Verwandte Videos

27. Dezember 2012 •
7:13

Min

Michael Billington hielt bei der kürzlichen Konferenz des Schiller-Instituts eine Rede über den Kampf zwischen der Politik des Britischen Empire und der Leibniz'schen Entwicklungs- und Aufbaupolitik. Die Tradition der Leibnizschen Politik spiegelt sich in der Gründung der USA und auch in der Industrialisierung einiger Staaten wider. Dem direkt entgegengestellt war die Politik, die das Britische Empire betrieb, was dieses im 18. und 19 Jahrhundert - bis zum Beginn der Industrialisierung - zu einer der vorherrschenden Tyranneien werden liess.

17. Oktober 2012 •
12:21

Min

Helga Zepp-LaRouche, Vorsitzende der BüSo und des internationalen Schiller-Instituts, sprach beim diesjährigen Weltforum "Dialog der Zivilisationen" in Rhodos, das vom 4.-7. Oktober stattfand. Bei der abschließenden Plenarsitzung der international hochrangig besetzten Konferenz hielt sie die folgende Rede zum Thema "Eine Vision für die Zukunft der Menschheit".

Transkript

28. November 2012 •
7:29

Min

Nach zweiwöchiger Pause hat das BüSoTV-Team seine Arbeit wieder aufgenommen und ist stolz, Ihnen eine kurze Einleitung zu der Konferenz des Schiller-Instituts "Ein neues Paradigma für das Überleben der Zivilisation" präsentieren zu können. Trotz des kurzen Vorlaufs für die Konferenz waren hochrangige Vertreter aus vielen Nationen anwesend und ließen sich von den zukunftsweisenden Ideen des Schiller-Instituts inspirieren.

5. November 2012 •
11:04

Min

Am 2. November fand im Nationalen Presseclub in Washington eine Pressekonferenz mit dem amerikanischen Staatsmann und Ökonomen Lyndon LaRouche statt, der sich das erste Mal seit 1986 erneut dort an die Weltöffentlichkeit wandte. LaRouche stellte dar, daß beide Präsidentschaftskandidaten absolut ungeeignet seien, dieses Amt zu bekleiden – angesichts der größten Krise der Neuzeit – mit der unmittelbaren Gefahr eines thermonuklearen Krieges und dem hyperinflationären Zusammenbruch des transatlantischen Finanzsystems.

6. Oktober 2012 •
13:16

Min

Zu den Chancen, die sich jetzt mit der Curiosity-Mission auf dem Mars ergeben, gibt es eine Vorgeschichte. Es war nicht immer klar, dass man Raketen in den Weltraum schießen kann und die auch noch da ankommen wo der Mensch es gerne möchte. Vor allem war es nicht einfach und es gab genug Spötter und Pessimisten die das Mond und Marsprojekt der NASA kristisierten. Vor allem findige Haie aus der Finanzwelt wußten immer wieder die öffentliche Meinung dahingehend zu beeinflussen, dass die Programme in weiten Kreisen als angeblich "zu teuer" angesehen werden.

Berliner Schillerfest - Schlußsatz der 9. Symphonie
23. November 2009

Liebe Besucher!
Die Qualität des folgenden Video- und Tonmitschnitts kann das aufgeführte Stück nur begrenzt wiedergeben. Zur Wirkung des gesamten Schillerfests lesen Sie den Bericht von Xenia Biereichelt, und/oder spenden Sie uns eine professionelle Ausrüstung, durch die wir in der Lage sein würden, künftige Aufführungen dieser Art adäquat festzuhalten.

Videos aller weiteren Vorträge, Rezitationen und Aufführungen finden Sie hier