Verwandte Videos

9. Januar 2015

In dem ersten Teil des Webcasts vom 7. Januar 2015 gibt die BüSo-Bundesvorsitzende Helga Zepp-LaRouche einen ausführlichen Bericht über die Pressekonferenz, die am gleichen Tag im Kapitol in Washington stattfand und die fortwährende Rolle Saudi-Arabiens bei der Finanzierung des internationalen Terrorismus zum Thema hatte.

Außerdem gibt sie eine erste Einschätzung über den terroristischen Überfall auf das Büro der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo".


Links

Webcast mit Helga Zepp-LaRouche – 7. Januar 2015

18. September 2014

Am 6. September sprach Rainer Apel am Rande einer Veranstaltung in Berlin mir Ray McGovern. Der ehemalige CIA-Mitarbeiter ist Mitbegründer der Organisation "Veteran Intelligence Professionals for Sanity".

Die Organisation hatte in Berlin Kanzlerin Merkel davor gewarnt, auf Bilder der NATO hereinzufallen, die eine russische Invasion des Landes belegen sollen. "Wir haben damals keine glaubhaften Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak gesehen; heute sehen wir keine für eine russische Invasion [in der Ukraine]", hieß es in einem Memorandum, das u.a. von McGovern unterzeichnet wurde.

15. Januar 2015

Helga Zepp-LaRouche geht noch einmal der Frage nach: Was sollte der Anschlag von Paris bezwecken? War es, wie so oft behauptet, ein Anschlag auf die Pressefreiheit? Oder soll Hollande für seine weiche Haltung gegenüber Rußland bestraft werden? Wenn wir wirklich Sicherheit haben wollen, müssen die Geldquellen der Terroristen zum Versiegen gebracht, die Rolle Saudi Arabiens und "Londonistans" untersucht werden.

(Webcast mit Helga Zepp-LaRouche – 14. Januar 2015)

28. Oktober 2014

Die Bundesvorsitzende der BüSo und Gründerin des Schiller Instituts, Helga Zepp-LaRouche, hielt bei der internationalen Konferenz zum 30-jährigen Bestehen des Schiller Instiuts in Frankfurt/Main am 18. Oktober 2014 diese einführende Rede.

11. September 2014

Welt ohne Filter, 11. September 2014

Welt ohne Filter - 21. September 2012
21. September 2012

In Diskussionen während der letzten Tage hat Helga Zepp-LaRouche vor allem zwei Punkte betont: Die weiter wachsende Gefahr von Krieg und die sich beschleunigende hyperinflationäre Entwicklung. Beide haben das gewaltige Potential, die Zivilisation und vielleicht sogar die Menschheit zu zerstören. Aber die zunehmende Erkenntnis, daß wir es hier nicht mit irgendeinem Problem, sondern mit existentiellen Gefahren zu tun haben, verbreitet sich eben auch; und es gibt Kräfte auf der Welt, die dieser gefährlichen Entwicklung entgegenarbeiten.