Verwandte Videos

25. Juli 2013 •
18:11

Min

Ein Bericht über die Mobilisierung des LaRouche PAC während der letzten Woche in Washington D.C., um als ersten Schritt zum Sieg über die Finanzoligarchie Glass-Steagall durchzusetzen. Ein wichtiger Fokus dieser Kampagne ist jetzt das Schicksal von Detroit/Michigan, einer vormals hochproduktiven Metropole der USA, deren Bürgermeister inzwischen den Bankrott erklärt hat. Bill Roberts, Mitglied des Policy Committee von LaRouche PAC, war schon als Kandidat für den US-Kongreß mitten in diese Auseinandersetzung zwischen den Finanzinteressen und dem Gemeinwohl involviert.

8. Juli 2013 •
12:35

Min

Während seines internationalen live Webcast am Freitag, den 5. Juli 2013, illustrierte Lyndon LaRouche das grundlegende Kredit-Prinzip, so wie es durch den ersten Finanzminister der US-Republik und Begründer des amerikanischen Wirtschaftssystems, Alexander Hamilton, entwickelt wurde.

29. Juni 2013 •
8:53

Min

In den letzten drei Wochen hat eine größere Fraktion der Finanzoligarchie sich mehrfach ausdrücklich zu ihren Plänen bekannt. Ein Beispiel dafür ist der am 28. Mai veröffentlichte Bericht der Bank J.P. Morgan über die Perspektive für die Eurozone:

„Die Anpassung der Eurozone - ungefähr die Hälfte des Wegs“ (PDF)

24. Juli 2013 •
6:02

Min

Nach Zypern nun Detroit. Das einstige Powerhouse amerikanischer produktiver Kräfte, das eine wichtige Rolle dabei spielte, den Faschismus in Europa zu besiegen, soll nun der bewußten Zerstörung hingegeben werden. Gerettet wird nur “shareholder value”, die Menschen sollen lieber sterben, als daß die Werte der sogenannten Investoren angetastet werden. Das darf nicht zugelassen werden!

3. Juli 2013 •
55:47

Min

Helga Zepp-LaRouche, die Vorsitzende des Schiller-Instituts und der Bürgerrechtsbewegung Solidarität hielt die folgende Rede zur Eröffnung der fünften Konferenz des „Forum für ein Neues Paradigma“ am 29. Juni 2013 in San Francisco.

20. Juni 2013 •
11:16

Min

Die Regierung Obama setzt sich über Gesetze, Verfassungs- und Menschenrechte hinweg; die Steuerbehörde IRS benachteiligte systematisch Obama-oppositionelle Gruppen; Journalisten wurden systematisch bespitzelt. Dazu kommt der Bengasi-Skandal. Und nun zeigt sich mit dem Bekanntwerden des Datensammelprogramms PRISM der Nationalen Sicherheitsbehörde (NSA), dass die US-Regierung im Namen der „Terrorbekämpfung“ sich Zugriff auf sämtliche Daten amerikanischer Telefon- und Internetfirmen verschaffte und riesige Datenbänke über Millionen Menschen in aller Welt anlegte.

NDAA 2012: Ermächtigungsgesetz in den USA?
20. Januar 2012

Am 31. Dezember 2011 unterzeichnete der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Obama, den "National Defense Authorization Act", kurz NDAA – den Verteidigungshaushalt für das Fiskaljahr 2012. Während dieses Gesetz während der letzten 49 Jahre dazu diente, den Haushalt und die Ausgaben des US-Verteidigungsministeriums zu regulieren, wurde es diesmal für etwas eingesetzt, wofür es in der gesamten Geschichte der Vereinigten Staaten kein Beispiel gibt und was sogar gegen die Gründungsprinzipien der USA, wie sie in der Bill of Rights, dem Grundrechtekatalog der US-Verfassung verankert sind, verstößt.

Dem Urteil maßgeblicher amerikanischer Verfassungsrechtler, politischer Persönlichkeiten und Kreisen des Militärs zufolge setzt es praktisch die Zusätze 3, 4, 5, 6 und 7 zur US-Verfassung außer Kraft: Teile diese neuen Gesetzes erlauben dem Militär die unbegrenzte Inhaftierung von Personen, auch von US-Staatsbürgern, ohne Anklage oder Gerichtsprozeß, einfach mit der Begründung, daß diese Person einer Gruppierung „zugehört oder wesentlich unterstützt", die im Krieg mit den USA oder "verbündeten Kräften" steht.

Der Trailer finden Sie hier


Links zum Video:

Offizieller Gesetzestext beim Library of Congress

Signing Statement Obamas auf whitehouse.gov