Verwandte Videos

26. Juli 2014

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität im Wahlkampf auf den Straßen Sachsens.

4. Juli 2014

Beim kurzfristig einberufenen Treffen der Außenminister der Organisation Amerikanischer Staaten in Washington, D.C. stellten sich am Donnerstag nachmittag alle beteiligten Staaten – mit Ausnahme der USA und Kanadas – hinter Argentinien.


Links

Dringender Appell an die europäischen Regierungen: Seid Ihr für Argentinien - oder für die kriminellen Spekulanten?
1. Juli 2014, bueso.de

26. Juli 2014

Am 30. Juli läuft die Frist ab, die der US- Bundesrichter Griesa Argentinien für die Zahlungen an die Hedgefonds gegeben hatte. LaRouche sagte dazu, jetzt brenne die Lunte der argentinischen Schuldenbombe, die das ganze System wegfegen kann. Die Gefahr eines großen Krieges nimmt damit weiter zu, was wir derzeit auch in der Hetze gegen Rußland im Fall des Fluges MH 17 erleben.

1. Juli 2014

Der täglich wachsende Widerstand in den USA gegen Obamas kontinuierliches Ignorieren so gut wie aller von der Verfassung vorgeschriebenen Regeln und Prinzipien, kommt keinen Augenblick zu früh. Die eskalierende Konfrontation seitens der USA, der NATO und der EU gegen Russland und China, droht die Welt in einen dritten thermonuklearen Weltkrieg zu ziehen.


Links

„Was wusste der Präsident und wann wusste er es?“ Präsident Obamas Nixon-Augenblick ist da
von Helga Zepp-LaRouche, 28. Juni 2014, bueso.de

Welt ohne Filter - 23. August 2012
23. August 2012

Kriegsgefahr? Ach ja, da war doch was. Die Bevölkerung in Deutschland ist in einer gefährlichen "das wird schon nicht so schlimm" oder "das werden die doch nicht machen" Stimmung. Sogar Frau Merkel wunderte sich vor ein paar Wochen über die Gelassenheit der Deutschen was die Euro-Krise angeht. Das gleiche gilt für die drohende Kriegsgefahr in Südwestasien (Naher Osten), denn es muß und wird bestimmt nicht bei einer regionalen Auseinandersetzung bleiben, dafür sind die Konflikte zu groß und allumfassend.

Es geht hier nicht mehr um eine Lieblingswährung, ein Traum von einer gemeinschaftlichen Zukunft oder um die rettung von wichtigen Banken. Auch geht es im Syrienkonflikt nicht mehr Demonstrationen der Bevölkerung und bei der Auseinandersetzuzng Israels mit dem Iran nicht mehr um traditionelle Feindschaften. Es geht um mehr, und wenn die Bevölkerung in Europa und auf anderen Kontinenten sich dessen nicht bald bewußt wird, wird es wohl sehr heiß werden auf der Erde.