Neue Armut in Spanien wächst rapide
10. Oktober 2012 • 18:12 Uhr

Das Spanische Rote Kreuz hat gerade ein dramatisches neues Hilfsvideo publiziert. Darin wird angekündigt, daß dieses Jahr nicht mehr Haiti im Mittelpunkt ihrer Spendenaktionen steht, sondern Spanien selbst: zusätzlich mehr als 300.000 Spanier müssen unterstützt werden, die wegen der Wirtschaftskrise und der Sparpolitik Hunger leiden. Das spanische Rote Kreuz hilft bereits zwei Millionen Menschen pro Jahr - eine Zahl, die jetzt um 15% hochgeschnellt ist.

82% derjenigen, die Hilfe erhalten, leben unterhalb der Armutsgrenze; 62% von ihnen sind arbeitslos. Die Hälfte dieser Menschen ist mehr als zwei Jahre arbeitslos; ebenfalls die Hälfte erhält überhaupt keine Arbeitslosenunterstützung mehr. 43% der Hilfsempfänger haben kein Geld, im Winter zu heizen und 26% können es sich nicht leisten, dreimal die Woche eine Mahlzeit mit Fleisch zu essen.