellen Regierungsauftrag hat, alle reihen sich ein um Schellnhubers große Transformation durchzuführen.

Artikel: Kein Bundesverdienstkreuz für einen „ehrenwerten Mann“!