Landesverband
Sachsen

Landesverband Berlin


25. August 2014 •

Flugblatt

Was wir von China und Argentinien lernen sollten.

„Was China derzeit tut, ist ein Wunder“, kommentierte Lyndon LaRouche am 19. August die derzeitige Rolle Chinas im weltweiten politischen Geschehen. „Das ist die Folge einer Qualität des Denkens, einer Qualität der Einsichten, einer Vorstellungskraft, die weit über alles hinausgeht, was es bisher gab.“ China biete das Modell einer Lösung für die derzeitige Krise.

9. August 2014 •

Flugblatt

Während die gleichgeschalteten westlichen Massenmedien Putin dämonisieren, sind es in Wirklichkeit die britische und US-Regierung, NATO und EU, die eine Konfrontationsstrategie gegenüber Rußland eskalieren, an deren baldigem Ende ein thermonuklearer Weltkrieg und die Auslöschung der Menschheit stehen wird – wenn dies nicht gestoppt wird. Die Faktenlage ist so, daß es für Deutschland nur einen einzigen Ausweg gibt: Wir müssen aus diesem Bündnis sofort austreten, wenn wir nicht unser eigenes Grab schaufeln und uns der Vorbereitung an einem Angriffskrieg mitschuldig machen wollen.

4. August 2014 •

Flugblatt

Die Sanktionen, die die EU – mit Zustimmung der deutschen Regierung – gegen den Finanzsektor und Energiefirmen in Rußland beschlossen hat, treffen vor allem Deutschland, den Maschinenbau und Mittelstand, und sie sind Teil einer Konfrontationsstrategie, die – wie der ehemalige Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Willy Wimmer, korrekt betont – Teil der Vorbereitung eines Atomkriegs mit Rußland ist.

28. Juli 2014 •

Flugblatt

Das Verhältnis zwischen Deutschland und den USA und darüber hinaus die transatlantische Beziehung wird seit geraumer Zeit von Erdbeben erschüttert, wobei allerdings die Wahrnehmung, um welche Bebenstärke es sich dabei handelt, auf beiden Seiten des Atlantik völlig verschieden ist.

20. Juli 2014 •

Flugblatt

„Die Welt steht vor einem hohen Ausmaß wirtschaftlicher und politischer Unruhen. Konflikte und Instabilität nehmen in vielen wichtigen Regionen zu … Frieden und Stabilität wiederherzustellen, ist eine dringende globale Notwendigkeit. Das macht neue Wege der Kooperation und Zusammenarbeit erforderlich“, erklärte Indiens neuer Premierminister Narendra Modi in seiner Rede bei der Plenarsitzung des 6. Gipfeltreffens der BRICS-Staaten am 15. Juli.

Kandidaten für die Bundestagswahl 2017

In Sachsen wird die Landesliste angeführt vom BüSo-Landesvorsitzenden Karsten Werner, gefolgt von Michael Gründler, Bigitta Gründler, Ronald Galle, Jens Leitner, Madeleine Fellauer, Thomas Born und Doris Kamke.

Die folgenden Direktkandidaten treten an:

WK 152 Leipzig I Madeleine Fellauer
WK 153 Leipzig 2 Karsten Werner
WK 155 Meißen Ronald Galle
WK 156 Bautzen I Christoph Tobias Faku
WK 157 Görlitz Dr. Ilias Papadopoulos
WK 158 Sächsische Schweiz - Osterzgebirge Doris Kamke
WK 159 Dresden 1 Michael Gründler
WK 160 Dresden 2 - Bautzen 2 Birgitta Gründler
WK 161 Mittelsachsen Matthias Stoll
WK 162 Chemnitz Stephan Hochstein

Kontakt

E-Mail: sachsen@bueso.de

Tel 0351-4278140

Spendenkonto

Name: BüSo Landesverband Sachsen

KTO: 3356751000

BLZ: 85090000

Institut: Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG

Vervendungszweck: Spende

Landesvorstand

Vorsitzender Karsten Werner
1. Stellvertreter & Schatzmeister Michael Gründler
2. Stellvertreter Birgitta Gründler

(Stand: 14.12.2016)