Verwandte Videos

27. Januar 2012 •
7:38

Min

Während des vergangenen Jahres beschäftigte sich Lyndon LaRouche mit dem Problem der menschlichen Sinneswahrnehmnung. Insbesondere identifizierte er wiederholt das gängige Konzept von absolutem Raum und absoluter Zeit als vollkommen falsch und wissenschaftlich haltlos. Dieses Video widmet sich der Untersuchung der Zeitfrage.

25. Januar 2012 •
21:45

Min

Wenn wir zu einer Mission zur Besiedelung des Mars aufbrechen wollen, müssen wir zuerst mit einem sehr wichtigen und zugleich geheimnisvollen Faktor zurechtkommen - der kosmischen Strahlung. Was werden die Auswirkungen auf die Marspioniere sein, die über lange Zeiten dem Weltraum ausgesetzt sein werden? Wie werden wir mit der Frage nach der Bewohnbarmachung des Mars umgehen? Dieser zweite Teil befaßt sich mit der Bedeutung der kosmischen Strahlung für eine kommende Marsmission.


• Teil I - Die Mission


22. Januar 2012 •
9:12

Min

In seiner Rede zur Lage der Nation ging Herr LaRouche auf den Hergang der heutigen Weltlage ein. Er beklagte, dass die U.S.A. seit der Ermordung John F. Kennedys ihre wahre Identität zusehends verloren haben. Nach der Problemanalyse zeichnete er den Zuschauern eine fantastische Zukunftsperspektive auf: nach der Durchsetzung eines globalen Trennbanken- und Kreditsystems könne die Menschheit den nächsten großen Sprung wagen – eine bemannte Marsmission!

27. Januar 2012 •
13:09

Min

In seiner Rede zur Lage der Nation hatte Lyndon LaRouche erklärt, daß eine Mission zum Mars entscheidend sei, um den Kurs der Menschheit zu ändern und ihren Untergang zu verhindern. Weniger als 24 Stunden nach LaRouches Rede schlug Roskosmos-Chef Wladimir Popowkin vor, die USA sollten gemeinsam mit Rußland an einer solchen Marsmission arbeiten. Erster Schritt dafür sei die Errichtung einer permanenten Kolonie auf dem Mond.

24. Januar 2012 •
26:56

Min

Mitten im Kollaps des Weltfinanzsystems und dem Niedergang der Kultur zeigen wir mal zwei Aspekte für einen Ausweg aus dieser Misere, der gleichzeitig auch der normale Weg der Menschheit in die Zukunft ist. Manch einer kann sich erinnern, Andere wissen das aus der Geschichte: Die Menschheit hat sich immer nur dann weiterentwickelt wenn sie Pionierarbeit geleistet hat.

20. Januar 2012 •
7:40

Min

Peter Martinson präsentiert einen weiteren Einblick in die galaktischen Ursachen lokaler Wettererscheinungen hier auf der Erde.

Der galaktische Wetterbericht - 20. April 2012
23. April 2012

Die Sonne ist plötzlich wieder aus dem Schlummer erwacht. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass die Sonne gerade in ein Aktivitätsminimum eintritt, welches mehrere Jahrzehnte andauern und damit selbst das Maunder-Minimum gegen Ende des 17. Jahrhunderts in den Schatten stellen könnte. Die ideale Zeit also, mit der Kolonisierung des inneren Sonnensystems und den Vorbereitungen, nach den Sternen zu greifen, zu beginnen.