Russische Militärzeitung über Kriegsgefahr im Golf
24. August 2012 • 17:01 Uhr

Ein längerer Artikel am 23.8. in Krasnaja Swesda (Roter Stern), dem Zentralorgan des russischen Verteidigungsministeriums, warnt seine Leser vor der hohen Wahrscheinlichkeit eines Konfliktes im Persischen Golf. Der Artikel beginnt mit dem Bericht über die Entsendung von amerikanischen und britischen Minenräumbooten in den Golf, sowie von Flugzeugträgerverbänden, und berichtet über bevorstehende Manöver am 26.-27. September. Daran sollen 20 Nationen teilnehmen. Das Schwergewicht soll bei Minenräumaktivitäten liegen, bei gleichzeitiger Entsendung von Spezialkräften in die Region, die auch für die Entschärfung von Minen ausgerüstet sind.

Bemerkenswerterweise geht der Artikel besonders auf die Bemühungen des US-Generalstabchefs Martin Dempsey gegen den Konfrontationskurs der israelischen Regierung ein. Dempsey hatte gesagt, ein israelischer Militärschlag werde das Nuklearprogramm des Iran nicht beenden können. Ferner hebt der Autor hervor, dass es neben der zündelnden Rhetorik des israelischen Ministerpräsidenten Netanyahu und Verteidigungsminister Barak gewichtige Stimmen im israelischen Kabinett gibt, die sich jedem Militärschlag gegen den Iran widersetzen und daß dazu auch der Chef der israelischen Streitkräfte Benny Gantz und der Chef des Mossad gehören. Schließlich wird das iranische Raketenarsenal dargestellt mit dem Hinweis, daß der Iran seine Entschlossenheit sehr deutlich gemacht hat, jeden feindlichen Angriff entschieden zu beantworten.





Videos zum Thema

Aktuelles zum Thema

EMPFEHLUNGEN