Verwandte Videos

14. April 2014

Theo Genot stellt sich bei einer Versammlung der BüSo den Wählern vor und stellt dar, warum er Kandidat der BüSo und keiner anderen Partei ist.

8. April 2014

Als im Frühjahr 2013 in Zypern das Bail-in zum ersten Mal zur Anwendung kam, begann eine neue Phase des Zusammenbruchs des gesamten Weltfinanzsystems. Aufwärts ging es in der transatlantischen Welt schon lange nicht mehr, aber inzwischen ist das Tragkabel dieses Systems gerissen und der Fahrstuhl rast samt seinen Fahrgästen in die Tiefe – mit diesem Bild beschrieb Lyndon LaRouche die gegenwärtige Lage der Dinge. Die gewaltige Gefahr eines thermonuklearen Vernichtungskrieges hat genau damit zu tun.


Links:

5. April 2014

Ein kurzer Blick auf unsere Aktivitäten in Hamburg.

11. April 2014

Die BüSo hat sich heute an einer Protestdemonstration vor dem Hauptsitz der ILB, der Investitionsbank des Landes Brandenburg, in Potsdam beteiligt, die durch ihre skandalöse Förderpolitik zahlreiche Bauherren in den Ruin getrieben und damit den Sozialen Wohnungsbau ad absurdum geführt hat. Der Initiator der Demo, der Architekt Jürgen Desch, erläuterte die Hintergründe der ILB-Praktiken.

7. April 2014

Stephan Ossenkopp spricht über seine Vorstellungen für Europa.

Interview mit Helga Zepp-LaRouche zur gefährlichen Weltlage
3. August 2012

Als MP3 herunterladen

Stefan Tolksdorf sprach am 2. August 2012 mit Helga Zepp-LaRouche, Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität. Die unumgängliche Auflösung des Euro wurde disktutiert, der kontrolliert abgewickelt werden muss, vor die Pläne für hyperinflationäre Geldausweitung Wirklichkeit werden. Am allerwichtigsten wurde aber die Lage in den USA diskutiert, wo die täglich in der Hauptstadt Washington aktiven Mitglieder von LaRouchePAC dem Kongress die Notwendigkeit klarmachen, sofort das Trennbankensystem (Glass-Steagall) zu verabschieden. Es sind bereits einige Erfolge erzielt worden! Gleichzeitig zeigen neueste Meldungen, dass die Lage in Syrien außer Kontrolle zu geraten droht und die Kriegsgefahr da ist wie nie zuvor.