06131-237384info@bueso.de

Artikel

Wer soll das bezahlen? Kredit für Aufbau, nicht für Spekulation!
21.09.2020

Aufgrund der Sparpolitik der letzten 30 bis 40 Jahre ist auch in Deutschland eine Menge Arbeit liegen geblieben: Marode Straßen, Brücken, Schienenwege, die dringend repariert oder oft sogar ganz neu gebaut werden müssen. Das gleiche gilt für Schulen und Krankenhäuser, um nur einiges zu nennen. Also Arbeit in Hülle und Fülle. Gleichzeitig waren im Juli 2020 2,9 Mio. Arbeitslose bei der Bundesagentur für Arbeit registriert und 3,6 Mio. Unterbeschäftigte. Es wird erwartet, daß sich diese Zahlen im Herbst als Folge der Corona-Einschränkungen massiv erhöhen, auch wenn das Instrument der Kurzarbeit zunächst noch schlimmeres verhindert. Und wenn die von den Zentralbanken geförderten Blasen des Finanzsektors platzen, werden die sozialen Folgen international verheerend sein.

Weiterlesen
Strategische Sackgasse: das Ende der Geschichte oder die gemeinsamen Ziele der Menschheit?
16.09.2020

Die folgende grundlegende Rede hielt Helga Zepp-LaRouche, Vorsitzende des Schiller-Instituts und der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, zur Eröffnung der internationalen Online-Konferenz des Schiller-Instituts, die am 5. und 6. September mit hochrangiger Beteiligung stattfand.

Weiterlesen
Erfolgreiche Konferenz des Schiller-Instituts: Internationale Mobilisierung für Weltfrieden und Entwicklung
08.09.2020

Alle Videos der internationalen Konferenz des Schiller-Instituts am 5. und 6. September: "Armageddon oder Neues Paradigma für die Menschheit" können Sie jetzt in deutscher Übersetzung ansehen.

Panel I: Die Geopolitik überwinden: Warum ein Gipfel der fünf Ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats jetzt dringend notwendig ist

Weiterlesen
Nicht der Klimawandel - grüne Politik und Freihandel zerstören die Landwirtschaft
01.09.2020

von Werner Zuse

Nach dem Treffen von Bundeskanzlerin Merkel mit Greta Thunberg und drei weiteren Aktivistinnen von „Fridays For Future“ am 20. August sagte die Bundesregierung in einer Erklärung: „Beide Seiten waren sich einig, daß die Erderwärmung eine globale Herausforderung ist, bei deren Bewältigung den Industriestaaten eine besondere Verantwortung zukommt.“

Weiterlesen
Die weltweite Gesamtlage ist kritisch - schaffen wir selbst bessere Aussichten!
30.08.2020

Von Alexander Hartmann

Die verschiedenen Aspekte der heutigen Krise - die außenpolitischen Konfrontationen, die Putschoperationen gegen Donald Trump und die US-Präsidentschaft, die Pandemie und der Zusammenbruch des Wirtschafts- und Finanzsystems - verbinden sich zu einer gefährlichen Gesamtlage, die sich zunehmend verschlechtert.

Weiterlesen
Faustrecht oder Völkerrecht im Weltraum: Wohin steuert die Staatengemeinschaft?
23.08.2020

Von Helga Zepp-LaRouche

Wir können derzeit eine Vielzahl von Ereignissen beobachten, die - scheinbar unabhängig voneinander - zusammengenommen die Atmosphäre und Dynamik einer Vorkriegszeit erzeugen.

Weiterlesen
Verdoppelt die Weltnahrungsmittelproduktion – Brot für die Welt statt Profit für Spekulanten!
21.08.2020

Die Coronakrise hat uns gelehrt, wie notwendig es ist, weltweit Ernährungssicherheit zu schaffen.  Dazu muß die Welt von der Finanzdiktatur der Wall Street und Londoner City befreit werden, einschließlich der globalen Agrar- und Nahrungsmittelkartelle, die Produktions- und Vertriebsketten beherrschen und immer größere landwirtschaftliche Nutzflächen weltweit aufkaufen. Sie drücken die Preise für die Produzenten, indem sie in dem Kontinent oder der Nation produzieren,  wo es gerade für sie am günstigsten ist.  

Weiterlesen
Der bäuerliche Familienbetrieb muß vor Finanz- und Handelskartellen und ihren EU-Handlangern geschützt werden!
21.08.2020

1950 gab es in der damaligen Bundesrepublik Deutschland etwa 2 Millionen Bauernhöfe. Im Jahre 2018 waren es noch 267 000 Bauernhöfe im wiedervereinigten Deutschland. Während in der EWG (Europäische Wirtschaftsgemeinschaft) der Strukturwandel durch die Mechanisierung der Landwirtschaft stattfand, ist seit den Freihandelsabkommen der GATT Uruguay- Runde in den 80er Jahren und deren Abschluß 1994 in Marrakesch die Durchsetzung des britischen Prinzips des globalen Freihandels ("billig einkaufen, teuer verkaufen") der Grund für den massiven Rückgang der bäuerlichen fFamlienbetriebe in der EU.

Weiterlesen
Ein neues Paradigma gegen die Krisen der Welt: Was die „P5“-Staaten jetzt beschließen müssen
16.08.2020

Von Alexander Hartmann

In der vergangenen Woche eskalierte die Kriegspartei innerhalb der US-Regierung ihre Konfrontationspolitik gegenüber China und Rußland weiter.

Weiterlesen
Deutschlands Beitrag zur Entwicklung der Kernfusion und der Raumfahrt
15.08.2020

Deutschland braucht ein umfangreiches wirtschaftliches Aufbauprogramm. Denn wir haben eine wichtige Rolle beim Aufbau der ganzen Welt, insbesondere der Entwicklungsländer zu spielen. Diese nötige, wirtschaftliche Stärke können wir durch eine dauerhafte und kräftige Produktivitätssteigerung in unserer Wirtschaft und Industrie erlangen. Grundlage dafür ist die Energieversorgung mit der höchsten Energieflußdichte, die in Reichweite ist: die Kernfusion. Zwischenzeitlich ist die Nutzung der Kernspaltung – sie hat nach der Fusion die zweithöchste Energieflußdichte – unerläßlich.

Weiterlesen

Pages