06131-237384info@bueso.de

bayern

Nachrichten

EU-Agrarpolitik: Produktion reduzieren - und dann?
02.12.2020

Vertreter der Bauernverbände fordern eine Anhebung der Erzeugerpreise von ihren Marktpartnern. Aber für die Probleme ist die Politik verantwortlich.

Weiterlesen
Magnetbahn: moderne Infrastruktur schaffen!
21.09.2020

Ist es nicht an der Zeit, daß diese hervorragende Technologie, die mit dem Transrapid maßgeblich in Deutschland entwickelt wurde, endlich auch hier – samt den mittlerweile erfolgten technologischen Verbesserungen – genutzt wird? China hat, angefangen von der ersten Strecke Shanghai-Pudong, die deutsche Magnetbahntechnik eingesetzt und weiterentwickelt; dort sind nun große Strecken nicht nur im Fernverkehr, sondern auch der Einsatz im Nahverkehr geplant. Da wir in Deutschland leider die früher vorhandenen Fachkräfte weitgehend eliminiert haben, bleibt uns nur, jetzt mit China zusammenzuarbeiten, um wieder den weltweiten Anschluss zu bekommen.

Weiterlesen
Nicht der Klimawandel - grüne Politik und Freihandel zerstören die Landwirtschaft
01.09.2020

von Werner Zuse

Nach dem Treffen von Bundeskanzlerin Merkel mit Greta Thunberg und drei weiteren Aktivistinnen von „Fridays For Future“ am 20. August sagte die Bundesregierung in einer Erklärung: „Beide Seiten waren sich einig, daß die Erderwärmung eine globale Herausforderung ist, bei deren Bewältigung den Industriestaaten eine besondere Verantwortung zukommt.“

Weiterlesen
Verdoppelt die Weltnahrungsmittelproduktion – Brot für die Welt statt Profit für Spekulanten!
21.08.2020

Die Coronakrise hat uns gelehrt, wie notwendig es ist, weltweit Ernährungssicherheit zu schaffen.  Dazu muß die Welt von der Finanzdiktatur der Wall Street und Londoner City befreit werden, einschließlich der globalen Agrar- und Nahrungsmittelkartelle, die Produktions- und Vertriebsketten beherrschen und immer größere landwirtschaftliche Nutzflächen weltweit aufkaufen. Sie drücken die Preise für die Produzenten, indem sie in dem Kontinent oder der Nation produzieren,  wo es gerade für sie am günstigsten ist.  

Weiterlesen
Der bäuerliche Familienbetrieb muß vor Finanz- und Handelskartellen und ihren EU-Handlangern geschützt werden!
21.08.2020

1950 gab es in der damaligen Bundesrepublik Deutschland etwa 2 Millionen Bauernhöfe. Im Jahre 2018 waren es noch 267 000 Bauernhöfe im wiedervereinigten Deutschland. Während in der EWG (Europäische Wirtschaftsgemeinschaft) der Strukturwandel durch die Mechanisierung der Landwirtschaft stattfand, ist seit den Freihandelsabkommen der GATT Uruguay- Runde in den 80er Jahren und deren Abschluß 1994 in Marrakesch die Durchsetzung des britischen Prinzips des globalen Freihandels ("billig einkaufen, teuer verkaufen") der Grund für den massiven Rückgang der bäuerlichen fFamlienbetriebe in der EU.

Weiterlesen

Pages