Papst Benedikt XVI sendet prominente Delegation nach Syrien
17. Oktober 2012 • 14:41 Uhr

Papst Benedikt XVI wird eine Delegation nach Damaskus schicken, um ein Zeichen der "brüderlichen Solidarität mit der ganzen Bevölkerung" in Syrien zu setzen. Kardinal Tarcisio Bertone kündigte dies während einer internationalen Bischofssynode in Rom an. "Wir können der Tragödie, die sich in Syrien abspielt, nicht einfach zuschauen," sagte Bertone. Die Bischöfe unterstützten den Entschluß des Papstes, sagte Kardinal Bertone. Es könne nur eine politische Lösung für die Krise geben. Wie Radio Vatikan berichtet, wird die Delegation voraussichtlich nächste Woche nach Damaskus reisen.

In der hochrangigen Delegation werden vertreten sein: Kardinal Timothy Dolan, Erzbischof von New York, Kardinal Laurent Mosengwo Pasinya, Erzbischof von Kinshasha (Republik Kongo), Kardinal Jean-Louis Tauran, der Vorsitzende des Interreligiösen Dialogs, der Militärbischof von Kolumbien, Mons. Fabio Suescun Mutis. Ferner nehmen Mons. Joseph Nguyen Nang, Bischof von Phat Diem (Vietnam), sowie aus dem vatikanischen Staatssekretariat Bischof Dominique Mamberti und Mons. Alberto Ortega teil.





Videos zum Thema

Aktuelles zum Thema

EMPFEHLUNGEN