Verwandte Videos

14. Mai 2014

Wir Deutsche können den Weltkrieg stoppen!
Düsseldorf, 8. Mai 2014
Helga Zepp-LaRouche, Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität

27. April 2014

Rußland wolle den Dritten Weltkrieg wird mittlerweile in deutschen Mainstream- Medien verbreitet. Ein Weltkrieg ist zwar gewollt, jedoch nicht von Rußland. Die Hand am Benzinkanister wird von westlichen Finanzkreisen gelenkt, die mit dem Zusammenbruch ihres internationalen Systems ihre Vormachtstellung in Gefahr sehen und – wie schon früher in der Geschichte – tatsächlich glauben, als Sieger aus einem solchen Krieg herauskommen zu können. Aber dieser würde sich diesmal zu einem thermonuklearen Krieg entwickeln.

17. April 2014

Einmal wöchentlich, Mittwochs um 19 Uhr, wird Helga Zepp-LaRouche live via Video-Webcast zu sehen sein. Fragen können hier über die Webseite oder direkt an webcast@bueso.de geschickt werden.

3. Mai 2014

Die Wirtschaft der Ukraine befindet sich im Zusammenbruch -- nicht wegen Rußland, sondern aufgrund der Politik des IWF, der EU und der Obama-Regierung. Die Währung kollabierte um 33%, das Durchschnittseinkommen um 25% und der Kurs des Westens, die wirtschaftliche Kooperation mit Rußland zu sabotieren, hätte verheerende Folgen für die Basis der industriellen Produktion in der Ukraine im Süden und Osten des Landes, wo die pro-russischen Proteste am stärksten sind.

22. April 2014

Stephan Ossenkopp spricht am Rande der Friedensdemo am 19. April in Stuttgart über die großen Veränderungen, die gerade besonders in Deutschland wahrnehmbar sind. Darin steckt wirklich eine Chance -- wenn sie ergriffen wird.

16. April 2014

BüSo in Aktion - Köln Hbf, 12. April 2014

Dänischer Außenminister bestätigt Kriegsgefahr
25. Dezember 2011

Das dänische Schiller-Institut traf sich am 20. Dezember 2011 mit dem dänischen Außenminister Villy Søvndal und sprach mit ihm über die Gefahr des Dritten Weltkriegs. Das Treffen mit Minister Søvndal fand statt am Tag der offenen Tür, bei dem persönliche Gespräche mit besorgten Bürgern möglich waren.