Verwandte Videos

22. April 2014

Stephan Ossenkopp spricht am Rande der Friedensdemo am 19. April in Stuttgart über die großen Veränderungen, die gerade besonders in Deutschland wahrnehmbar sind. Darin steckt wirklich eine Chance -- wenn sie ergriffen wird.

8. April 2014

Als im Frühjahr 2013 in Zypern das Bail-in zum ersten Mal zur Anwendung kam, begann eine neue Phase des Zusammenbruchs des gesamten Weltfinanzsystems. Aufwärts ging es in der transatlantischen Welt schon lange nicht mehr, aber inzwischen ist das Tragkabel dieses Systems gerissen und der Fahrstuhl rast samt seinen Fahrgästen in die Tiefe – mit diesem Bild beschrieb Lyndon LaRouche die gegenwärtige Lage der Dinge. Die gewaltige Gefahr eines thermonuklearen Vernichtungskrieges hat genau damit zu tun.


Links:

20. März 2014

Es ist der BüSo-Kampagne "Stoppt den dritten Weltkrieg" zu verdanken, daß diese Gefahr trotz der stark kontrollierten Medienlandschaft in Deutschland diskutiert wird. Doch das reicht nicht! Wir müssen hier in Deutschland mit dafür sorgen, daß eine tatsächliche Friedensordnung geschaffen wird. Nicht nur darf der Weltkrieg nicht stattfinden, auf den wir zusteuern und der mit Sicherheit zum Einsatz von thermonuklearen Waffen und damit das Ende der Menschheit bedeuten würde.

11. April 2014

Die BüSo hat sich heute an einer Protestdemonstration vor dem Hauptsitz der ILB, der Investitionsbank des Landes Brandenburg, in Potsdam beteiligt, die durch ihre skandalöse Förderpolitik zahlreiche Bauherren in den Ruin getrieben und damit den Sozialen Wohnungsbau ad absurdum geführt hat. Der Initiator der Demo, der Architekt Jürgen Desch, erläuterte die Hintergründe der ILB-Praktiken.

2. April 2014

Helga Zepp-LaRouches Rede bei einer Veranstaltung der BüSo Berlin am 1. April 2014.

Transkript

4. März 2014

Dave Christie, Mitglied des LaRouchePAC Policy Committee, intervenierte in eine Rede Präsident Obamas und forderte ihn dazu auf, dem Publikum seine Pläne für einen atomaren Krieg mit Rußland offenzulegen. Obama, der sich vollkommen lächerlich machte, tat so, als wisse er nicht, worum es ginge -- doch hatte er gerade einmal eine Stunde vorher eine klare Drohung gegen Rußland ausgesprochen.

Goldman Sachs-Anhörung wird zur neuen Pecora-Kommission
30. April 2010